Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
CB-Lounge

Die 12. CB-Lounge 2019 am 19.10.2019 in Durmersheim.

Forum Themen
Neuste Themen
Ist der DAKfCBNF noc...
Sammlung Aktuelle Am...
Freenet
DCBO testet neue TEA...
TDF statt R.A.D. (ab...
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [239]
CB-Funk-Interesse... [172]
Ist der DAKfCBNF ... [107]
Was ist CB-Funk? [105]
12 Watt Spitzenle... [91]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt.
Impressum
Impressum / Datenschutz / Haftungsausschluss / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 3
Reg. User Online: 13HN516

Registrierte User: 280
Unaktivierte reg. User: 1
Neuster reg. User: Max
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Test und Technik , Flohmarkt | Technisches QSO
Verfasser Mast für Antenne setzen
Elster03
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 179
Ort: Berlin
Eingetreten: 02.10.17
Eingetragen um 16.09.2018 17:05
Hallo,

alte CB-Funkhasen wissen wie es geht - Neulinge verzagen am Anfang, vor allem wenn keine Hilfe in der Nähe ist. Zu Hause kann ich wegen Antenneprobleme (Mieter, schlechte Lage u.a.) nicht funken und somit bleibt oft nur der Aufbau in der Natur ?

Man hat Funkegrät, SWR-Meter, Kabel und auch die Antenne - nun möchte man den Mast vertikal aufstellen und der soll ja auch stehen smiley !

Wie wäre es damit:

Eine Bodenhülse aus dem Baumarkt:



oder eine vom Pearl.de Versandhaus:



Alternativ und selbst gebaut oder bauen lassen:



Natürlich braucht man auch Mast, möglichst leicht und schnell aufzubauen, diesen gibt es in verschiedenen
Längen als GFK-Mast:


Fragen hierzu smiley ?


[Edit]Bilder sichtbar gemacht und etwas verkleinert (hg)[/Edit]


--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Bearbeitet von Henning Gajek auf 16.09.2018 20:34
Verfasser RE: Mast für Antenne setzen
Henning Gajek
Super Administrator

User Avatar

Beiträge: 2094
Ort: Bad Dürkheim
Eingetreten: 07.01.08
Eingetragen um 17.09.2018 08:12
Frage:

Der GFK Mast ist zum Ausziehen, also wie ein Teleskop? :-)


Sonst wäre er ja etwas "kurz" :-)



--
73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23
QRV seit 1977
156002701 hrgajek@gmx.de hrgajek http://www.gajek.de/cb-funk
Verfasser RE: Mast für Antenne setzen
Elster03
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 179
Ort: Berlin
Eingetreten: 02.10.17
Eingetragen um 17.09.2018 08:33
Hallo,
vielen Dank an Henning wegen einstellen der Bilder für mich. Unter http://www.lambdahalbe.de/zubehoer/gfk-masten/index.html gibt es zu den GFK-Masten mehr Informationen bzw. hier:

6m GFK Portabel-Mast (Stipprute, Transportmaß ca.57cm)

Dieser GFK-Mast ist 6m lang, er besteht aus 11 Elementen und hat das ideale Packmaß von 57cm, ist 38 mm im Durchmesser und wiegt nur 650, so das er noch in den Wander-Rucksack passt.
Der Glasfieber-Mast ist ideal geeignet für 3 Band DX-Antenne, oder dient als Hilfsmast für KW-Anwendungen.

Zu den beiden Bodenhülsen muß gesagt werden:
Die vom Pearl-Versandhaus kosten gerade mal 10,-€, während die Metallhülsen aus Baumärkte ca.
12.- bis 15,-€ kosten. Ab und zu sind diese aber auch bei Lidl bzw. Aldi im Angebot für 5,-€ / Stück.
Dort habe ich damals meine Hülsen gekauft.
Tja, für Anfänger ganz wichtig, bei einer Mastlänge von 4, 5, 6 oder mehr Meter diesen mit Seilen abspannen ! Also an Windlast denken. Etwa 1 m unter der angebrachten Antenne eine Schelle (muß fest sitzen) anbringen damit die Abspannung nicht verrutscht (mir schon passiert). In meiner "Feldfunkstation Eiskeller" habe ich wegen ständigen Auf- und Abbau meiner Antennen normales Dederonseil verwendet (welches bei Wind und Wetter dehnt). Bei festem Aufbau besser ummanteltes Drahtseil verwenden und auch an Blitzschutz denken.

[Edit: Link anklickbar gemacht :-) hg]


--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Bearbeitet von Henning Gajek auf 17.09.2018 14:06
Verfasser RE: Mast für Antenne setzen
Wasserbueffel
Reg. User

Beiträge: 56
Eingetreten: 05.03.16
Eingetragen um 17.09.2018 11:12
Vergiss die Bodenhülsen ganz schnell.
Das hält noch nichtmal eine Wäschespinne aus bei starkem Wind.

Einen GFK Mast ist nur gut für Drahtantennen etc.
aber niemals für mehrelmentige Antennen oder CB Hochantennen(5/8 etc...)

Entweder beim Schrotthändler ein 50er Stahlrohr(ca 1 Meter) in die Erde kloppen
oder bei Dachmontage midestens 42 (besser 48) Stahlmasten kaufen.
Diese teilen(2 mal 2 oder 1 Meter) und Steckmasten nutzen.
Hat den Vorteil das die Erdungsklemmen passen(Blitzschutz) und das man diese bei
Arbeiten an der Antenne abheben kann.

Und mindestens 2 Breitschellen für die Balken und einen Antennen Fuß mitbesorgen.
Abspannen im Garten würde ich mit fettgefüllten Spannschlössern machen.
Die Billigteile aus dem Zubehör kann man nach 1 Jahr nicht mehr drehen..

Walter
Verfasser RE: Mast für Antenne setzen
Elster03
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 179
Ort: Berlin
Eingetreten: 02.10.17
Eingetragen um 17.09.2018 11:40
Hallo,
Du siehst das richtig, ich verwende o.g. Dinge nur für den schnellen Auf-und Abbau und mit entsprechender Abspannung bin ich bislang bei Windgeschwindigkeiten bis zu 50 Km/Std. noch
gut damit gefahren. Natürlich ist ein 50er Stahlrohr bei einem festen Aufbau besser und ich darf
das sogar beim Eiskeller erlaubterweise realisieren.
Bei meinem Hinweis oben geht es z.B. an die Adresse von Ruth (Nutzername: Olga). Sie kann nur rausfahren, aufbauen, funken, abbauen und wieder nach Hause fahren. Sie hat z.B. keine Möglichkeit bzw. Erlaubnis eine Antenne zu Hause fest zu installieren - ich auch nicht.
Hatte 2018 von Mai bis August mit o.g. Mitteln 2 Antennen in meiner Feldfunkstation Eiskeller zu stehen -
kein Schaden ist entstanden - nur die Seile hatten sich ein wenig bei der Witterung gedehnt ....smiley


--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Bearbeitet von Elster03 auf 18.09.2018 09:04
Verfasser RE: Mast für Antenne setzen
Santana 51
Reg. User

Beiträge: 72
Ort: Ludwigshafen
Eingetreten: 05.05.16
Eingetragen um 03.10.2018 18:13
Ja, so einer Bodenhülse würde ich nicht viel zutrauen, wenn der Boden nicht betonfest ist....

Für schnelle Portabeleinsätze habe ich einen verstärkten 10m-GFK-Teleskopmast (79€) mit dem ich einen Draht in die Höhe ziehen kann.
Irgendwo an einen Pfahl gezurrt oder wie oben gezeigt den Masthalter für zum Drauf fahren.

Hier ein Beispiel für Afu-Zwecke:
Ein Draht mit 6,5m oder 8,5m Länge wird hochgezogen, genauso lange Radials horizontal, idealerweise etwas vom Boden isoliert, geht aber auch so.

Direkt an ein Flachbandkabel gehängt


und mit einem Antennenkoppler angepasst

Fertig ist der Breitbanddipol für alle Afu-Bänder von 3-30Mhz.
Der 10m-Mast hat ein Transportmaß von 116cm, zwar nichts für den Rucksack, dafür aber für jeden Kofferraum oder Rücksitzbank.
Bearbeitet von Santana 51 auf 03.10.2018 18:18
Verfasser RE: Mast für Antenne setzen
Elster03
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 179
Ort: Berlin
Eingetreten: 02.10.17
Eingetragen um 04.10.2018 08:06
Hallo,

und vor allem weiter so mit vielen Tipps ! Das hilft uns allen !smiley
Einmal begonnen, kommen die Ideen ...


--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Verfasser RE: Mast für Antenne setzen
Santana 51
Reg. User

Beiträge: 72
Ort: Ludwigshafen
Eingetreten: 05.05.16
Eingetragen um 07.10.2018 12:38
Wenn der Dipol nicht horizontal (=symmetrisch) ist, sondern wie hier als vertikaler Strahler mit horizontalen Radials betrieben wird, dann ist er natürlich nicht mehr symmetrisch, somit ist auch ein symmetrisches Flachbandkabel nicht notwendig ;-)
Da ist man am Speisepunkt mit einem 1:1 Strombalun, der die Mantelwellen dämpft, besser bedient.
Danach gehts mit einem beliebig langen Koxkabel zu einem gewöhnlichen Tuner.
Springe zu Forum: