Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
CB-Lounge

Die 13. CB-Lounge am 15.08.2020 in D-64850 Schaafheim!

Forum Themen
Neuste Themen
Neues von der DFA?
dPMR446 von Radiodiddy
Bandpläne im CB-Funk
(seltsame?) Antennen...
Suche gebrauchtes 80...
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [239]
CB-Funk-Interesse... [172]
Was ist CB-Funk? [105]
Ist der DAKfCBNF ... [103]
12 Watt Spitzenle... [91]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt.
Impressum
Impressum / Datenschutz / Haftungsausschluss / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 3
Keine reg. User Online

Registrierte User: 295
Unaktivierte reg. User: 1
Neuster reg. User: DL6WAB
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Meinung | Stammtisch QSO
Seite 4 von 12 < 1 2 3 4 5 6 7 > >>
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
CBZentrum
Reg. User

Beiträge: 622
Ort: 67098 Bad Dürkheim City
Eingetreten: 12.01.08
Eingetragen um 16.04.2008 10:18
..., kein Dauer-Führer, Kein Chef , kein Lametta, erworben wird was erreicht wird, ONLINE gewählt/bestimmt in vereinfachtem Verfahren sollte von allen ein freiwilliger Sprecher/Vertreter werden , der in gewissem Turnus sich vielleicht max.2x zur Wiederwahl stellen kann, bevor er für 2x sich nicht mehr zur Verfügung stellen darf, um z.B. so einen Hintergrundpräsidenten auf Lebenszeit mit Telefonbucheintrag auszuschließen...und das ganze ONLINE , damit keine großen Kosten entstehen, gefördert von Herstellern und Handel, denn die haben ja dann auch ein berechtigtes Interesse an Erfolgen......Es wird Zeit, das man keinen personifizierten Messias und Erlöser propagiert, der von irgendwelchen Ungläubigen wegen anderer Ansichten ans Kreuz gehängt wird, damit lösen wir uns nur selber auf wie das römische Reich.....Ne Umfrage machen, einen Haken setzten und dann das Ergebnis umsetzten ist doch auch mal was...wie früher die Arbeit derArGes in Richtung DAKfCBNF,nur moderner eben, dann werden die Sitzungen/Beschlüsse halt online.....oder so....wir müssen mit der Zeit gehen und habe doch schon genug verschwendet mit Hinreden, Bitten, Mahnen, ect..alleine die Stimme des Propheten bleibt auch in der Wüste ungehört...unerhört...


das CBZentrum ist besuchbar auf Anfrage direkt am Stadtplatz in Bad Dürkheim
Bearbeitet von CBZentrum auf 16.04.2008 10:56
http://www.cbzentrum.de
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Komet
Reg. User

Beiträge: 96
Eingetreten: 16.04.08
Eingetragen um 16.04.2008 20:24
Henning ich habe das Vertrauen in alle Verbände verloren und du weißt ich war früher viel mit dem DAK unterwegs.Heute liege ich lieber aus Sofa da habe ich mehr davon z.b meine Ruhe. Die Ansichten sind nachwievor zu unterschiedlich das sich irgendwer mit irgendjemanden zusammenschließt besonders wenn es Leute gibt die seit Jahren an ihrem Stuhl kleben und somit einen Verband kaputt machen
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 16.04.2008 20:38
Hallo Ralf (Komet)

wenn Du Verband mit Formalkram und Postengeschiebe verbindest, stimme ich Dir zu.

EIne Organisation, die das Ohr an der Basis hat und die Wünsche und Ideen der CB-Funker umsetzen und der Fernmeldeverwaltung und der Politik vermitteln kann, ist meiner Meinung nach, nach wie vor sehr wichtig.




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Komet
Reg. User

Beiträge: 96
Eingetreten: 16.04.08
Eingetragen um 16.04.2008 22:40
Suchet so werde ihr findensmiley
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
CBZentrum
Reg. User

Beiträge: 622
Ort: 67098 Bad Dürkheim City
Eingetreten: 12.01.08
Eingetragen um 17.04.2008 08:01
....die Stimme in der Wüste...alleine der Prophet gilt nichts im eigenen Land...smiley


das CBZentrum ist besuchbar auf Anfrage direkt am Stadtplatz in Bad Dürkheim
http://www.cbzentrum.de
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
herkules4
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 99
Ort: Landkreis Schaumburg
Eingetreten: 09.02.08
Eingetragen um 17.04.2008 14:29
solange es in den verbänden miesmacher wie den funkfreund bernhard gibt, wird es nie zu einer/einem konstruktiven zusammenarbeit/zusammenschluss führen.
damit wird die arbeit derjenigen die sich wirklich aufrichtig dafür einsetzen gandenlos zunichte gemacht.
http://daf880.de/
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 17.04.2008 16:57
Hallo Andreas,

Funkfreund Bernhard ist wohl "verschnupft", weil man ihm unterstellt, daß es ihn nicht gäbe (es gibt ihn, er betreibt sogar einen Funkladen im Internet)
und daß er lügt (tut er nicht.) Jan hat ihm gegenüber die o.g. Aussagen getroffen. Punkt.

Die handelnden Parteien müssen an einen Tisch. Je schneller je besser.
Aber ohne jegliche Vorbedingungen.
Jeder akzeptiert, daß es die Andern gibt.
Keiner versucht, etwas "Besseres" zu sein.
Das nächste Funkertreffen der Hobbyfunkrunde am 3.5.2008 um 18 Uhr bietet dazu Gelegenheit, das Funkertreffen von "Jan" am 31.5.2008 ab 18 Uhr in Mannheim auch. Details folgen.


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 17.04.2008 17:06
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
CBZentrum
Reg. User

Beiträge: 622
Ort: 67098 Bad Dürkheim City
Eingetreten: 12.01.08
Eingetragen um 17.04.2008 22:08
Ohh Andreas...liebe MITLESER ...ja, bin jetzt gerne smiley daran Schuld, das die derzeitige ausgelobten Zukunftsmöglichkeit mit "diversen Leuten" jetzt an mir scheitern dürfen , das ist aber nicht schlecht für den CB Funk und den CB-Funker . Denn das wird warscheinlich erst gut wenn diese sich auf ihren Alterssitz zurückziehen und moderne Macher modernes durchsetzten, die Zukunft sieht anders aus...jeder weiß es im Prinzip...also bitte nicht zurück zu Notfunk im Straßenverkehr, sondern zur Zukunft der Funker in einem vereinten Europa-Ja Bitte!...zum altgebackenen Rest ohne moderne Ideen und in alten Struckturen: Nein Danke! ..diese sind vakant seitdem die Mauer gefallen ist hi...In deiner Situation finde ich den Versuch, CB Funk aktiv auf EQSO zu gestalten, besser als keinen,Ich habe mich dort auch oft vor 2 Jahren eingeklinkt, das ist aber für mich kein Thema mehr ,ich brauche den Kontakt nicht in Lüdenscheid oder Leipzig sondern hier vor Ort und da haben die WENIGSTEN USER INTERNET oder AMBITIONEN AUF VERBANDSGEQUATSCHE, vielleicht ist das bei euch anders, das RETURN DER BASIS war eindeutig, ich habe gestern mal nachgehakt und VON ALLEN EINE EINDEUTIGE ABLEHNUNG -ABER aller Verbände und Orgs!-bekommen...thats true and shure..

Der Kommentar war in etwa auch:...Wann war da von DENEN wer HIER und hat mal HIER auf Band gefragt, was WIR wollen?...immer nur vorschreiben wollen was wir sollen...weshalb wir schmollen...!

..schau mal auf Funkbasis.de anhand der Karte siehst du, wieviel a k t i v e Interneruser es im
Rhein/Neckarraum zwischen Heidelberg und Kaiserslautern bzw. Mainz und Karlsruhe gibt, in anderen Foren findet man kaum 1x Resonanz aus dem hiesigen Raum und wir haben hier nur 1 sporadic-Gateway in Mannheim...also bleiben die Sprechfunker der eigentlichen Basis übrig, die Sprechfunk machen und einfach kein BEDÜRFNISS über einen Zusammenschluß der Verbände oder Zuarbeit zur ALTHERRENRIEGE haben.

Dazu kommt noch das jetzt neuerdings ernstgenommene Stimmen laut werden, die ein liebäugeln bestimmter Gruppierungen mit dem kurz genannt DAK (nicht DeutschesAfrikaKorps!) ebenfalls strikt ablehnen, oder diese sich in ihrem inneren Wirk-Kreis mit "stadtbekannten" (Platzhalter für ein unausgesprochenes Wort ) umgeben, die nicht gewollt werden wegen früherer unvergebener ESKAPATEN-das NASENPRINZIP?-Nein , aber leider Erfahrung.

Viel BLABLA wie besonders hier, wo sich die Migliederliste bis auf einige wenige Ausnahmen nach dem Motto WEN ODER WAS BRAUCHT DER D E U T S C H E
CB-Funk(er) nicht ließt: http://www.funktechnik-hornauer.de/phpbb/viewtopic.php?t=185&sid=829958f33bbfa3d3d5cd1cbba5177083

Eine "genaue" Interpretation überlasse ich dem werten Leser!

Den mit dieser Politik verbundenen Ansehensverlust sieht man nicht erst nach diversen beschönigt kommentierten letztlichen Umfragen, er hatte längst schon Folgen! Da wird Verantwortung weit von sich geschoben und Schuld sind immer die anderen Rechtlosen von denen es immer mehr gibt, plötzlich nicht nur bei der DCBO-warum wohl?...

Weiter im Text:
Solche Bestrebungen werden hier im Raum nicht gerne gesehen, damit vertreten diese ja auch NUR den CB-Funk und nicht den CB-Funker-....bei anderen endet ja der CB Funk mit Ablauf der Amtsblattverfügung-was für ein Quatsch.....das muß nicht unbedingt der Meinung der DCBO entsprechen-aber hier werden Meinungen ernst genomen und gehört (und noch mehr GELESEN_GELLsmiley) und weder gelöscht noch ausgeschlossen oder einfach versucht mit unwahren Selbsterkenntnissen oder personifizierter Lächerlichkeit andere in den Dreck zu ziehen , das machen diese schon selbst " gut " genug... ... undsoweiterundsofortindiesemTHEATER...


das CBZentrum ist besuchbar auf Anfrage direkt am Stadtplatz in Bad Dürkheim
Bearbeitet von CBZentrum auf 21.04.2008 13:27
http://www.cbzentrum.de
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 23.04.2008 07:34
Hallo in die Runde,

inzwischen haben Jan aus Mannheim und die DFA miteinander Kontakt aufgenommen und diese unglückliche Geschichte aufgeklärt. (Das wurde mir von beiden Seiten, also von Jan und der DFA definitiv bestätigt)

Bei den Leuten, die Jan "verwirrende" Auskünfte gegeben haben, handelt sich um unbekannte Personen, die anhand von Fotos des Treffens nicht identifiziert werden konnten. Genauer: Der von Jan erwähnte "Mann mit dem Bart" war NICHT Hans-Werner Hoppe (Pressesprecher der DFA). Auch weitere neutrale Besucher des Treffens, die dazu hier im Forum und anderweitig befragt wurden, konnten sich unabhängig voneinander nicht entsinnen, daß jemand abgewiesen worden wäre.

Es ist zu keinem Zeitpunkt behauptet worden, daß die DFA zu ihren Treffen Leute aussperrt oder eine Voranmeldung verlangt, ohne die man nicht reinkäme.

Ich war selbst schon bei einer DFA-Tagung (in Kollnau), da wurden alle Gäste und Besucher freundlich begrüßt und erhielten sogar Rederecht, wenn sie das wollten. Das ist vorbildlich.

Solche verrückten Dinge wie das Ausschließen von interessierten Besuchern tut hingegen der DAKfCNBF seit einiger Zeit. Für seine Tagung am Samstag (26.4.) irgendwo in der tiefsten Einsamkeit an der sächsisch-tschechischen Grenze braucht man eine explizite Einladung, auf die man sich bewerben kann. Um diese Einladung zu erhalten, muß man bei einer Mitgliedsorganisation nachfragen, beim DAKfCBNF direkt geht das nicht.

Das führt dazu, daß es von der DAKfCNBF-Tagung am 26.4. wahrscheinlich keine "neutrale" Berichte geben wird. Das finde ich in der Tat extrem bedenklich, ich dachte eigentlich daß wir in einem demokratischen Staat leben.

Hier sollten alle CB-Funker, egal welcher Vereinigung sie angehören oder nicht, sehr gut aufpassen. Schlimme Zeiten gabs in Deutschland lange genug. Das müssen wir nicht nochmal haben. Die wenigen noch mitdenkenden Mitglieder im DAKfCBNF sollten das schnellstmöglichst ändern.

Die Politik und Verwaltung, die in gewissen Teilen immer noch auf den DAKfCBNF setzt, sollte ihren Einfluß geltend machen, daß sich das ändert oder sie sollte ihre Anerkennung dieser "Geheim"-Organisation endlich entziehen.

Wir CB-Funker alle sollten uns auf gemeinsame Ziele konzentrieren.

- Was wollen wir?
- Wie soll der CB-Funk aussehen?

Wenn wir wissen, wie die Ziele und Forderungen aussehen, dann (aber erst dann) können wir uns überlegen, was wir dazu brauchen.
Muß eine CB-Organisation/Verband/Verein/Allianz unbedingt als e.V. organisiert sein?

Schrecken wir vorher mit zuviel Formalkram nicht die Basis eher ab, für die das ja am Ende alles sein soll. Ich frag ja nur.


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 23.04.2008 11:51
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Der Funker
Reg. User

Beiträge: 39
Eingetreten: 06.02.08
Eingetragen um 23.04.2008 15:25
Liebe Loide,

ich verstehe was nicht. Könnt ihr mir helfen?

Herr Heid fordert im Hornauer von Herrn Gajek eine Entschuldigung.

Was hat der ihm getan?

Würde sich Herr Heid auch für seine Texte entschuldigen. Die sind ja - wie sagt die Jugend heute - ziemlich heftig.

Gruss vom Funker
Bearbeitet von Der Funker auf 23.04.2008 15:28
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Komet
Reg. User

Beiträge: 96
Eingetreten: 16.04.08
Eingetragen um 23.04.2008 15:59
Henning die Mitglieder vom DAKFCBNF können diese miserable Lage nur ändern wenn sie einen gewissen Franken knallhart vor der Türe setzen oder zum Teufel jagen - basta.
Bleibt das so kannst du den Laden auflösen.Es ist zum smiley
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 23.04.2008 16:05
Hallo Hans,

gute Frage.

Vermutlich ist das ein tiefes Unbehagen gegenüber der Art und Weise wie die DCBO (möglichst ohne Formalkram) aufgebaut ist. Das scheinen einige Leute nicht verstanden zu haben.

Burkhard Heid meint im Kern, daß man nur dann für die CB-Funker oder den CB-Funk in Deutschland als Ansprechpartner von Politik oder Verwaltung etwas tun darf, wenn man eine aufwendige Satzung verabschiedet und seine Organisation als e.V. angemeldet hat. Dabei gibts einen Haufen Posten zu besetzen und das dauert erstens und zweitens gibts nur unnötigen Stress, wer jetzt wem was zu sagen hat und wer welchen Posten bekommt.

Die DCBO hat zwar eine Satzung. ist aber kein e.v. (=eingetragener Verein) sondern ein neV (nicht eingetragener Verein) auch das gibts. Guck bei Wikipedia.

Dann haben wohl einige Funker die launig/ironischen Kommentare von "Grobian Schrottfunk" nicht verstanden. Diese Kommentare wollten niemand persönlich beleidigen, sondern auf humorvolle Weise auf mögliche Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten hinweisen, aber auch daran erinnern, daß es auch Leute gibt, die gewisse Dinge einfach anders sehen.

Ich kenn das ja. Wenn ich mich für etwas für mich Wichtiges einsetze und dann kommt Kritik, ist man leicht verschnupft, weil die Kritiker mir das Leben schwer machen oder nicht verstehen wollen, was ich will oder - am einfachsten - was anderes wollen.

Burkhard Heid macht das auf seine eigene Weise in diversen Internet-Foren ja auch. Seine Wortwahl finde ich dabei manchmal .... nicht so toll ... aber das muß er mit seinem Gewissen und seiner Erziehung ausmachen.

Ich habe Harald Westermann und viele andere wichtigen Leute für den 3. Mai zu einem Funkertreffen eingeladen, wo man all diese Punkte mal in Ruhe bequatschen und nach einer Lösung suchen könnte. Ich denke, das ist viel effektiver als sich hier gegenseitig irgendwas zu schreiben, was der andere dann doch wieder falsch versteht.

War das verständlich genug?





--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 23.04.2008 16:26
Hallo,

habe meinen Text eben gerade nochmal gelesen.

Bevor das wieder alles mißverstanden wird.

Meine Idee ist die:

1.) Sammeln von Funkern, die Wünsche und Vorstellungen haben. (Bei Funkertreffen oder wo das nicht geht im Internet)

In diesem Stadium sind wir momentan.

2.) Zusammenstellen und Sortieren der Wünsche aus 1)

z.B. Ein Mietrecht, was eine CB-Antenne nicht verbieten kann, sondern nur Auflagen geben kann (Funker muß die Antenne "fachmännisch aufbauen" und "versichern"smiley

z.B. ein Sprechfunk im 149 MHz Bereich

z.B. Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit gegenüber der nichtfunkenden Welt.
Was ist CB-Funk? Wofür ist das gut?
Artikel in Tageszeitungen
Aktionen an Schulen (Projekt-Tage)
Infostände bei Stadtfesten und und und...

uns so weiter.

3.) Bundesweite Suche nach Gleichgesinnten, die ähnliche oder identische Forderungen haben. Was haben die schon erreicht, was fehlt noch?
Austausch von Erfahrungen.

4.) Suche nach Ansprechpartnern in Politik und Verwaltung.
Abgeordnete, BNetzA-Verantwortliche, Ministerium etc.

Wenn 4.) mal erreicht ist, kann es vielleicht Vorteile haben, das in Form eines e.V. zu machen, aber so "schlank" wie möglich und mit so wenigen Posten wie möglich, damit genügend Zeit für den CB-Funk bleibt und nicht alle Zeit beim "Verwalten" verbraten wird.

Das ist eigentlich alles.

Aber das dauert.

Es hat rund 20 Jahre gedauert, bis der DAKfCBNF e.V. einigermaßen "rund" lief. Da waren alle CB-Hersteller dabei und fast alle CB-Organisationen in Deutschland.

Dann hat Der Erfinder des DAKfCBNF das alles wieder einstürzen lassen, weil er seine guten Kontakte und Infos mit niemandem teilen wollte, weil er Angst hatte, daß eine offene Diskussion mehr schaden als nutzen würde.

Klar, man muß Diskussionen zielorientiert führen. Das ist heute sehr sehr schwer.

Burkhard Heid will erst mit Punkt 5 anfangen. Einen Verband gründen mit Satzung und so weiter, mit vielen Ämtern und Posten. Und damit dann durchs Land ziehen und fragen, was es für Probleme gibt oder die Probleme lösen, von denen er denkt, dass es welche wären.

War das verständlich?


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 23.04.2008 16:28
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 24.04.2008 16:02
Hallo Ralf,

Komet schrieb:
Henning die Mitglieder vom DAKFCBNF können diese miserable Lage nur ändern wenn sie einen gewissen Franken knallhart vor der Türe setzen oder zum Teufel jagen - basta.
Bleibt das so kannst du den Laden auflösen.Es ist zum smiley


Wollen die verbliebenen DAKfCBNF-Mitglieder das überhaupt noch?

Wer hat den Zeit und Lust und Ahnung, um bei allen Meetings und Tagungen vorbeizuschauen, wo die Weichen gestellt werden? (in Deutschland und Europa)
Wer kennt die Ansprechpartner, die Verfahren und hat die Kontakte?
Eigentlich nur Franz Ahne. Sonst kaum jemand - höchstens die Leute der CB-Industrie, das ist ja deren Job. Warum ist ALAN zum DAKfCNBF zurück? Weil Ahne die besten Kontakte hat.
Da wäre es tödlich, wenn sie Ahne in die Wüste schicken würden.

(Ich weiß, das passt jetzt nicht in das Schwarz-Weiß-Bild, das viele wünschen und deswgen mögen mich manche Leute nicht.)

Was einfach jahrelang versäumt wurde, ist Ahne seine Grenzen aufzuzeigen (bis hier und nicht weiter!) und das System DAKfCBNF für die Leute draußen durchschaubarer zu machen. Das hätte schon gereicht. Aber das wollte Ahne nicht und die Leute, die das wollten, waren viel zu wenige und zu schwach. Ist so.

Wenn Bernd Böhle das Kunststück schafft, daß der DAKfCBNF mit der DFA ernsthaft zusammenarbeiten kann und darf (bin gespannt, wie das organisatorisch aussehen wird), wird man die Situation neu beleuchten müssen. Über den Berg sind sie damit immer noch nicht.

Fakt ist nach wie vor, daß interessierte und engagierte Einzelfunker oder Gruppen, wenig Chancen haben in der bisherigen Verbandslandschaft mitzuwirken.

Das Konzept Ortsvereine, Regionalvereine, Landesvereine, Bundesverein würde funktionieren, wenn es - sagen wir - 1 Million CB-Funker gäbe. Die gibts aber nicht mehr.

Es gibt einige Einzelfunker, die hätten gute Ideen. Aber die melden sich nicht (mehr), weil sie diese endlosen Streiterein einfach total leid sind.

Die aktuellen CB-Vorschriften sind so liberal und attraktiv, daß ein Funker wenig Grund sieht, sich für welche Verbesserungen auch immer einzusetzen.

AM, FM, SSB, Datenfunk, Sprachgateways ist doch toll.
Da verhakt man sich dann in kleinen Scharmützeln ob Kanal 40 Datenkanal sein muß - da wollte nur Franz Ahne "seine Macht beweisen", sonst rein gar nichts. So was darf einfach nicht passieren.

Die "Firma" Dörge hat bis heute keinen Beweis vorgelegt, daß sie auf Kanal 40/41 etwas entwickelt hat, das nicht auch auf anderen Kanälen funktionieren würde. Nur wegen dieser Firma hat das Ministerium den Kanal 40 wieder zum Datenkanal erklären lassen. So was darf einfach nicht passieren.

Sprachgateways auf diesem oder jenem Kanal, soll man das regeln oder nicht? Ich denke, es ist gut, daß es geregelt ist, es gibt auch Leute, die das den Funkern "vor Ort" überlassen wollen.

Es gibt aber zu wenige, die vermittelnd zwischen Daten, Normal- und Gatewayfunkern unterwegs sind, deshalb war diese Zuteilung richtig.

Rufnamen, Rufzeichen, Kennungen: Wie man es nennt: Es gab und gibt Funker, die würden sowas gerne haben, wenn sie dafür irgendeine "Gegenleistung" bekämen. Aber soweit mag einfach keiner denken.

Viele möchten überhaupt keinerlei Regelung in dieser Richtung. Das muß man akzeptieren.

Ähnliches bei der Gebührenfrage. Keiner kommt auf die Idee, einen knallharten Forderungskatalog aufzustellen, was man fürs Geld haben will. Da fehlt den meisten Leuten die Fantasie. Schade drum.

Wenn es mit dem CB-Funk weiter gehen soll, müssen neue unverbrauchte Ideen und neue Leute her.


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 25.04.2008 10:02
Hallo nochmal,
Dieter Contzen aus Aachen (er war anfangs bei der Arge CB-Funk Nordrhein-Westfalen, wechselte später zum Deutschen CB-Funk Dachverband (DCBD), wo er lange Zeit Vorsitzender war, leitete die DCBD-Delegation bei einer denkwürdigen ECBF-Tagung in Ungarn, an der auch der DAKfCBNF teilnahm) hat eine interessante These aufgestellt ( Original unter http://tinyurl.com/4mnayk)

Zitat mit freundlicher Genehmigung von Dieter Contzen:

Hallo Freunde,

ich muss feststellen das die Idioten, die immer und ewig die DAKfCBNF Fahne am höchsten getragen haben und nur Unsinn in 20 Jahre und mehr, verzapft haben und ihre irrwitzigen Thesen wie Gebetsmühlen herunter geleiert haben, haben bis heute nichts dazu gelernt. Und jetzt sind wir wieder bei meinen, den berühmten 20 bis 30%.

Meine Überzeugung ist und bleibt, eine vernünftige CB-Vertretung kann und wird es in Deutschland nie geben. Zu dieser CB-Vertretung fehlen ganz einfach die Voraussetzungen unter den CB-Funker.

1.) Die meisten CB-Funker haben nicht die erforderliche Schulbildung.
2.) Durch diese schlechte Schulbildung haben sie nicht die Voraussetzung die Vereins und Verbandsarbeit nach den Vorgaben von Recht und Gesetz zu begreifen.
3.) Vereins und Verbandsarbeit ist Politik und Politik ist zu unverständlich wenn die erforderliche Schulbildung fehlt.
4.) Die CB-Funker sind nicht bereit, eine Politik zu unterstützen, die sie nicht begreifen.
5.) Für das, was sie nicht begreifen können, können und wollen sie sich nicht interessieren.
6.) Da sie sich nicht dafür interessieren können, sind sie nicht bereit dafür Geld aus zugeben.
7.) Ein Verein oder Verband der keine Einnahmen (Mitgliedesbeitrag) hat, kann nicht agieren.
8.) Ein nicht agierender Verein oder Verband ist auf Deutsch gesagt, ein toter Verein oder Verband.
9.) Ein toter Verein oder Verband ist unbekannt und findet kein Gehör und keine ernst zunehmenden Ansprechpartner.
10.) Kein Ansprechpartner kein Verhandlungspartner.
11.) Kein Verhandlungspartner keine Ergebnisse.

Keine Ergebnisse???????????????, ich könnte meine Aufzählung noch Seitenweise fortführen, am Ende muss ich zu meinem 2ten Absatz zurückkehren,

…….eine vernünftige CB-Vertretung kann und wird es in Deutschland nie geben.


Gruß Dieter, DER, der immer Recht haben will :-)


Zitat-Ende

Meine ernstgemeinte Frage: Hat Dieter Recht?


--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
Bearbeitet von Henning Gajek auf 25.04.2008 10:11
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
CBZentrum
Reg. User

Beiträge: 622
Ort: 67098 Bad Dürkheim City
Eingetreten: 12.01.08
Eingetragen um 25.04.2008 12:08
Ja, wobei auch hier Ausnahmen die Regel bestätigen :-) aber die sind schon so schlau, das sie sich mit dem Thema nicht (mehr) die Lippen verbrennen wollen und wissen, das das teilweise auch nur Perlen vor die (Platzhalter für ein Oink...) geworfen ist..., der CB-Funker mit `nem gescheiten Schulabschluß wird Funkamateur, wenn er sich für die Peripherie etwas mehr interessiert als der mittlere CB-Durchschnitt.
Aber ich habe auch mal gesagt, wenn ich einen "Doktor" auf CB treffe, fresse ich einen Besen, ich kaue heute noch... ... ...igitt....
Mich würde als eher die Frage interessieren gibt es IN DEUTSCHLAND mehr CB-Funker mit einem höheren Schulabschluß oder eher mehr funkende Harz IV Empfänger....ich fürchte die Frage ist schon beantwortet...


das CBZentrum ist besuchbar auf Anfrage direkt am Stadtplatz in Bad Dürkheim
Bearbeitet von CBZentrum auf 25.04.2008 12:13
http://www.cbzentrum.de
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 25.04.2008 16:14
Bernhard,

ein Schulabschluß sagt nichts über den Menschen aus. Das ist ein Blatt Papier, worauf andere Menschen ein paar Zahlen schreiben, von denen sie glauben, daß sie passen könnten. Oft passen sie nicht zu dem Menschen, den sie beurteilen sollen.

Wir hatten einen sehr guten Außenminister, der den Posten auf dem zweiten Bildungsweg erreicht und wirklich gute Politik gemacht hat (soweit das geht), das wird übrigens auch von seinen Gegnern so gesehen.

Herr Einstein soll in Mathe eine "6" gehabt haben. Wobei nicht klar ist, ob das eine "sechs" nach dem deutschen System (= ungenügend) oder eine "6" nach dem Schweizer System (=sehr gut) ist. Du siehst also, was solche "Noten" Wert sind.

Mir ist ein Mensch, der mir mit klaren und einfachen Worten sagt, was er will oder nicht will, lieber als ein Mensch, der für den einfach Satz, "Ich mag nicht zu Deinem Funkertreffen kommen" erst seitenweise unter Bezug auf Gerichtsurteile, UNO und was ich weiß ich , ausholen muß.

Die ganze Streiterei nervt langsam, weil ich den Eindruck habe, daß einige Leute im Hintergrund noch nicht begriffen haben, daß sich die Lage längst geändert hat und die Signale auf "Verständigung und Zusammenarbeit" stehen, statt auf Krieg, um des Krieges willen. Das kostet nur Zeit und Nerven und blockiert alles. Das verstehen diese Menschen im Hintergrund leider nicht. Herrn Ahne wird es freuen. Der tagt am Samstag unter höchster Geheimhaltung in Neuhausen (Sachsen) und keinen stört es. Aber Herr Ahne hat nach wie vor die besten Kontakte nach Berlin und Bonn, weil die andern damit beschäftigt sind, nach "Feinden" zu suchen, wo es gar keine gibt.

Ich hoffe, daß wir alle diese Themen am 3. Mai in Weisenheim aus der Welt schaffen können, wenn alle Beteiligten und Betroffenen an einem oder mehreren Tischen Platz nehmen.




--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
CB Daktari
Reg. User

Beiträge: 163
Ort: JN48MT
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 05.05.2008 13:37
Hallo, allerseits.
Hier wird auf das Trefflichste gestritten und gezankt. Ich kann Ralf gut verstehen, wenn er sagt, daß er das Vertrauen in die Verbände verloren hat. Ein Verband, der seine Aufgabe hauptsächlich darin sieht, um Pöstles und Funktionen zu zanken, und nicht darin, eine effektive Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben, ist das, was der Schwabe als "Nasenwässerle" bezeichnet - nämlich VÖLLIG SINNLOS UND UNNÜTZ!
Und allen Funktionären (ich will da niemand direkt angreifen - weder einen Herrn Pfannebecker, noch einen Herrn Karten, noch einen Herrn Gajek) sei gesagt: Wenn ich mir den Orden des Funktionärs an die Brust kleben will, muß ich auch was dafür tun - unter anderem die Interessen meiner Vereins-/Verbandsmitglieder nach außen wahrnehmen, indem ich z.B. an wichtigen Meetings teilnehme. Die Zeiten, in denen man für "Nix" einen Orden als "Held Der Arbeit" an die Brust gepinnt bekommen hat, sind mit der DDR 1989 untergegangen - gottseidank.
Das bringt mich zum nächsten Schritt: In einem demokratischen System kann ich Vorstände und Funktionäre ABWÄHLEN, wenn ich mit ihrer Arbeit unzufrieden bin. In Richtung Ahnekreis sei hier angemerkt, die Wahl einer "Marionette", bei der dennoch eine Graue Eminenz im Hintergrund die Strippen zieht, kann ich mir auch schenken. Wenn ich eine Graue Eminenz, mit deren Arbeit ich nicht einig bin, abwähle - dann sollte diese Eminenz sich bei dem Versuch, weiter das Zepter in den Fingern zu halten, sich letztere auch wirklich verbrennen. Sonst kann ich es mir - wie gesagt - auch sparen.

Also hört endlich mit dem Pöstlesgezanke auf, und MACHT WAS! Geht raus an die Öffentlichkeit mit dem Thema CB-Funk!Ich z.B. mit meinen beschränkten Möglichkeiten als Einzelfunker, kann nur Flyer machen und an meiner Karre einen Hinweis auf die kostenfreie Nutzung von CB-Funk hin machen. Für den Rest - das Ansprechen der Medien etc. - ist ein Verband oder zumindest ein Verein nötig. Leider gibts weder das eine noch das andere aktuell im Landkreis Ludwigsburg, und meine Versuche, sowas wieder auf die Beine zu stellen, sind mangels interesse der Funker gescheitert. Also, jetzt seid IHR gefragt, meine Herren!

Trotzdem 55/73, viel Spaß beim Hobby... - wie lange noch? Der Letzte macht das Licht aus...

MfG

CB Daktari
cbdaktari_vaihingenenz@web.de
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
CB Daktari
Reg. User

Beiträge: 163
Ort: JN48MT
Eingetreten: 24.02.08
Eingetragen um 05.05.2008 13:59
Nahtrag:

A U F R U F
_-_-_-_-_-_

Ich möchte hier und jetzt mal alle verbliebenen Funker im Raum Ludwigsburg / Vahingen-Enz / Heilbronn, denen es wirklich drum geht, den CB-Funk nach VORNE zu bringen und aus dem Dasein eines "obskuren Geheimbundes, den besser keiner kennt" heraus zu holen, sich bei mir zu melden, z.B. mit Vorschlägen, wie man gemeinsam - z.B. in einem Funkclub, oder einer losen Runde - den CB-Funk nach VORNE bringen kann, wie man gemeinsam in Sachen Öffentlichkeitsarbeit was auf die Beine stellen kann, wie man vielleicht auch (z.B. im Dialog mit Städten und Gemeinden) eine effektive Jugendarbeit (Jugend-FSS, Zeltfreizeiten etc.) aufbauen kann etc.

Ich würde sehr gerne wieder was bewegen, und mir nicht nur das Trauerspiel um Posten und Funktionen angucken. Niemand (ich eingeschlossen) ist so wichtig, daß es nicht auch ohne ihn geht - brauchen wir undbedingt jemanden aus Franken? Oder sonst wen der bisherigen Akteure auf der Verbands-Bühne?

Wer ähnlich denkt: cbdaktari_vaihingenenz@web.de

Ich warte mal ab, ob im Raum Lubu / Vahingen und drumrum tatsächlich noch wer am Leben (Funken) ist, dem es wirklich ums Hobby / Medium CB-Funk geht...

MfG

CB Daktari, Clerence
Verfasser RE: Sollen sich alle Verbände zusammenschließen?
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2155
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 05.05.2008 14:06
Hallo Daktari,

schade, daß Du am 3.5. nicht in Weisenheim am Sand dabei sein konntest. Da waren CB-Freunde aus Nah und Fern da.

Eine Öffentlichkeitsarbeit ist eine Klasse Idee.

Das muss aber mit Bedacht passieren.

Wenn das Fernsehen sagen wir in der Tagesschau erzählt, wie toll CB-Funk ist, was passiert dann?

Die Leute rennen in einen Laden und fragen nach CB-Funk? Gibt es einen Laden, der CB-Funk hat? Gibt es einen Funkclub oder eine Gruppe vor Ort?

Du hast versucht in Ludwigsburg die Funker zu reaktivieren?
Was hast Du unternommen?
Welche Idee hast Du?

CB-Funk nur auf die "kostenlosen Gespräche" zu reduzieren, ist heikel, weil das nicht immer funktioniert.

Wie wäre es damit:
Nimm einen bestehenden Verein oder eine Gruppe. Eine Schulklasse zum Beispiel, die einen Projekttag zum Thema Funk macht oder beim Wandertag mit Funkgeräten im Wald unterwegs ist.

Ein Sportverein, der mit Funk seinen Waldlauf überwacht.

Einen regelmäßigen Stammtisch, einen Flohmarkt oder sowas in der Art?
Flugblätter im örtlichen Elektronik, Radio oder Bastelladen?

Eine Ausstellung von CB-Funkgeräten im Foyer einer Bank oder Sparkasse?

Da gibt es viele Möglichkeiten.







--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
http://www.gajek.de/cb-funk
Seite 4 von 12 < 1 2 3 4 5 6 7 > >>
Springe zu Forum: