Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
21.10.2017 Durmersheim

CB-Lounge 2017

Forum Themen
Neuste Themen
CB-Lounge 2017 im Rü...
Ratschlag zu Wohnung...
Immunsystem stärken ...
CB-Lounge 2017 - die...
Funkfreunde rund um ...
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [240]
CB-Funk-Interesse... [177]
Was ist CB-Funk? [105]
Ist der DAKfCBNF ... [98]
12 Watt Spitzenle... [92]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt
Impressum / Kontakt
Impressum / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 3
Keine reg. User Online

Registrierte User: 229
Unaktivierte reg. User: 0
Neuster reg. User: McGregor75
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Meinung | Stammtisch QSO
Verfasser Verkaufsverbot durch Schlamperei bei der ETSI
13HN516
Reg. User

Beiträge: 243
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 25.03.2017 09:31
Ab Juli 2017 kommt es zu Problem, mit dem in Verkehr bringen von Smartphone und Router und allem was Funkt , da das Europäische Institut für Telekommunikation Normen kurz ETSI nicht hinterher kommt mit den Normen. Das Problem ist entstanden, weil die Kommission nach Ansicht der Bundesregierung bei der Umsetzung einer neuen Richtlinie für Elektronikgeräte geschlampt hat. Die Richtlinie 2014/53/EU regelt genau, welche Eigenschaften Geräte haben müssen, die Funkwellen empfangen oder senden können. Die sogenannte Radio Equipment Directive (RED) wurde bereits 2014 verabschiedet, formell gilt sie seit dem Juni 2016.

Doch diese Richtlinie allein hilft den Herstellern nicht bei der Produktion ihrer Geräte – dazu ist sie viel zu allgemein formuliert. Wie genau beispielsweise ein Smartphone oder ein Navigationsgerät gebaut sein muss, damit es der Richtlinie entspricht, legen stattdessen sogenannte harmonisierte Europäische Normen (hEN) fest.
Nicht nur neuen Geräte die auf den Markt kommen seien betroffen , sondern auch schon auf dem Markt befindliche Geräte. Grund ist z.B eine der fehlenden Maßgeblichen Baunormen, die das Prüfen der Geräte in Eigenverantwortung der Hersteller, für das Inverkehr bringen regelt.
Somit müssten Hersteller, falls es keine Übergangs Vorschriften gibt, bis zur Fertigstellung dieser momentan auslaufenden Norm bei einen akkreditierten Labor Geräte Einzel Prüfen lassen.

Alte im Handel befindlichen Geräten, welche mit der Auslaufenden Norm schon geprüft wurden, könnte ein Verkaufsverbot ausgesprochen werden, wenn es keine folge Norm oder Übergangs Norm gibt.

Nachfrage bei der Bnetza.
Als ich gestern diese Nachricht via msn Newsletter von Welt.de erhalten habe,
Kontaktierte ich die Bnetza Referat 411 (RTT&E, EMVG Marktaufsicht telefonisch. Mein Anliegen war es ob nun Funkgeräte, welche sich im Handel befinden, tatsächlich nicht mehr Verkauft werden, bzw. verkaufte Geräte nicht mehr benutzt werden dürfen.
Der Referent antwortete, das Geräte weiter verkauft bzw. benutzt werden dürfen, da diese ja schon einmal mit der entsprechen Norm geprüft wurden und diese für die Geräte weiter gültig sind.
Problematisch sei es nur für neue Geräte, welche erst in Verkehr gebracht werden sollen, wenn es noch keine Folge Norm gibt.

Orginal Text

http://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/smartphones-und-routern-droht-verkaufsverbot-in-der-eu/ar-BBynVRT?ocid=MSN_Mailing_EU_DE_2017_Mar24OM2-PID84633
Grüße
73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Skip im Heimat QTH Heidelberg Station Tieburg
Frühere Wohnorte Ludwigshafen Maudach, Oppau Edigheim
Bearbeitet von 13HN516 auf 25.03.2017 10:11
Verfasser RE: Verkaufsverbot durch Schlamperei bei der ETSI
Wolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 191
Eingetreten: 08.02.08
Eingetragen um 25.03.2017 11:19
Viel Wirbel um nichts.

Zunächst mal: Ums "Verkaufen" gehts eh nicht, sondern um das "Inverkehrbringen". Dazu müssen die Hersteller/Importeure bekanntlich bescheinigen, dass das Gerät den entsprechenden EU-Normen entspricht. (Es ginge auch ohne Bezug auf Normen, aber dann wirds komplizierter und teurer: Sie müssten dann ein zertifiziertes HF-Labor hinzuziehen etc.)

Nun ist aber in viele EU-Normen für Funkgeräte ein Verweis auf die zugrundeliegende R&TTE-Richtlinie enthalten. Diese R&TTE-Richtlinie wurde aber durch die neue "Funkanlagen-Richtlinie" 2014/53/EU ersetzt. Die letzte Übergangsfrist läuft am 12. Juni 2017 endgültig ab.

Manche Hersteller glauben nun, dass diese "alten" Normen mit dem Inkrafttreten der "neuen" Richtlinie am 13. Juni 2017 hinfällig werden. Sie befürchten, dass damit auch ihre Konformitätserklärungen, die auf solche "alten" Normen verweisen, ihre Gültigkeit verlieren und die entsprechenden Funkgeräte dann nicht mehr in Verkehr gebracht werden dürfen.
Folge-Normen, die sich auf die "neue" Richtlinie 2014/53/EU beziehen, befinden sich zum Teil noch im Entwurfsstadium. Nach Aussage der EU-Kommission werden bis zum Stichtag 13. Juni 2017 nur etwa 75 Prozent dieser "neuen" Normen fertiggestellt sein.

Ich habe dazu einen RA für TK-Recht befragt. Er teilt diese Befürchtungen nicht: Auch nach dem 13. Juni 2017 könnten Hersteller und Importeure Normen verwenden, die sich auf die alte R&TTE-Richtlinie beziehen, sofern diese noch in Kraft sind (also noch nicht durch eine Folge-Norm ersetzt wurden) und in der Konformitätserklärung die Konformität mit der "neuen" Richtlinie 2014/53/EU erklärt wird.

Für CB-Funk ist das Thema eh nicht relevant: Die aktuelle CB-Norm EN 300433 bezieht sich schon auf die "neue" Richtlinie.

Gruß
Wolf :-)
Verfasser RE: Verkaufsverbot durch Schlamperei bei der ETSI
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1783
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 25.03.2017 12:54
Hallo Wolf,

danke für die fundierte Information :-)
Ich dachte, das Thema sei schon längst durch, aber während der CeBIT ist es wieder "hochgekocht"... :-)


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Verkaufsverbot durch Schlamperei bei der ETSI
13HN516
Reg. User

Beiträge: 243
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 25.03.2017 16:42
Danke Wolf für die Fachliche Ergänzung, meiner Recherche.
Nun die Bundesnetzagentur, kommt bis auf das neu In Verkehr bringen zum gleichen Ergebnis, wie der Fachanwalt für TK.

Grüße
73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Skip im Heimat QTH Heidelberg Station Tieburg
Frühere Wohnorte Ludwigshafen Maudach, Oppau Edigheim
Verfasser RE: Verkaufsverbot durch Schlamperei bei der ETSI
Wolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 191
Eingetreten: 08.02.08
Eingetragen um 25.03.2017 20:00
Manche Pressemeldungen erwecken den Eindruck, als wenn mit dem Inkrafttreten einer "neuen" EU-Verordnung alle damit verbundenen "alten "EU- Normen automatisch außer Kraft treten würden und durch "neue" Normen ersetzt werden müssten.

Das ist Quatsch. EU-Normen treten nur dann außer Kraft, wenn das Normungsinstitut (bei "Funk-Normen" ist das ETSI) sie ausdrücklich zurücknimmt. Dann erlischt normalerweise auch die "Konformitätsvermutung". Das muss im EU-Amtsblatt veröffentlicht werden.

Solange eine EU-Norm (egal ob alt oder neu) in Kraft ist, kann der Hersteller/Importeur sie für eine Konformitätserklärung heranziehen.

Gruß
Wolf :-)
Verfasser RE: Verkaufsverbot durch Schlamperei bei der ETSI
Wolf
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 191
Eingetreten: 08.02.08
Eingetragen um 10.04.2017 16:19
Jetzt hat auch die EU-Kommission den Quatsch mit dem angeblichen "Verkaufsverbot" von Geräten mit Funktechnik klargestellt:

http://ec.europa.eu/germany/news/klarstellung-kein-handy-verkaufsverbot-der-eu-ab-sommer_de

Gruß
Wolf :-)
Verfasser RE: Verkaufsverbot durch Schlamperei bei der ETSI
13HN516
Reg. User

Beiträge: 243
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 30.05.16
Eingetragen um 10.04.2017 17:23
Wolf schrieb:
Jetzt hat auch die EU-Kommission den Quatsch mit dem angeblichen "Verkaufsverbot" von Geräten mit Funktechnik klargestellt:

http://ec.europa.eu/germany/news/klarstellung-kein-handy-verkaufsverbot-der-eu-ab-sommer_de

Gruß
Wolf :-)


Na das ist ne gute Nachricht.
Wurde auch Zeit das man gegen diesen Misstand etwas macht.
Grüße

73&55 Peter


Albrecht AE6110
QRV CB Funk Kanal 70
Gummersbach, Locator JO30SX
Seit 1987 QRV


---------------------------------------------------
Heimat QTH Heidelberg
Skip im Heimat QTH Heidelberg Station Tieburg
Frühere Wohnorte Ludwigshafen Maudach, Oppau Edigheim
Springe zu Forum:
*** Copyright © 2017 *** für die Inhalte dieser Webseite bei Henning Gajek ***