Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
21.10.2017 Durmersheim

CB-Lounge 2017

Forum Themen
Neuste Themen
Sperrung A 6
Vorstellung / CB Fun...
HNDX Frequency Contest
Historisches zum CB ...
Erfahrungsbericht Fr...
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [240]
CB-Funk-Interesse... [177]
Was ist CB-Funk? [105]
Brauchen wir den ... [96]
12 Watt Spitzenle... [92]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt
Impressum / Kontakt
Impressum / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 1
Keine reg. User Online

Registrierte User: 218
Unaktivierte reg. User: 1
Neuster reg. User: 13dl7
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Meinung | Stammtisch QSO
Seite 1 von 2 1 2 >
Verfasser Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 27.07.2016 08:04
Seit gegrüsst,

Erstmal grosses Dankeschön an Henning für das freischalten meines Account.
Zu meiner Person: Bin Mitte vierzig und habe Mitte Achtzigerjahre mit dem CB Funk angefangen. Doch 10 Jahre später wurde der CB Funk vom Handy und Internet verdrängt. Erst im Jahre 2003 packte mich wieder das Funkfieber. Ich machte meine Amateurfunklizenz. Ende 2015 kam die Idee wieder aktiv auf 27 MHz zu funken. Erst im Mai dieses Jahres kaufte ich mir ein Uniden Bearcat 980. Tolles Gerät aber ohne FM (dafür mit SSsmiley.
Leider ist im Raum Bern/Schweiz nicht viel los auf 27MHz. Nur als die Tour de France in Bern gastierte war 27MHz wieder belebt. Anscheinend ist bei den französischen Kameraden CB noch beliebt.
Vielleicht kennt Ihr der eine oder andere Funker im Raum Bern? Leider kamen auf regelmässiges CQ Rufen keine Antworten bzw. Scannen der Bänder brachte auch kein Erfolg. Auch Kontaktaufnahme (EMail) mit der SCBO brachte keinen Erfolg bzw. Antwort.
Auf 2m/70cm (Besonders Relais) sind mehr Aktivitäten wahrzunehmen. Doch keiner will ein QSO auf 27MHz. bzw. besitzen keine CB Geräte mehr.

So dann, das war's mal fürs erste.

Beste Grüsse
Bravo Golf
http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1703
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 30.07.2016 08:00
Hallo Bravo Golf,

ich bin ab und zu im Berner Oberland (rund um Thun) als "Henning 77" QRV. Die Funkgruppe Kyburg sollte es noch geben, aber die Aktivitäten sind geringer geworden. Viele sind auf Amateurfunk ausgewichen.

Dass die SCBO nicht geantwortet hat, ist bedauerlich (bin dort Ehrenmitglied), aber vielleicht können wir allfällige Fragen auch hier besprechen :-)

Das Uniden Bearcat 980 ist die US-Version der President Grant II ?



--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 30.07.2016 22:04
Hallo Henning,

Anscheinend gibt es einen "CB-Club 64 Bern", aber von dem habe ich noch nichts gehört.
Sind wohl auch zum AFu gewechselt. Aber danke für den Kyburg Tipp!

Nun zum Uniden Bearcat 980:
Das 980 ist äusserlich identisch mit dem President Grant 2, besitzt allerdings nur AM und SSB.
Das Grant 2 hat zusätzlich noch FM und die Empfangsqualität wurde anscheinend auch verbessert.
Preislich gibt es das 980 schon ab 130CHF. Das President Grant 2 ist ca. 150CHF teurer (Je nach Ausführung).

Ich glaube das President Grant 2 ist in der Schweiz nicht zugelassen. Die Erweiterbarkeit des Frequenzbereiches (Kann man ja bis 30MHz freischalten) dürft das Problem sein. CB und AFu Geräte müssen getrennt sein, all in one Geräte sind hier nicht erlaubt.
Das Bearcat 980 ist FCC (Im Gegensatz zum Grant 2) zertifiziert und hat nur die 40 Kanäle. Modifikationen sind mir keine bekannt, daher denke ich kann man dieses Gerät zu 100% legal in der Schweiz betreiben. Siehe -> http://www.ofcomnet.ch/cgi-bin/rir.pl?id=1102;nb=02

Beste Grüsse,
BravoGolf
http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 31.07.2016 17:20
Auch von mir ein Grützi in die Schweiz.
Vor 25 Jahren, war ich das letze mal in meiner zweiten Heimat Weinfelden Kanton Thurgau.
Damals hatte ich eine DNT HF 12/5 bzw eine Stabo SH 8000 dabei.
Es gab immer Zahlreiche und nette QSO'S.

Was die Geräte angeht, sind bei uns auf 11 Meter auch nur reine CB Funkeräte erlaubt.
Schade finde ich das in der Schweiz kein Freenet (149 MHz) erlaubt ist.

Ich weis zwar nicht, in wie weit PMR446 in der Schweiz genutzt wird, aber all zu viel halte nicht davon.

73&55
Peter





Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 02.08.2016 12:50
Hallo Peter

Damals hatte ich eine DNT HF 12/5 bzw eine Stabo SH 8000 dabei.


Mitte der Achtziger hatte ich ein Stabo XM2000 (CH Edition) mit 22 Kanälen und 500mW, tolles Gerät!
Viele schöne QSO's hatte ich damit gemacht. Letzthin fand ich alte QSL Karten, wenn ich Zeit habe
werde ich diese mal einscannen.

Ich weis zwar nicht, in wie weit PMR446 in der Schweiz genutzt wird, aber all zu viel halte nicht davon.


Neulich sah ich in einem grossen Einkaufszentrum wie sich eine Frau mit Ihrem Mann via PMR Funk unterhielt.
Jedenfalls sagte sie vor welchem Geschäft sie steht, Minuten später kam dann der Mann.
Glaube bei Gleitschirmflieger ist der PMR Funk auch noch beliebt.

Die beste Zahlen
BravoGolf

http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 03.08.2016 18:50
Hallo Bravo Golf,
CB Funk in der Schweiz war, immer ein Urlaubs Higlight.

Im Prinzip war PMR446 keine schlechte Idee aber!!!.
Zum einen 0,5 Watt ERP im
70 cm Band.(Reichweite)
Zum anderen werden PMR446 Funkgeräte, im Spielzeug Sektor, Fahrschulen und ganz beliebt, als günstiges Babyphone eingesetzt.
Manche Firmen stellen eigens im PMR 446 Bereich, Babyphones und sogar Durchsage Anlagen her, die z.B. in einer Arztpraxis benutzt werden.
Es gibt verschiedene Ansichten unter den Funkkollegen zu PMR446, meine Meinung, macht wenig Sinn in Funkrunden.

Noch Schlimmer war damals, die Idee von LPD Sprechfunk (heute SRD) 433/434 MHz mit 10mw.
Jede menge Funkkopfhörer, Funk Wetterstation, und Funkamateuere, die sich darüber aufgeregt hatten, weil Teilbereich das 70 cm Afu Band.

Im vergleich dazu ist der Freentfunk 149 Mhz (nur DL), selbst mit 6 Kanälen und 0,5 Watt ERP, ein genialer Lizenzfreier Funk.
Es gibt Regionen, da ist viel los auf Freenet richtige Funkrunden, wie im CB Funk.
Bei uns im Oberbergischen Kreis (NRW) vorzugsweise Kanal 5.

Gruß
73&55 Peter



Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 03.08.2016 22:02
Hallo Peter

In der tat das Freenet Band wäre sicher auch hier interessant.
Sicherlich ein Plus ist die grösse der Antenne, eine Yagi hätte eine Spannweite von genau 1m.
Das macht es natürlich interessant für den Portablen Betrieb.
Auch Frühling und Herbst dürfte das Freenet-Herz höher schlagen, die Bedingungen für
Troposphärische Überreichweiten sind optimal. Evtl. klappt auch im Sommer Sporadic-E wie beim CB Funk.
Wobei 500mW und FM wird es schwierig (Evtl. hast Du Erfahrung ob diese beide Phänomene auch beim Freenet Band eintreten)?

Ich hatte mal eine PMR Funke, aber damals war wenig los.Inzwischen gibt es ja auch PMR Gateways. Das FRN Netz scheint
gut ausgebaut zu sein in der Schweiz.

73 aus der Schweiz
Bravo Golf

http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 04.08.2016 15:26
BravoGolf schrieb:
Hallo Peter

In der tat das Freenet Band wäre sicher auch hier interessant.
Sicherlich ein Plus ist die grösse der Antenne, eine Yagi hätte eine Spannweite von genau 1m.
Das macht es natürlich interessant für den Portablen Betrieb.
Auch Frühling und Herbst dürfte das Freenet-Herz höher schlagen, die Bedingungen für
Troposphärische Überreichweiten sind optimal. Evtl. klappt auch im Sommer Sporadic-E wie beim CB Funk.
Wobei 500mW und FM wird es schwierig (Evtl. hast Du Erfahrung ob diese beide Phänomene auch beim Freenet Band eintreten)?

Ich hatte mal eine PMR Funke, aber damals war wenig los.Inzwischen gibt es ja auch PMR Gateways. Das FRN Netz scheint
gut ausgebaut zu sein in der Schweiz.

73 aus der Schweiz
Bravo Golf



Hallo Bravo Golf,

Das Anschließen einer Yagi, an Freenetfunkgeräte währe Theoretisch möglich, weil die Antennen meistens nicht mehr festgeklebt sind, im Gegensatz zu PMR446 Funkgeräte.
Es ist allerdings so, das trotz alle dem 500 mw ERP eingehalten werden müssen. Bei einer Externen Antenne, müsste viel Kabel und Dämpfungsglieder eingesetzt werden.
Bei der Prüfung, im Störfall wird die EN 300296 zugrunde gelegt, die für PMR446 gleichermaßen, wie Freenetfunk gilt, diese besagt Integral Antennen.
Ich persönlich benutze die Mitgelieferte Antenne um teuren Ärger aus dem Weg zu gehen.
Es ist halt rechtlich etwas verzwickt.

Überreichweiten habe ich leider im 2 Meter Band noch nicht erlebt, dazu schaue ich sehr oft auf Funkwetter auf QRZ.com nach, ob sich was tut.

PMR446 Gateways sind zwar eventuell noch eine Alternative zum Direktbetrieb auf PMR446, aber immer abhängig von der Erreichbarkeit des jeweiligen PMR446 Gateway, da liegt oft schon das große Problem.

PMR446 als Familien Funk, oder bei Autokolonnen mit kurzem Abstand, Rad Touren, dafür eignet er sich gut.




Gruß

73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Bearbeitet von 13HN516 auf 04.08.2016 15:40
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 04.08.2016 15:57
Hallo Peter

Es ist allerdings so, das trotz alle dem 500 mw ERP eingehalten werden müssen. Bei einer Externen Antenne, müsste viel Kabel und Dämpfungsglieder eingesetzt werden.


Vielen Dank für die Information. Wenn 500mW ERP erlaubt sind, lassen wir das ganze mit der Yagi Antenne smiley
Also so wie ich das sehe ist es ähnlich wie im CB-Funk, Gewinn erbringende Antennen sind nicht erlaub bzw. ERP darf
nicht überschritten werden.

Persönlich finde ich der ERP Wert nicht so toll. Bei selber gebastelten Antennen ist der Antennengewinn so eine Sache.
Da bleibt nichts anderes übrig als Richtwerte zunehmen oder die Antenne zu "Simulieren" z.B. mit mmana-gal oder ähnlichem.
Vielleicht wird ja mal ERP mit PEP ersetzt smiley (Hier in der Schweiz ist zum Glück SSB PEP) Würde doch vieles einfacher machen,
soviel kommt aus dem Gerät raus und gut ist smiley

Beste Zahlen aus Bern,
Bravo Golf
Bearbeitet von BravoGolf auf 04.08.2016 20:03
http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 04.08.2016 17:10
Bei uns sind es im CB Funk Max. 4 Watt ERP in AM und FM.
In SSB 12 Watt Pep.

73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 04.08.2016 21:12
BravoGolf schrieb:
Vielleicht wird ja mal ERP mit PEP ersetzt smiley (Hier in der Schweiz ist zum Glück SSB PEP) Würde doch vieles einfacher machen,
soviel kommt aus dem Gerät raus und gut ist smiley



Hallo Bravo Golf
Nur bei SSB, wird PEP angeben (HF Leistung bei der höchsten Spitze der Hüllkurve)
Bei AM und FM, hingegen die Ausgangsleistung, gemessen am Ausgang der Antennenbuchse.

ERP halte ich auch für Überflüssig, Ausgangsleistung und fertig.


Gruß

73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 04.08.2016 21:32
Hallo Peter

ERP halte ich auch für Überflüssig, Ausgangsleistung und fertig.


Ganz genau, dass kann ich voll unterstützen. Beim AFu ist mehrheitlich alles in PEP angegeben (Im HB Land) ausser im 630m Band da gibt es noch ERP. Wobei bei einer Wellenlänge von 630m wird es wohl schwierig eine gewinnbringende Antenne zu basteln smiley

Es hat sich beim CB Funk ja recht viel zum Positiven verändert und wer weiss plötzlich fällt auch die ERP Regelung smiley

73 aus Bern,
Bravo Golf
http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
Wolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 185
Eingetreten: 08.02.08
Eingetragen um 05.08.2016 01:35
Hallo,

wir hatten in DL beii der Neufassung der CB-Allgemeinzuteilung versucht, die Behörde davon zu überzeugen, dass es praktikabler ist, die zulässige Leistung in Watt an der Antennenbuchse statt in der theoretischen Rechengröße ERP anzugeben.

Leider vergeblich. Die Behörde vertritt die Auffassung, dass die Angabe in ERP auf einer Vorgabe der CEPT/ECC-Decision (11)03 beruht. Diese Auffassung ist zwar falsch, aber die Behörde lässt sich nicht davon abbringen. Wir werden wohl damit leben müssen.

Gruß
Wolf :-)
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 05.08.2016 16:59
Wolf schrieb:
Hallo,

wir hatten in DL beii der Neufassung der CB-Allgemeinzuteilung versucht, die Behörde davon zu überzeugen, dass es praktikabler ist, die zulässige Leistung in Watt an der Antennenbuchse statt in der theoretischen Rechengröße ERP anzugeben.

Leider vergeblich. Die Behörde vertritt die Auffassung, dass die Angabe in ERP auf einer Vorgabe der CEPT/ECC-Decision (11)03 beruht. Diese Auffassung ist zwar falsch, aber die Behörde lässt sich nicht davon abbringen. Wir werden wohl damit leben müssen.

Gruß
Wolf :-)


Ja da konnte man die Herren leider nicht überzeugen.
Wobei wir in den Vorschriften, schon mal Ausgangsleistung gemessen an der Antennenbuchse hatten. Das war allerdings zu einer Zeit als Richtantennen im CB Funk noch nicht erlaubt wahren.

Ich bin der Meinung man sollte wieder auf die gemessene Ausgangsleistung umzustellen umabhängig davon ob Richtantenne oder Rundstrahler.

Da bliebe nur noch das Problem der Standortbescheinugung ab 10 Watt EIRP.

Gruß

73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 05.08.2016 21:57
Hallo Wolf
Hallo Peter

Da bliebe nur noch das Problem der Standortbescheinugung ab 10 Watt EIRP.


Vielen Dank für eure Informationen. Auch bei einem Fixen Standort finde ich die EIPR Angabe
suboptimal. Wäre es nicht einfacher zusagen ein Sicherheitsabstand zur Antenne muss z.B. minimum 1.5 Meter
sein (Ist sehr grosszügig gerechnet (5W, FM mit einer 8dBi Antenne)?
Damit meine ich den EMVU Abstand.
Eine gut abgestimmte Anlange macht in meinen Augen keine Störungen. Vermutlich alle CE Geprüften Funkgeräte
haben ein Tiefpass-Filter eingebaut (Weg mit den Oberwellen).

Beste Grüsse,
Bravo Golf



http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
Wolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 185
Eingetreten: 08.02.08
Eingetragen um 07.08.2016 13:50
Sorry - gelöscht wg. Doppelposting. Wolf :-)
Bearbeitet von Wolf auf 07.08.2016 14:04
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 07.08.2016 13:52
BravoGolf schrieb:
Wäre es nicht einfacher zusagen ein Sicherheitsabstand zur Antenne muss z.B. minimum 1.5 Meter
sein (Ist sehr grosszügig gerechnet (5W, FM mit einer 8dBi Antenne)?


Das man generell 1,5 Meter Abstand nimmt, würde so nicht gehen, weil der Deutsche und Europäische Bürokrat, ja mal wieder eine Grundlage dazu braucht für eine Berechnung.

Das oben angeführte Funkwetter, war übrigens auf qslnet.com
www.qslnet.de/member/dl1zav/Funkwetter.htm

Gestern muss es wohl Bandlffnungen im 2 Meter Band gegeben haben.
Leider konnte ich nicht das Funkgerät zur Hand nehmen, weil ich gerade eine frische OP am Buchnabel hinter mir habe und auf der Couch ruhen muss.

Das zeigt das Freenetfunk, weitere Interessante Vorzüge bei solche Speziellen Phänomene hat.
Bei PMR446 außer der von mir schon beschriebenen Nachteile, gibt es sowas sehr selten.

Vielleicht gibt es ja irgend wann mal Duobänder für CB FunK/ Freenetfunk (11/2 Meter)

73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Bearbeitet von 13HN516 auf 07.08.2016 13:54
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
Wolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 185
Eingetreten: 08.02.08
Eingetragen um 07.08.2016 14:00
13RF279 schrieb:
(...)
Das man generell 1,5 Meter Abstand nimmt, würde so nicht gehen, weil der Deutsche und Europäische Bürokrat, ja mal wieder eine Grundlage dazu braucht für eine Berechnung.

Naja, die deutsche unsinnige 10-Watt-EIRP-Grenze ist eine reine Erfindung des damaligen Postministeriums, also der Verwaltung. Sie ist weder vom Gesetzgeber vorgegeben noch in der zugrundeliegenden EU-Richtlinie enthalten - von einer wissenschaftlichen Begründung ganz zu schweigen.

Der 10-Watt-EIRP-Wert ist also keineswegs "in Stein gemeißelt", so wie BNetzA manchmal glauben machen möchte. Die Behörde weigert sich, selbst bei einer Funkanwendung wie dem CB-Funk, bei der dieser Wert nur rel. geringfügig überschritten wird, eine praxisgerechte Lösung (ohne Erfordernis einer Standortbescheinigung) zu finden. :-(

Gruß
Wolf :-)
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
BravoGolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 12
Eingetreten: 26.07.16
Eingetragen um 07.08.2016 14:41
Hallo Peter
Hallo Wolf

Die Behörde weigert sich, selbst bei einer Funkanwendung wie dem CB-Funk, bei der dieser Wert nur rel. geringfügig überschritten wird, eine praxisgerechte Lösung (ohne Erfordernis einer Standortbescheinigung) zu finden. :-(




Ein Kampf gegen Windmühlen smiley Vermutlich wird mangels Interesse alles beim alten bleiben.

Leider konnte ich nicht das Funkgerät zur Hand nehmen, weil ich gerade eine frische OP am Buchnabel hinter mir habe und auf der Couch ruhen muss.




Erstmal gute Besserung. Zum Glück muss man heute keine schweren Bleiakkus herumschleppen smiley Gib ja Li-Ion Akkus smiley

Heute testete ich meine Endgespiesene Zepp Antenne mit dem AE-6110. Beim AE-6110 muss man aufpassen damit die Dämpfung "R" nicht eingeschaltet ist.
Beim ausschalten der Dämpfung war der Empfang ganz ordentlich. Italienische Stationen kamen super rein so wie in den 80'er smiley

Auch lokale CB User waren reichlich vorhanden. Am Sonntag läuft schon noch was!

Hier noch ein kleines Bild der Portablen Station



Beste Grüsse

Bravo Golf


http://15bg172.am
Verfasser RE: Vorstellung / CB Funk in der Schweiz.
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 180
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 07.08.2016 14:44
Wolf schrieb:
Sorry - gelöscht wg. Doppelposting. Wolf :-)

Habe ebenfalls 3 Texte zusammengefasst.

Hallo Wolf,
mich würde mal interessieren, was die CEPT zu der Missdeutung, der 10 Watt EIRP durch die BNetza sagt.


73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Seite 1 von 2 1 2 >
Springe zu Forum:
*** Copyright © 2017 *** für die Inhalte dieser Webseite bei Henning Gajek ***