Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
CB-Lounge

Die 13. CB-Lounge am 15.08.2020 in D-64850 Schaafheim!

Forum Themen
Neuste Themen
Stelle mich vor
Brief an den DARC vs...
Stabo 933/934 prs cb.
Kenwood MC-47
Einladung
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [244]
CB-Funk-Interesse... [177]
Was ist CB-Funk? [105]
Ist der DAKfCBNF ... [103]
12 Watt Spitzenle... [91]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt.
Impressum
Impressum / Datenschutz / Haftungsausschluss / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 1
Keine reg. User Online

Registrierte User: 305
Unaktivierte reg. User: 0
Neuster reg. User: CB-Axel
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Meinung | Stammtisch QSO
Seite 6 von 9 << < 3 4 5 6 7 8 9 >
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2245
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 24.05.2016 18:56
Hallo,

Juergen schrieb:
CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte

Ich stelle mal die folgenden Anforderungen auf:


>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung benötigt Geld.

Langfristig ja.

>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung braucht Vertreter mit entsprechendem Fachwissen

Eindeutig ja.

>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung braucht gute Verhandlungsführer und Verbindungen zur Politik und Herstellern

Richtig.

>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung braucht eine klare Struktur

Einfach und überschaubar.

>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung muss handlungsfähig sein

Definiere "handlungsfähig"

>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung muss transparent, vertrauenswürdig und integer sein

Ja.

>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung muss verlässlich arbeiten

Definiere "verlässlich"

>- Eine zukünftige CB-Funk-Interessenvertretung ist ein "Full Time Job"

Sag ich schon die ganze Zeit :-)

>- Wer machts? :D

Freiwillige vor :-)


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 24.05.2016 18:57
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 24.05.2016 19:07
Definiere "handlungsfähig"

Das Gegenteil von handlungsunfähig! smiley

Definiere "verlässlich"

Das Gegenteil von unzuverlässig! smiley

Freiwillige vor :-)

Jetzt drängelt euch doch nicht so .... smiley



Bearbeitet von Ehemaliger CB Funker auf 24.05.2016 19:14
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 24.05.2016 20:02
Wenn ich die Theorie mal in die Praxis umsetze bedeutet das:

Der CB Funk braucht demnach einen HF Dipl. Ing. oder zumindest einen Klasse A Funkamateur mit entsprechender beruflicher Qualifikation. Unter DQR Level 6 - 7 braucht niemand antreten! (www.dqr.de)

Der CB Funk braucht Geld. Der Dipl. Ing. bzw. der FA wollen im Monat ganz sicher so um die 5.000.- € brutto. Dienstwagen, Spesen natürlich zusätzlich!

Büroräume, evtl. gegen Aufwandsentschädigung zu Hause, ansonsten anmieten. PC, Büroausstattung, Material, usw. kommen natürlich noch dazu.

Kosten im Jahr ca. 200.000.- €. Bei noch 1000 aktiven CB Funkern macht das 200.- € Mitgliedsbeitrag im Jahr. Ist ja fast genau so wie bei den Funkamateuren? smiley Die zahlen 96.- € im Jahr.

Wir sollten versuchen, 1000 CB Funker zu aktivieren die willens sind, 200.- € im Jahr für ihren eigenen Dipl. Ing. HF Technik abzudrücken! Das muss doch irgendwie gehen? smiley







Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Trinkfix
Reg. User

Beiträge: 31
Eingetreten: 08.04.16
Eingetragen um 24.05.2016 20:21
Ich kanns verstehen. So einfach ist das nicht. Auch mit meinen Fahrerkollegen. Die nutzen den CB vielleicht noch. Zumindest ein paar. Aber Hobbyfunk? Also einen gewissen Beitrag würde ich schon bezahlen, habe ich früher auch. Aber klar, in dieser Größenordnung wirds eng
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Trinkfix
Reg. User

Beiträge: 31
Eingetreten: 08.04.16
Eingetragen um 24.05.2016 20:25
Interessenvertretung ist gut. Das Interesse von vielen vertreten funktioniert wenn viele das Gleiche wollen. Dann verteilt sich die Last der Verantwortung ebenso wie die Kosten auch auf viele.

Problem: Viele-zusammen!
Ich finde das schon gut, bin aber ehrlich, auch ich bin weder in der Lage noch kompetent genug, so etwas zu übernehmen.

Leider
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
herkules4
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 99
Ort: Landkreis Schaumburg
Eingetreten: 09.02.08
Eingetragen um 24.05.2016 20:34
Trinkfix schrieb:
Also einen gewissen Beitrag würde ich schon bezahlen,


*Zustimm*
Klare Grenze: Bis 50.- € Jahresbeitrag wäre für mich akzeptabel


128
DAF880/herkules4/13HN315
Freenet Kanal 1
PMR Kanal 5/9
Zello Kanal Funkrunde 1-5-57
CB Talk Kanal 33
http://daf880.de/
http://daf880.de/
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 24.05.2016 20:37
Ok, wir haben jetzt schon zwei Personen die bereit wären, jeweils 50.- € zu bezahlen. smiley Fehlen nur noch 999,5!

Niemand kann zur heutigen Zeit so eine Aufgabe allein und mal eben so nebenher machen. Das wird nicht funktionieren. Das ging vor vielen Jahren mal, weil da Unmengen an freiwilligen Händen zur Verfügung standen. Dazu kam, das Franz Ahne irgendwann das BVK bekam und seine Wetteiferer mit allen Tricks und Mitteln versuchten, diese Auszeichnung auch irgendwie zu bekommen. Das war schon ziemlich absurd!

Und deshalb sind die Diskussionen hier ja ganz amüsant aber nicht im Geringsten zielführend. Es fehlen dazu jegliche Voraussetzungen (Geld, Kompetenz, Material, einfach alles!)



Bearbeitet von Ehemaliger CB Funker auf 24.05.2016 20:51
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Trinkfix
Reg. User

Beiträge: 31
Eingetreten: 08.04.16
Eingetragen um 24.05.2016 21:28
Leider richtig. Wie in der Politik. Viele kleine Ortsgruppen, das Ganze dann Landes und Bundesweit. Erfassung der willigen und aktiven Finker zuerst einmal auf EINER Plattform! Das ergäbe genaue Zahlen, das vereinfacht Transparenz in jeglicher Hinsicht und ja, 50 Euronen pro Nase wären dann vielleicht auch eine Zahl mit der man arbeiten kann. Ja, ich weiß - man! Und diese Frage kann ich auch nicht beantworten.

Ich habe festgestellt, dass es nicht einmal einen einheitlichern Anrufkanal mehr gibt. Das wäre für mich einfacher. Ich bin quasi jeden Tag woanders, habe jetzt in Neumarkt versucht jemanden zu finden, aber ei CQ auf allen 80 Kanälen?

CBler aller Länder vereinigt euch !!!
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
zero
Reg. User

Beiträge: 167
Ort: Oedheim (bei Heilbronn)
Eingetreten: 03.04.10
Eingetragen um 24.05.2016 21:43
Ihr wisst welchem Weg ihr gehen wollt?

Es gibt da eine Gefahr! GELD

Bei dem ersten großen CB-Verein damals hats kurze Zeit gedauert und der Kassenwart war verschwunden und ist erst wieder aufgetaucht als da Geld mit schnellen Mädels und Alk durchgebracht war! Für n schnelles Auto hats nicht gereicht!

Beim DARC ist es eine langjährige Tradition de geschassten Geschäftsführer den Verein bis aufs Mark auszunehmen wenn sie gekündigt wurden. Man macht den Fehler immer noch, ich sage nur Jahresverträge mit Jährlicher Verlängerung.Sowie rückwirkende Erfolgsprämien die beschlossen werden müssen!

Geld Geld Geld

Sobald GELD drin ist geht die Moral ganz Flöten!

Wichtig ist das Ziel im Auge zu behalten und das wäre die Sicherung gleichmäßiger Bedingungen und Verbesserungen für die Funkerbasis!
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 25.05.2016 15:38
Was bedeutet das nun im Klartext, welche Anforderungen an natürliche und juristische Personen sind bei einer Interessenvertretung (Lobby) denn wichtig?

Der oder die Vertreter (natürliche Person) sollten;

- eine entsprechende Ausbildung (Studium, Fach- oder Betriebswirt) haben. Schließlich soll der Vertreter mit der Politik, der Wirtschaft und den Aufsichtsbehörden auf Augenhöhe verhandeln
- das Fachwissen auch nachweisen können
- Networking beherrschen und nutzen (XING, Linkedin, usw.)
- der deutschen Rechtschreibung und Grammatik mächtig sein
- Englisch in Wort und Schrift sicher beherrschen.
- ein sicheres Auftreten haben, Krawatte ist Pflicht, Jeans und T-Shirt = NoGo
- sich eloquent ausdrücken können
- Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen besitzen

Die Interessenvertretung (juristische Person) sollte;

- eine akzeptierte und nachvollziehbare Geschäftsform haben (e.V., GmbH, ...)
- die Interessen der Mitglieder vertreten
- Öffentlichkeitsarbeit leisten
- Mitgliedsbeiträge erheben und die Mitglieder verwalten
- Mitglieder betreuen, beteiligen, informieren und neue Mitglieder werben
- eine solide Finanzstruktur vor- und nachweisen können
- Eigenwerbung durchführen
- Events planen

Die "hemdsärmelige" Herangehensweise aus der Vergangenheit funktioniert im 21. Jahrhundert nachweislich nicht mehr. Es reicht auch nicht eine bunte Webseite zu veröffentlichen und zu hoffen, der Rest ergebe sich dann schon irgendwie von selbst. Von dem üblicherweise im CB Funk vorhandenen "Niveau" muss man sich bei so einem Vorhaben verabschieden!



Bearbeitet von Ehemaliger CB Funker auf 25.05.2016 16:27
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
zero
Reg. User

Beiträge: 167
Ort: Oedheim (bei Heilbronn)
Eingetreten: 03.04.10
Eingetragen um 25.05.2016 17:33
Jürgen

Nein das ist genau die Falle die ich meinte!

Die Gefahr ist folgende :

Der Mann, die Frau handelt gegen die Interessen weil er/sie die Funkerinteressen nicht teilt und vor allem Netzwerke pflegt. Dann wird der Parasit entfernt, geht vor Gericht.....und der CB-Verein der nicht Jahrzehntelang Vermögen aufbauen konnte wie der DARC wird ausgenommen wie eine Weihnachtsgans!
Der DARC gab es auch eine Entlassung aus Unzufriedenheit Google doch mal ! DARC Arbeitsgericht!
200 000Euro Abfindung für ne Geschäftsführerin plus
2540000 Euro Abfindung ZZ noch einiges mehr für einen Geschäftsführer
Angeblich verdient man da als Geschäftsführer über 100 000 pro Jahr.

Willst du so was?


Vergiss Xing und Co, da sind zu 90% Bluffer.
Bearbeitet von zero auf 25.05.2016 17:35
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 25.05.2016 17:47
@Zero

Wenn das passiert, was Du beschrieben hast, dann war der Vertrag nicht richtig! smiley

Was ich mit meinen Ausführungen deutlich machen wollte ist, dass sich die von mir beschriebene Konstellation für den CB Funk vermutlich nicht finden und realisieren lassen wird. Es gibt vermutlich keinen Dipl. Ing. HF Technik, der sich für den CB Funk interessiert! Insofern sind die laienhaften "Bemühungen" der Vergangenheit und der Gegenwart wirkungslos.

Vergiss Xing und Co, da sind zu 90% Bluffer.

Das kann ich absolut nicht bestätigen!

Wichtig ist das Ziel im Auge zu behalten und das wäre die Sicherung gleichmäßiger Bedingungen und Verbesserungen für die Funkerbasis!

Willst Du es machen? Kostenlos versteht sich! smiley



Bearbeitet von Ehemaliger CB Funker auf 25.05.2016 18:01
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Trinkfix
Reg. User

Beiträge: 31
Eingetreten: 08.04.16
Eingetragen um 25.05.2016 18:09
Grundsätzlich gesehen habt ihr alle ein bisschen recht. Wobei ich mich frage, ob nicht zu schnell zu weit gedacht wird. Nach wie vor geht es um eine Interessenvertretung. Vor einigen Beiträgen ging es noch um die Anzahl von denjenigen, die ein Interesse haben. Und keiner weiß das so richtig.
Geht das nicht vielleicht ohne gleich einen Top Manager einzustellen? Vielleicht doch über einen eingetragenen Verein? Wo nach Möglichkeit jeder CB Funker in Deutschland Mitglied ist. Egal, ob er von HNDX, Bergfunk Sachsen oder Runde 4711 kommt. Von mir aus gern mit Rufzeichen ( 13SN...) und Mitgliedsbeitrag. Ganz ohne Geld wirds nicht gehen. Eine zentrale Website mit Anmeldung, Infos zu Terminen und dergleichen.
Dafür müssten auch neue Mitglieder geworben werden. Der örtliche Club mit einem Stand beim nächsten Stadtfest. Mit Infoflyer, praktischem Funkbetrieb und vor allem auch mit jungen Leuten. Mein großer Sohnemann ist recht begeistert. Nur fehlen halt noch ein paar Leute mehr die mitmachen.
Klar ist das en Job für die Ehrenamtlichen. Was kostet der Einstieg, was ist CB Funk überhaupt, wieso ist das cool ein neues Funkgerät zu haben?
Über solche Themen wurde im Forum schon gesprochen, ich finde trotzdem
wichtig.
Und dann natürlich alle unter einen Hut ( Verein) bringen. Dann wird es auch Kollegen geben, die das Know how haben z.B. auf die Industrie zuzugehen. Auch vielleicht für Sponsoring. Wachsende Mitgliederzahlen heissen meistens wachsender Umsatz.

Also wie bringt man möglichst viele /alle CBler zusammen?
Dann steht hinter der Vertretung auch eine Bewegung die wahrgenommen wird. Dann werden neue Frequenzen interessant...
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 25.05.2016 18:22
@Trinkfix

Du hast natürlich Recht, es braucht nicht sofort einen hauptamtlichen Geschäftsführer mit Fahrer und Sekretärin. smiley

Aber!

Wenn kein Geld im Spiel ist, reicht eine lose "Vereinigung" die natürlich auch wenig bis nichts "bewirkt". Läuft auf ehrenamtlicher Basis. Hatten wir zur Genüge, bringt nichts.

Kommen Mitgliedsbeiträge ins Spiel, braucht man auch eine entsprechende Struktur (z.B. e.V.). Ich will als Mitglied wissen, was mit meinem Geld passiert. Wirkung und Effektivität ist dann natürlich besser als im Modell 1. Kann und wird niemand mehr ehrenamtlich machen.

Soll mehr erreicht werden (echte Lobbyarbeit), geht der Weg an einem "Vollzeit Job" nicht vorbei. Es versteht sich von selbst, dass dann "Butter bei die Fische" muss. Das geht nur noch "hauptamtlich". Wirkung wird dann natürlich auch entsprechend sein.



Bearbeitet von Ehemaliger CB Funker auf 25.05.2016 18:24
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Trinkfix
Reg. User

Beiträge: 31
Eingetreten: 08.04.16
Eingetragen um 25.05.2016 18:26
Richtig. Aber ob das so schnell funktionieren wird.
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 25.05.2016 18:31
Der Titel hier ist:

CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte


CB-Funk-Interessenvertretung = Lobby Arbeit


Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Trinkfix
Reg. User

Beiträge: 31
Eingetreten: 08.04.16
Eingetragen um 25.05.2016 18:33
Dem ist nichts hinzuzufügen
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 25.05.2016 19:15
@Trinkfix

Also, deine Ausführungen vom 25.05.2016 20:09 sind völlig ok. Leider kommen solche Vorschläge bei den wenigsten CB Funkern an und werden nicht akzeptiert. Leider!



Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
zero
Reg. User

Beiträge: 167
Ort: Oedheim (bei Heilbronn)
Eingetreten: 03.04.10
Eingetragen um 26.05.2016 12:02
Es ist schon ein Mysterium

DAKelverein ab 1982(staatlich garantierte Vertretungsmonopol BR Deutschland plus Berlin West).
Dann zunehmend Kontra von der Basis weil es teilweise vor allem ab 1990 wegen DX QRMs (auch sporadische DX-Lage über Wochen in sonst ruhigen Zeiten) kein nutzbares CB-Band gab.
Trotzdem hat man sich nicht bewegt einen Kleinkrieg mit den Funkamateure angefangen und wahrscheinlich sämtliche Vorschläge in die Tonne geklopft.

Dann heute eine Allgemein-Genehmigung wurde geändert und zwar ohne den Monopolverband!

Da stellt sich die Frage was dieser Monopolverband in diesen ganzen Jahren gemacht hat?
Einfach die Anpassung an Marktbewegungen und weiteres genau so unbrauchbares kann ja nicht der Wille der Basis gewesen sein was nützen im Sonnenfleckenmaximum weitere DX-Kanäle die man nicht nutzen kann.
Wenn es nicht besser wäre wenn jeder kleine Verein oder jeder Funkerrunde oder auch manche Einzelfunker einen Brief aufsetzen würde um so was wie das australische Band anzuregen und gleich auch klar zu stellen, dass man Spielzeug und Türsteherfunk oder ähnlichen Betriebsfunk Ersatz nicht braucht und weitere Kurzwellenfrequenzen gemeint ist 11m wegen ihrer Eigenschaften und der nötigen Mindestgröße der Antennen zwar willkommen sind aber die Sachlage nicht andern!

Der DAKfCbNF war ein großer Verein vom Staat gewollt und was war?

Er hat ignoriert und durch seine Struktur wurde das meiste sortiert Ziel für viele war ja bereits damals 40Allmode mit möglichst viel Watt und somit das Weltmarktgerät, auf das hat sich dann ganz Europa eingeschossen!
UKW das wollten die aktiven 11m Leute nicht und der Handel auch nicht denn, denn bei einem solchen Gerät wäre kein großer Reibach zu machen gewesen.
Richtig wie Henning angesprochen hat hat dann der Großhandel früher Hersteller die Mitarbeit und bestimmt auch Finanzierung aufgegben.

Es ist immer noch die Fragen nach der Herkunft der Mobilfunkaktien offen!

Wollt ihr so was wieder?
Bearbeitet von zero auf 26.05.2016 13:01
Verfasser RE: CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 26.05.2016 16:14
@Zero

Was schaust Du als nach hinten? Das ist alles Geschichte und interessiert heute keinen Mensch mehr. Hast Du keine besseren Vorschläge für die Zukunft als nur auf dem alten Kram rumzureiten?

Das ist hier der Titel!

CB-Funk-Interessenvertretung - wie sie aussehen könnte



Bearbeitet von Ehemaliger CB Funker auf 26.05.2016 16:19
Seite 6 von 9 << < 3 4 5 6 7 8 9 >
Springe zu Forum: