Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
CB-Lounge

Die 12. CB-Lounge 2019 am 19.10.2019 in Durmersheim.

Forum Themen
Neuste Themen
Funkspruch Weil der ...
Frohe Weihnachten
QRT + CL: Freddy Ste...
Neuvorstellung
Dürkheimer Funkertre...
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [239]
CB-Funk-Interesse... [172]
Was ist CB-Funk? [105]
Ist der DAKfCBNF ... [97]
12 Watt Spitzenle... [91]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt.
Impressum
Impressum / Datenschutz / Haftungsausschluss / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 2
Keine reg. User Online

Registrierte User: 262
Unaktivierte reg. User: 0
Neuster reg. User: Lowlander
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Meinung | Stammtisch QSO
Seite 3 von 5 < 1 2 3 4 5 >
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 26.04.2010 13:51
Hallo,

ganz recht Politik für die Lebenden. Doch die Vereinigungen im DAKfCBNF gibt es und bei der Elbe Weser Runde sind einige aktive CB-Funker mit dabei. Mal abwarten wie sich das entwickelt.

@Clarence: Politik für die Lebenden: Am Samstag, den 8. Mai 2010 findet der CB-Funk AM-Kontest ab 18 Uhr statt. Hast Du Dich schon angemeldet, wirst Du QRV sein?

@Jürgen: Hören wir uns beim AM-Kontest? Ich bräuchte von Dir was, Details im Diskussionfaden zum AM-Kontest.




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
CB Daktari
Reg. User

Beiträge: 163
Ort: JN48MT
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 02.05.2010 12:17
Henning Gajek schrieb:
Hallo,

ganz recht Politik für die Lebenden. Doch die Vereinigungen im DAKfCBNF gibt es und bei der Elbe Weser Runde sind einige aktive CB-Funker mit dabei. Mal abwarten wie sich das entwickelt.

@Clarence: Politik für die Lebenden: Am Samstag, den 8. Mai 2010 findet der CB-Funk AM-Kontest ab 18 Uhr statt. Hast Du Dich schon angemeldet, wirst Du QRV sein?

@Jürgen: Hören wir uns beim AM-Kontest? Ich bräuchte von Dir was, Details im Diskussionfaden zum AM-Kontest.



Am 8. Mai bin ich verplant, ich sichere mit dem DRK eine Veranstaltung ab. Sollte es zeitlich hinhauen, werd ich danach - je nach Lust und Laune - nochmal qrv sein.
So halte ich das generell - ich muß mich zum Funken nicht extra anmelden, mir nicht extra wochen- monatelang einen Termin vormerken, wo ich dann funken MUSS. Funken gehört zu meinem Alltag, zu meinem Leben. Wenn ich Zeit und Lust habe, fahr ich auf den Hügel und lasse "mein zartes Stimmchen erschallen" - stellt euch vor: Das GEHT, ganz OHNE Anmeldeformular. und ganz spontan... - oder aber die Funke läuft auf irgendeiner Fahrt von A nach B mit, entweder mit Scanner, oder per DW auf 1 FM/9 AM.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 23.11.2010 09:57
Hallo in die Runde,

es geschehen Zeichen und Wunder: Der Deutsche Arbeitskreis für CB- und Notfunk e.V. kündigt eine neue Homepage an, mit einer denkbar umständlichen Adresse:

http://www.deutscher-arbeitskreis-für-cb-und-notfunk-ev.de

Diese Adresse ist nicht mit allen Computer erreichbar, denn sie enthält einen Umlaut das "ü" in der Adresse. Wer noch mit Windows 95, 98, ME, 2000 unterwegs ist könnte damit Probleme haben.

Hintergrund sind wohl interne Streitigkeiten im DAKfCBNF. Die "offizielle" Adresse wird von Franz J. Ahne verwaltet und blockiert, er sperrt sich seit Jahren gegen jegliche Änderungen der Seite, mit knapper Not wurde nach 2-3 Jahren Dauerprotest die URL zur AFD "repariert".

Auf der neuen Seite ist bislang nur eine Ankündigung zu sehen. Mal sehen, was da noch kommt.

Falls der neue Webmaster mitliest: Besorgt Euch unbedingt eine weitere (kürzere) URL ohne Umlaute.






--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 12.12.2010 05:52
Guten Morgen,

pünktlich, wie angekündigt, ist die lange erwartete neue Homepage es Deutschen Arbeitskreises für CB- und Notfunk online:

http://www.deutscher-arbeitskreis-für-cb-und-notfunk-ev.de

Für Leute mit älteren PCs und beispielsweise dem Internet Explorer 6.0 (oder frühere Versionen oder anderen Internet Browsern) ist diese Umlaut Adresse so gar nicht erreichbar, probiert stattdessen:

http://www.xn--deutscher-arbeitskreis-fr-cb-und-notfunk-ev-uqe.de

Die Seiten sind klar, einfach verständlich und übersichtlich und wären seit mindestens 10 Jahren längst überfällig gewesen.
Es bsteht zu hoffen, daß neben der komplizierten Adresse möglichst bald auch die Original Adressen www.dakfcbnf.de und www.dakfcbnf.org umgestellt werden.

Dann hat der DAKfCBNF noch viel Arbeit vor sich, die verschütteten Kontakte zu anderen Gruppen und Organisationen wieder aufzubauen. Keine einfache Aufgabe.


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 12.12.2010 05:54
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
13CF026
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 15
Ort: Mannheim
Eingetreten: 16.04.10
Eingetragen um 14.12.2010 19:07
Deutschland kann ja nur durch einen nationalen CB-Funkverband innerhalb der E.C.B.F vertreten werden und insofern ist der Zug für den sogenannten Deutschen Arbeitskreis für CB- und Notfunk (DAKfCBNF) doch schon längst abgefahren. Der Arbeitskreis versucht überdies weiterhin nicht standardkonforme Rufzeichen gegen Entgelt zu vergeben ...

Also meiner Ansicht nach bestehen für diesen Verband nur noch zwei Möglichkeiten, entweder eine vollständige Neuausrichtung des Vereins, nebst möglichst baldigem Beitritt zur DCBO, oder eben die Selbstauflösung!


Name: Matthias • QTH: Mannheim • CB-Rufz.: Kopfhörer • Int.-Rufz.: 13CF026 • QRV auf: 26,965 MHz FM & 27,085 MHz AM & 27,135 MHz SSB
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
CB Daktari
Reg. User

Beiträge: 163
Ort: JN48MT
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 15.12.2010 18:18
Immer wieder lustig, wie sehr man sich doch um diesen toten Geisterverein betüddelt...
Ich halte die Frage, ob ein Verein, der eh nur noch auf dem Papier existiert, sich selbst auflöst, weiterhin in absoluter Bewegungslosigkeit erstarrt bleibt, oder meinethalben vor Langeweile das Nasepopeln anfängt, für völlig irrellewant. Tote sollte man in Frieden ruhen lassen, und sich stattdessen den aktuellen Problemen zuwenden. Wir erinnern uns: CB-Funk für die LEBENDEN...


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
CB Daktari
Reg. User

Beiträge: 163
Ort: JN48MT
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 15.12.2010 18:18
Immer wieder lustig, wie sehr man sich doch um diesen toten Geisterverein betüddelt...
Ich halte die Frage, ob ein Verein, der eh nur noch auf dem Papier existiert, sich selbst auflöst, weiterhin in absoluter Bewegungslosigkeit erstarrt bleibt, oder meinethalben vor Langeweile das Nasepopeln anfängt, für völlig irrellewant. Tote sollte man in Frieden ruhen lassen, und sich stattdessen den aktuellen Problemen zuwenden. Wir erinnern uns: CB-Funk für die LEBENDEN...


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Jupiter01ac
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 40
Ort: Aachen/Linnich
Eingetreten: 02.05.08
Eingetragen um 15.12.2010 21:10
Hallo Interessierte und Mitleser,
Leider muss ich mich nach langer Zeit wieder einmal unschön in einen Schwachsinn ein mischen.

13CF026 schreibt: Zitat Anfang:

Deutschland kann ja nur durch einen nationalen CB-Funkverband innerhalb der E.C.B.F vertreten werden und insofern ist der Zug für den sogenannten Deutschen Arbeitskreis für CB- und Notfunk (DAKfCBNF) doch schon längst abgefahren. Der Arbeitskreis versucht überdies weiterhin nicht standardkonforme Rufzeichen gegen Entgelt zu vergeben ...

Also meiner Ansicht nach bestehen für diesen Verband nur noch zwei Möglichkeiten, entweder eine vollständige Neuausrichtung des Vereins, nebst möglichst baldigem Beitritt zur DCBO, oder eben die Selbstauflösung!


--------------------------------------------------------------------------------
Name: Matthias • QTH: Mannheim • CB-Rufz.: Kopfhörer • Int.-Rufz.: 13CF026 • QRV auf: 26,965 MHz FM & 27,085 MHz AM & 27,135 MHz SSB

Ende des Zitats:


Den hier Abgebildeten Schwachsinn muss doch nicht jeder glauben. Der Verfasser hat absolut keine Ahnung, davon was in den Satzungen des DAKfCBNF oder in der ECBF alias E.C.B.F. steht und das der DAKfCBNF in der DCBO eintritt ist eine Fantasie die nie und nimmer eintreten kann, da die DAKfCBNF Satzung dafür nicht ausgelegt ist und die DCBO ( meines Wissens nach) keine geeignete Satzung für einen solchen Beitritt hat. Also schön weiter träumen.

Schöne Grüße
Dieter
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Thomas Pfannebecker
Reg. User

Beiträge: 70
Ort: Mutterstadt
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 15.12.2010 22:59
Hallo,

DAKfCBnf bei der DCBO ?

Nicht möglich und auch nicht nötig.. Viele CB-Funker deren Verein im DAK ist ,sind bei der DCBO Registriert smiley


Gruß
Bearbeitet von Thomas Pfannebecker auf 15.12.2010 23:03
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 16.12.2010 11:05
Guten Morgen,

der Deutsche Arbeitskreis für CB- und Notfunk (DAKfCBNF) wurde als eine Art Runder Tisch für überregionale Vereine (Organisationen) gegründet, um als Sprachrohr der CB-Funker gegenüber Politik und Verwaltung zu dienen.

Anfangs hat das echt gut geklappt, die Politik hat sich für CB-Funk interessiert, die CB-Hersteller waren fast alle mitdabei.

Unumstritten war der DAKfCBNF nie, aber irgendwann ist der Kontakt zur Basis komplett gerissen und das moderne Zeitalter mit Internet, e-mail, direkter Mitwirkung von der Basis etc. hat man beim DAKfCBNF lange Zeit nicht verstanden oder verstehen wollen.

Ob es heute noch möglich ist, in jedem Bundesland oder jeder Großregion eine regionale Organisation am Leben zu erhalten, wo dann lokale Funkrunden, Clubs und Vereine Mitglied sind, wo drunter dann Einzelfunker Mitglied sind? Und was machen Einzelfunker, die vor Ort keinen Club haben oder kennen oder mögen?

Da ist eine "flache" Organisation, wo der einzelne direkter und effizienter mitmachen kann, schon besser :-)




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 04.02.2012 16:01
Hallo in die Runde,

ich hole diesen Thread (Diskussionsfaden) mal wieder aus der Versenkung.
Der gewählte Vorsitzende des DAKfCBNF, Bernd Böhle hat aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt, sprich ist als Vorsitzender zurückgetreten.

Der DAKfCBNF bestand in der letzten Zeit nur noch auf der Elbe-Weser-Runde und der AFD (Arbeitsgemeinschaft Funk 11m Band Amateure Deutschland) - von der IG Sachsen hat man nichts mehr gehört.

Die Probleme sind die gleichen. Die CB-Funker an der Basis wissen über den DAKfCBNF nichts mehr, trotz lobenswerter Infos auf deren Homepage. Die Mitgliederzahlen sind geschrumpft, in weiten Teilen des Landes gibts vor Ort keine Vertreter mehr.

Die Deutsche Funk-Allianz (DFA) hätte gerne mit dem DAKfCBNF zusammengearbeitet, wollte aber nicht einfaches Mitglied werden, weil das einer Aufgabe der Eigenständigkeit gleichgekommen wäre (zumindest hätten es die Mitglieder der DFA so gesehen, weil sie mit DAKfCBNF Gründe Franz Ahne so ihre liebe Not hatten...)

Die DCBO hatte einen Antrag gestellt, der wurde von Franz Ahne verschleppt und dann entschied man sich bei der DCBO das nicht weiter zu verfolgen.

Um Erfolg haben zu können, müßte der DAKfCBNF dringend mit allen Gruppen reden und ein gemeinsames Konzept vorlegen, wie man den Druck gegenüber BNetzA und Politik verstärken kann, die neuen CB-Funk-Vorschriften, die in wichtigen Punkten SCHLECHTER als früher geworden sind, wieder auf einen vernünftigen Stand bringen zu können.

Es werden Leute gebraucht, die sich auskennen und Zeit und Lust und Möglichkeiten haben, permanent mit der BNetzA und der Politik in Kontakt zu bleiben, bei allen wichtigen Tagungen und Kongressen teilzunehmen, wo Weichen und Entscheidungen gefällt werden.

Kann der DAKfCBNF das noch leisten?

Oder wäre es sinnvoller den DAKfCBNF e.V. aufzulösen und aus Elbe-Weser, AFD, DFA, DCBO und weiteren Gruppen (so es sie gibt) etwas Neues zu bauen?

Welche Rolle sollen interessierte Einzelfunker spielen dürfen, die sich keiner Organisation anschließen können oder wollen?

Fragen über Fragen.



--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Jupiter01ac
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 40
Ort: Aachen/Linnich
Eingetreten: 02.05.08
Eingetragen um 04.02.2012 20:53

Hallo Henning und Mitdiskutanten,

Der DAKfCBNF ist so überflüssig wie ein Geschwür. Er hat seine Sympathie verspielt. Ob ein neuer Zusammenschluss eine Lösung des Problem CB-Funk sein wird, wage ich zu bezweifeln. So wie ich das sehe, hat der CB-Funk, im Zeitalter Computer, Internet und Handy, keine Existenzberechtigung mehr. Es macht mich persönlich sehr traurig, wenn ich an meine schöne Zeit mit CB-Funk zurück denke. aber die ist leider vorüber.

beste Zahlen,
Jupiter01ac, alias Dieter Contzen
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 04.02.2012 22:41
Hallo Dieter,

ich würde das nicht so negativ sehen. Hättest Du vor 20 Jahren geglaubt, daß die ECBF und President ihr Wunschziel 12 Watt durchbringen würden?

Ich bin ehrlich, ich habe damals nicht daran geglaubt.




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Puma Mobil
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 7
Ort: 85354 Freising
Eingetreten: 07.09.11
Eingetragen um 06.02.2012 16:20
Hallo liebe Mitdiskutanten,

ich meine auch, daß DAKfCBNF und Konsorten überflüssig sind, wie ein Krebsgeschwür. Da hauen sich doch nur einige im Denken erstarrte alte Männer um ihre nicht mehr vorhandene Macht. Sowas braucht kein Mensch mehr.
Ein loser Zusammenschluß wie beim DCBO ist da für mich der akzeptable Weg, Vereinsgedönse der alten Art kommt mir nicht mehr unter.

Viel interessanter ist zum Beispiel die rein privat entstandene Symbiose zwischen Internet und CB-Funk im Free Radio Network, nachlesbar unter

http://frn.dc4fs.de

Hier finde ich viele Funkfreunde, die eben nur echten Spaß am Funken haben, lerne neue Leute kennen, koordiniere mich mit ihnen z.B. für Treffen, usw, und habe Kontakte in alle Welt.

Mir ist es völlig wurscht, ob ich dabei "Steckdosenfunk" benutze. Mich interessieren die Funker und die QSO's mit ihnen, der Rest juckt mich nicht. Über die Plattform fand ich auch eine Reihe HF-Kontakte und kam mittels meiner ALAN 42 Multi zuerst über ein Gateway auf FRN. Ist eine sehr schöne Möglichkeit, schöne QSO's zu führen und mit Leuten in Kontakt zu kommen, und das zählt.

Viele Grüße und 55 & 73 vom Puma Mobil smiley


55 & 73 von Puma Mobil aus Freising :-)
QRV Kanal 1 FM
Bearbeitet von Puma Mobil auf 06.02.2012 16:26
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Jupiter01ac
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 40
Ort: Aachen/Linnich
Eingetreten: 02.05.08
Eingetragen um 06.02.2012 18:40
Hallo Henning,

Ja Henning ich habe vor 20 Jahre fest daran geglaubt. Wir haben uns damals oft und lange darüber disskutiert. Kann mich noch gut an Deine Worte erinneren, als ich von 12-15 Watt und 120 Kanäle AM, FM. SSB sprach und Du mir geantwortest hast " dann bricht das Chaos aus , wie soll das gehen, auf drei Frequenzen modelieren, das gibt ein Kauderwelch" (so oder so ähnlich)

Ja ich hatte dies aber schon (intern) gefordert als ich noch Stellv. Vorsitzender der ARGE NRW war. also 1987, lang, lang ist`s her,

Beste Zahlen
Jupiter01ac
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 07.02.2012 14:45
Hallo Dieter,

man darf sich irren, die Welt entwickelt sich manchmal schon kunterbunt.
Aktuell ist es doch so, daß die Fernmeldeverwaltung den Auftrag hat, Geld zu verdienen. Da sind sie auf die Idee gekommen, den CB-Funk "durch die Hintertür" wieder gebührenpflichtig zu machen.
Was sie sich damit maximal "einfangen" können ist eine Prozesslawine. Hat der betroffene Funker einen guten Anwalt, zerpflückt dieser die Vorschriften nach Strich und Faden.

Ich weiß, da bin ich einsam in der Wüste, aber warum denkt die BNetzA nicht mal "Kundenorientiert" ? Für einen guten Rundum-Service würden einige (wenn auch nicht alle) gerne was bezahlen.

Rechnspiel: Wenn es 100.000 CB-Funker gibt und jeder im Jahr 12 Euro zahlen würde, wären das schon 1,2 Mio Euro. Mit dem Geld könnten sie ein paar Leute einstellen, welche die CB-Funker bei Fragen rund ums Hobby unterstützen könnten und es bliebe noch was übrig. So würde das Sinn machen.

Aber nicht mit irgendwelchen undurschaubaren Vorschriften, die keiner einhalten kann. Jeder Bußgeldbescheid wird im Gutachterkrieg enden. Das wird auf die Dauer nix.

Und damit kommen wir zum Thema zurück: Wir brauchen eine schlagkräftige Interessenvertretung mit Profis, die sich in die Politik einmischen und Druck ausüben, daß ein solcher Mumpitz künftig unterbleibt.

Diese Profis brauchen aber die Unterstützung der Basis, in jeder Form.





--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Jupiter01ac
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 40
Ort: Aachen/Linnich
Eingetreten: 02.05.08
Eingetragen um 08.02.2012 16:09
Hallo Henning,

Du redest bzw. schreibst, fast so wie ich vor sehr vielen Jahren geredet bzw. geschrieben habe. Irgendjemand hat einmal hier im Forum geschrieben „ das der Herr Brand den DCBD um bauen wollte, zu einer Verbraucher-Organisation“ Das war nicht Herr Brand, sondern ein Resident Namens Dieter Contzen. Man hat dies nur weiter verfolgt. Zu meiner Zeit hatten wir schon einen Rechtschutz Versicherung, die für alle DCBD Mitglieder galt, abgeschlossen. Diese wurde nach meinem Austritt, vom damaligen Kassierer, (mangels Masse) nicht bezahlt. Darauf hat die Versicherung den Vertrag gekündigt. Damals wie heute vertrete ich den Standpunkt, „wenn jeder CB-Funker eine Mark (heute Euro) an eine über Parteiliche Organisation, sprich Verband, pro Monat zahlen würde, könnte sich der CB-Funk einen hauptamtlichen Vorstand leisten und hätte somit die Möglichkeit in der Politik einzugreifen und damit mehr Macht. Heute im Nachhinein kann ich für mich nur feststellen (verzeihe die Überheblichkeit) das ich mit meine Ansichten (damals) 20-25 Jahre meiner Zeit voraus war und es mir anscheinend nicht gelungen war meine Ansichten, den damaligen CB-Funker, zu vermitteln. Auch Dir nicht

Aber was soll`s?

Die besten Zahlen
Dieter Contzen
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 1999
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 02.08.2015 12:51
Hallo in die Runde,

Die Homepage des DAKfCBNF ist wieder erreichbar, siehe http://www.funkmagazin.de/200615.htm

oder direkt www.deutscher-arbeitskreis-fuer-cb-und-notfunk-ev.de

Die kurzen Adressen www.dakfcbnf.de und www.dakfcbnf.net sind weiter nicht verfügbar, diese ist weiterhin auf den Gründer und Ehrenvorsitzenden F.J.Ahne registriert.

Gag am Rande: Die Adressen www.dakfcbnf.org und .com führten eine Zeitlang ... zur DCBO-Seite. Sie sind aktuell nicht vergeben.


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 02.08.2015 12:53
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Ehemaliger CB Funker
Reg. User

Beiträge: 500
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 03.08.2015 12:15
Hallo Henning,

ich schrieb am 23.07.2009 in diesem Thread:

Was würde passieren, wenn es DAKfCBNF e.v. oder die DFA e.V. oder andere Vereinigungen oder was auch immer nicht mehr geben würde?

Meine Antwort damals:

Gar nichts!


Das Jahr 2015 gibt mir Recht! :-) De facto sind alle (ich meine auch alle, auch ausdrücklich die "nicht rechtsfähigen" ) sang- und klanglos untergegangen. Kräht kein Huhn oder Hahn mehr danach.

Und die DCBO? Die macht es ganz genauso. Das tote Pferd wird immer weiter geritten.

http://www.poeschel.net/vermischtes/pferd.php

73 de Juergen
Bearbeitet von Ehemaliger CB Funker auf 03.08.2015 12:20
Verfasser RE: Brauchen wir den DAKfCBNF noch?
Bergisches Troedelteam
Reg. User

Beiträge: 250
Ort: Köln - Rath / Heumar
Eingetreten: 26.05.13
Eingetragen um 30.09.2015 13:37
Hallo,
stelle ich doch einmal frech die Frage in den Raum:

Brauchen wir die DCBO noch?

Seit dem "RTCB" hat sich leider seitens der DCBO in Köln bzw. in NRW nichts mehr getan.

MfG

Marc / 13 EL 501
aus Köln


Mit 55 & 73 vom
Bergischen Trödelteam in NRW
(Quwisatz Haderac / 13 EL 501)
http://bergisches-troedelteam.jimdo.com
Seite 3 von 5 < 1 2 3 4 5 >
Springe zu Forum: