Das CB-Funk Forum von Henning Gajek
Foren - Navigation
Forum - Startseite
Forum - Login
Forum - Anmeldung
Passwort vergessen ?
CB-Lounge

Die 13. CB-Lounge am 15.08.2020 in D-64850 Schaafheim!

Forum Themen
Neuste Themen
Neues von der DFA?
dPMR446 von Radiodiddy
Bandpläne im CB-Funk
(seltsame?) Antennen...
Suche gebrauchtes 80...
Heißeste Themen
Sollen sich alle ... [239]
CB-Funk-Interesse... [172]
Was ist CB-Funk? [105]
Ist der DAKfCBNF ... [103]
12 Watt Spitzenle... [91]
Funkspruch Weil der Stadt
Der Funkspruch aus Weil der Stadt.
Impressum
Impressum / Datenschutz / Haftungsausschluss / Kontakt
Benutzer Online
Gäste Online: 2
Keine reg. User Online

Registrierte User: 295
Unaktivierte reg. User: 1
Neuster reg. User: DL6WAB
Anzeige

Autoteiledirekt.de

Thema ansehen
Das CB-Funk Forum von Henning Gajek | Test und Technik , Flohmarkt | Technisches QSO
Seite 1 von 2 1 2 >
Verfasser (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 01.10.2019 12:49
Auf dem Wege des ICOM IC-R8600 und der dazu passenden Discone Scannerantenne Sirio SD1300 (https://www.sirioantenne.it/en/products/uhf/sd-1300-u-n) habe ich doch Dank einer "Schnapsidee" den Weg wieder zum CB-Funk gesucht (und gefunden?):

Die Sirio SD1300 ist auf diversen Bändern sendefähig, so unter Anderem auch im 6 Meter Band. Dort sendet sie nicht als Discone, sondern Dank eines zusätzlichen Strahlers. Da ich nicht im 6m- aber im 11m-Band senden darf, nun meine "Schnapsidee": Statt des 50 MHz Strahlers einfach eine 11-Meter-Mobilantenne drauf. Konkret ist es eine "DV-27 Lang"-Alternative Namens "WS-100-200-2-GFK" https://www.mwf-service.com/shop/ws-100-200-2-gfk-mobilstrahler-cb-funk.html geworden.

Leider bekomme ich mit dem Ding nur ein unterirdisches SWR von rund 1:3 hin. Mein halbtechnisches Verständnis meint dazu, daß "Disc" - elektrisch mit dem Strahler verbunden - und "Cone" - an der Antennenmasse - der Discone eine Fußpunktkapazität bilden, die den Antennenstab kapazitiv verlängert, also der Stab einfach zu lang ist. Auf Verdacht abschnibbeln möchte ich ihn nun aber auch nicht. Was meint die technisch angehauchte Fraktion hier dazu?

Oder mag mein Unterfangen wegen des "Terrassenfläche auf Hinterhof"-Antennenstandortes von vorne herein zum Scheitern verurteilt sein? Bilder dazu:

http://tremornet.de/anterrasse1.jpg
http://tremornet.de/anterrasse2.jpg
http://tremornet.de/anterrasse3.jpg
http://tremornet.de/anterrasse4.jpg

Viel höher kann ich die Antenne (oder eine längere) dort nicht plazieren, weil bereits jetzt die Strahlerspitze über die Balkonbrüstung des "Obermieters" lugt. Dachantennen sind hier seit Umstellung auf Kabelfernsehen auch verboten.

Der Hobby-Ausstieg weit vor dem Einstieg?

73,
Ulrich


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Elster03
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 247
Ort: Berlin
Eingetreten: 02.10.17
Eingetragen um 01.10.2019 13:23
Hallo, da die Umgebung Deiner Antenne aus Eisen (Balkonbrüstung) besteht, evtl. die Antenne ein paar Meter weiter weg auf der Wiese platzieren. Möglichicherweise wird es ggf. besser ? Einfach mal probieren.


--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 01.10.2019 20:06
Also kein Problem mit der Strahlerlänge und der vermuteten Fußpunktkapazität?

die Antenne ein paar Meter weiter weg auf der Wiese platzieren


Die Wiese gehört mir nicht. Selbst wenn sich niemand darüber aufregen täte, würden beim nächsten Mal die Gärtner den Spargel abmähen smiley.


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Wasserbueffel
Reg. User

Beiträge: 62
Eingetreten: 05.03.16
Eingetragen um 01.10.2019 20:23
Lass die Discone Antenne wie sie ist.
Klemm die DV Lang an das Geländer davor.
Dafür gibts diverse Klemmhalter.

Das mit dem DV Strahler auf der Discone funktioniert nicht.
Hab auch schon diverse Versuche hinter mir.
Unter 45 -55 Mhz bekam ich die Gebilde nie...

Und zufrieden mit dem ICR 8600??
Ich wollte auch mal aufrüsten,behalte aber den ICR 8500...

Walter
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 01.10.2019 21:01
Wasserbueffel schrieb:
Lass die Discone Antenne wie sie ist.
Klemm die DV Lang an das Geländer davor.

Davor ist kein Geländer. Außerdem möchte ich keinen Antennenwald auf die Terrasse stellen.
Und: Würde sich das in dem Hinterhofloch überhaupt rechnen?


Das mit dem DV Strahler auf der Discone funktioniert nicht.
Hab auch schon diverse Versuche hinter mir.
Unter 45 -55 Mhz bekam ich die Gebilde nie...

Warum nicht? smiley
https://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f=29&t=17453#p177813
Allerdings glaube ich auch nicht dran, daß es nur an zu kurzen "Radials", also dem "Cone" der Discone scheitert. Mal gelegentlich die "Disc"-Stäbe abschrauben. Wenn sich dann was täte, hätte ich Recht mit der Fußkapazität.


Und zufrieden mit dem ICR 8600??

Eigentlich hatte ich nur so tief in die Tasche gegriffen, weil ich mal in Digitalfunk (Nein, nicht Tetra-BOS smiley) reinriechen wollte. Einige Nahverkehrsunternemen scheinen hier ja sowas statt klassisch analog einzusetzen. Aber außer D-Star auf diversen AFU-Relais ist mir da nichts gelungen. Ansonsten aber: Ja.

73,
Ulrich


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Santana 51
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 103
Ort: Ludwigshafen
Eingetreten: 05.05.16
Eingetragen um 01.10.2019 21:10
Hallo Erich.
Wie du schon erkannt hast, ist die "Disc", also die horizontalen Stäbchen der Strahler und der "Cone", also der Kegel, mit Masse verbunden.
Das Kunststück einer Discone ist eigentlich, das über einen sehr breiten Frequenzbereich die Impedanz relativ glatt verläuft, also der "spärliche" Wirkungsgrad relativ verlustarm an den RX gegeben wird. Sie wird deshalb gerne als breitbandigen UKW-Empfangsantenne benutzt.
Die Funktionsweise ist am ehesten mit einem "sehr breitbandigen Vertikal-Dipol" zu beschreiben.
Das oben drauf noch ein Stab kommt, war bei diesem Antennenprinzip eigentlich nicht vorgesehen, deshalb sollte man die Discone auch als Sendenantenne nicht allzu ernst nehmen.
Auch wenn das SWR scheinbar gut aussieht, der Wirkungsgrad ist es nicht.

Wie Walter schon sagte, funktioniert das mit dem CB-Strahler oben nicht, obwohl es prinzipiell möglich wäre, den CB-Strahler mit einer bestimmten Kabellänge an die Discone zu koppeln, allerdings mit einem gewissen Aufwand.

Du müsstest dich also entscheiden zwischen einer UKW-Empfangsantenne oder einen CB-Sendeantenne ;-)

Eichkater45 schrieb:
Eigentlich hatte ich nur so tief in die Tasche gegriffen, weil ich mal in Digitalfunk (Nein, nicht Tetra-BOS smiley) reinriechen wollte. Einige Nahverkehrsunternemen scheinen hier ja sowas statt klassisch analog einzusetzen. Aber außer D-Star auf diversen AFU-Relais ist mir da nichts gelungen. Ansonsten aber: Ja.

Digitalfunk ist bei weitem nicht so einfach zu empfangen wie Analogfunk
Wenn es um den Digitalfunk geht, wäre vielleicht auch ein AOR DV1 eine Alternative gewesen?


73 Achim (13HN465)
Bearbeitet von Santana 51 auf 01.10.2019 21:20
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Elster03
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 247
Ort: Berlin
Eingetreten: 02.10.17
Eingetragen um 02.10.2019 08:59
Keine Frage zu Antennen ist "seltsam". Erfahrungen anderer Funker ist in meinen Augen "Goldstaub", kostet nix und inspiriert einem zu neuen eigenen Erfahrungen. Hiefür ist unser Forum die richtige Gelegenheit es zu nutzen. Du hast, für mich gesehen, schon komplizierte Antennenverhältnisse und meine Frage wäre, auf welchen Bändern willst Du generell funken (Amateurfunklizenz vorhanden) ?


--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 02.10.2019 10:00
Santana 51 schrieb:

Wie Walter schon sagte, funktioniert das mit dem CB-Strahler oben nicht, obwohl es prinzipiell möglich wäre, den CB-Strahler mit einer bestimmten Kabellänge an die Discone zu koppeln, allerdings mit einem gewissen Aufwand.

Warum funktioert es dann mit einem (dem Original-) Strahler fürs 6m-Band? Eigentlich™ bräuchte der fürs 11m-Band nur knapp doppelt so lang gewählt werden. Ich tippe da immer noch auf eine Fußkapazität aus "Disc" und "Cone", die bei der Wahl der Strahlerlänge berücksichtigt gehörte.

Digitalfunk ist bei weitem nicht so einfach zu empfangen wie Analogfunk
Wenn es um den Digitalfunk geht, wäre vielleicht auch ein AOR DV1 eine Alternative gewesen?

Von AOR hatte ich mal kurz den DV10 hier. Die sprichwörtliche Programmierung eines Videorecorders wäre gegen die Bedienung dieses Dings ein Kinderspiel gewesen …


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 02.10.2019 10:13
Elster03 schrieb:
Keine Frage zu Antennen ist "seltsam".

Meine Fragen schon. Du kennst mich noch nicht smiley

meine Frage wäre, auf welchen Bändern willst Du generell funken (Amateurfunklizenz vorhanden) ?


Erlaubt wäre mir nur CB, LPD und PMR. Eine Lizenz habe ich nicht.

Damals™ spielte ich zwar mal mit dem Gedanken, habe es dann aber wieder aufgegeben: Der C-"Persilschein" schien mir irgendwie zu sinnlos; ohne Auswendiglernaufwand bot mir CB Vergleichbares. A und "bei guter Führung" B erforderte Morsekenntnisse, zu denen mir hörenderweise das musikalische Gehör und gebenderweise die Pianistenhände fehlten. Und auch heute scheint mir stures Auswendiglern-Wissen angesagt, wo eigentlich "Man muss nix wissen, sondern nur wissen, wo's steht" völlig ausreichend wäre.

Auswendiglernen war aber noch nie meine Stärke; daran scheiterte ich schon in der Schule bei der Glocke, den linken/rechten Nebenfüssen des Rheins, der Hauptstadt von Honolulu oder den Geschichtsdaten des 30-jährigen Kriegs und der französischen Revolution smiley

73,
Ulrich (nicht Erich)


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Elster03
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 247
Ort: Berlin
Eingetreten: 02.10.17
Eingetragen um 02.10.2019 10:42
Hallo, da haben wir ja schon mal Gemeinsamkeiten smiley ! Tja, Antennen und die Möglichkeiten bzw. Unmöglichkeiten diese aufzustellen ohne das beim Nachbarn der Klodeckel (Lach) klemmt. Außer meiner 5/8 Lambda Basisantenne benutze ich auch gelegentlich die "Sirio Signal Keeper 27" siehe https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Basisantennen/Sirio-Signal-Keeper-27::9665.html. Diese Antenne soll angeblich für Talfunker bzw. für Funker welche eingebaut sind gut sein. Dank meiner Aufbaumöglichkeiten im Eiskeller Berlin bevorzuge ich natürlich meine 5/8 Lambda Antenne. Ggf. baue ich auch mal einen Dipol auf und will im nächsten Jahr auch eine DBZ-11 Double Bazooka 11m auf, siehe https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Basisantennen/DBZ-11-Double-Bazooka-11m-EAntennas::12657.html


--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Santana 51
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 103
Ort: Ludwigshafen
Eingetreten: 05.05.16
Eingetragen um 02.10.2019 19:49
Eichkater45 schrieb:
Warum funktioert es dann mit einem (dem Original-) Strahler fürs 6m-Band? Eigentlich™ bräuchte der fürs 11m-Band nur knapp doppelt so lang gewählt werden. Ich tippe da immer noch auf eine Fußkapazität aus "Disc" und "Cone", die bei der Wahl der Strahlerlänge berücksichtigt gehörte.

Jeder (Vertikal-)Strahler benötigt normalerweise auch einen Gegenpol (Gegengewicht).
Im Falle der Discone ist der Vertikalstrahler für 6m vorgesehen, der Gegenpol wären die schrägen Stäbchen. Diese müssten aber idealerdings etwa 1,5m lang sein.
Das sie aber kürzer sind, stimmt das Verhältnis zum Vertikalstrahler nicht und der muss so "verstimmt" werden, das man wieder auf ungefähr 50 Ohm Fußpunktwiderstand kommt.
50 Ohm heißt lediglich "gute" Stehwelle.
Gute Stehwelle heißt aber nicht automatisch Resonanz und gute Abstrahlung.

Wenn du den 6m Strahler gegen einen 11m-Strahler tauschst, sind die Hilfs-Stäbchen noch kürzer und der Strahler wäre völlig daneben.
Dann versucht der Strahler, sich ein anderes Gegengewicht zu suchen, was meistens die Abschirmung von deinem Antennenkabel ist. Dies führt nicht selten zu Funkstörungen oder Fehlfunktionen am Funkgerät.


Von AOR hatte ich mal kurz den DV10 hier. Die sprichwörtliche Programmierung eines Videorecorders wäre gegen die Bedienung dieses Dings ein Kinderspiel gewesen …

Beim Digitalfunk benötigt man teilweise verschiedene Einstell-Parameter beim Senden.
Zum richtigen Empfangen braucht man ebenfalls einige Parameter.

Eichkater45 schrieb:
Erlaubt wäre mir nur CB, LPD und PMR.

Merke:
- Je breiter eine Antenne angelegt ist, desto schlechter ist der Wirkungsgrad.
- Bei einer Antenne muss man fast immer einen Kompromiss eingehen.
- Wenn es die kompromisslose Antenne nicht geben würde,
hätte das Antennenbuch von Karl Rothammel ("Antennen-Bibel" ) keine 1500 Seiten ;-)

Wenn du Sendebetrieb auf CB, PMR und Freenet machen willst, würde sich deshalb getrennte Antennen anbieten, zumindest CB und UKW.
Eine "ideale" CB-Antenne wäre z.B. ein vertikaler Strahler nach oben, und einer nach unten.
Wenn man den Strahler nach unten nicht senkrecht, sondern mit einem Öffnungswinkel von etwa 120° nach vorne neigt, erhält man den Fußpunktwiderstand von 50 Ohm. Die beiden Strahlerteile dürfen auch gekürzt sein.
Genau dieses Prinzip hat die Balkonantenne "Boomerang" bzw. Mini-Boomerang.

Das wäre auch ein Vorschlag für dich, um bei deinen Verhältnissen QRV werden zu können.


73 Achim (13HN465)
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 03.10.2019 13:09
Stichwort "Rothammel":

Wenn man den auf die Viertelwellen-Groundplane runterbricht und die trockene Physiktheorie streicht, werden auch ursprünglich 1500 Seiten relativ übersichtlich smiley

Allerdings scheint mir die Sirio Discone da ein ziemlicher Zwitter zu sein, sobald der für eine Discone unübliche (6m-Band-) Strahler ins Spiel kommt. Ich habe derweil einige weitere Versuche mit - zumindest mir - höchst merkwürzigen Ergebnissen angestellt:

1.) Eine von mir ursprünglich angenommene, aus "Disc" und "Cone" gebildete auf den Strahler wirkende Fußpunkt-Kapazität scheint nicht vorzuliegen. Ich habe die horizontalen Stäbe mal abgeschraubt, aber nachwievor ein unterirdisches 11m-SWR.

2.) Jenes SWR bleibt exakt das gleiche, auch wenn ich gar keinen Strahler draufschraube. Eine Lambda/4-Groundplane scheint das Dings trotz für 11m geeignetem Strahler ganz und gar nicht zu bilden.

3.) Testweise habe ich jetzt mal eine 6m-Funke hier. Mit dem ursprünglichem Sirio-Strahler ergibt das ein ordentliches SWR. Weiter testen darf ich mangels zugehöriger Lizenz dort nicht. Der Gilb möge mir den SWR-Messversuch dort bitte nachsehen smiley

Jeder (Vertikal-)Strahler benötigt normalerweise auch einen Gegenpol (Gegengewicht).


Eigentlich doch nur der Lambda/4-Strahler, oder? Der ist doch eigentlich ein Halbwellendipol, dem die untere Hälfte geklaut und durch Radials ( "Gegengewicht" ) ersetzt wurde. Wobei für jene meines bescheidenen Wissens nach auch nur "Ja länger, desto besser" und nicht "abgestimmt auf die Wellenlänge" gilt. Notfalls vergräbt man einige -zig Meter Draht oder schraubt ein Autodach druntersmiley

Da es mit der Sirio dennoch nicht geht, dürfte ich wohl meine "Einfach längeren Strahler drauf"-Schnapsidee zu Grabe tragen. Für den Fall, daß ich vielleicht doch einen Antennenwald auf der Terrasse züchten wollte: Was hält die Gemeinde vom ZA-10 Basekit https://www.mwf-service.com/shop/za-10-basekit-fuer-mobilantennen-mit-swr-abstimmung.html?

Dann müsste ich wenigstens den eigentlich für die Sirio erworbenen Strahler (https://www.mwf-service.com/shop/ws-100-200-2-gfk-mobilstrahler-cb-funk.html)nicht gleich wegwerfen. Oder würfe ich damit gutes Geld dem schlechten hinterher?

73 und noch schönen Restfeiertag,
Ulrich


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
Bearbeitet von Eichkater45 auf 03.10.2019 13:11
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Santana 51
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 103
Ort: Ludwigshafen
Eingetreten: 05.05.16
Eingetragen um 03.10.2019 17:34
Eichkater45 schrieb:
Stichwort "Rothammel":

Wenn man den auf die Viertelwellen-Groundplane runterbricht und die trockene Physiktheorie streicht, werden auch ursprünglich 1500 Seiten relativ übersichtlich smiley

Naja, es gibt nicht nur eine Antenne, sondern unzählige Antennen, unzählige Einspeisungen, unzählige Anpassungen, unzählige Derivate, und unzählige physikalische Gesetzmäßigkeiten ;-)


Allerdings scheint mir die Sirio Discone da ein ziemlicher Zwitter zu sein, sobald der für eine Discone unübliche (6m-Band-) Strahler ins Spiel kommt.

Wie gesagt, die Discone ist ursprünglich eine Breitband-EMPFANGS-Antenne.
Das die auf manchen Frequenzen auch sendeseitig "etwas" funktioniert ist eher Zufall.
Wenn man das mit einem zusätzlichen Strahler versucht zu manipulieren, geht man meistens eher einen Kompromiss ein.


1.) Eine von mir ursprünglich angenommene, aus "Disc" und "Cone" gebildete auf den Strahler wirkende Fußpunkt-Kapazität scheint nicht vorzuliegen. Ich habe die horizontalen Stäbe mal abgeschraubt, aber nachwievor ein unterirdisches 11m-SWR.

Am Fußpunkt gibt es eher einen "Schein-Widerstand", weniger eine Kapazität.


2.) Jenes SWR bleibt exakt das gleiche, auch wenn ich gar keinen Strahler draufschraube. Eine Lambda/4-Groundplane scheint das Dings trotz für 11m geeignetem Strahler ganz und gar nicht zu bilden.

Prima, dann hast du soeben festgestellt, das der Strahler eigentlich nicht richtig "wirkt", zumindest nicht auf der vorgesehenen Frequenz


3.) Weiter testen darf ich mangels zugehöriger Lizenz dort nicht. Der Gilb möge mir den SWR-Messversuch dort bitte nachsehen smiley

Eigentlich war das schon "zu viel" getestet, besonders zusammen mit deinen Luftbildern und deinem Locator in der Signatur ;-)


Wobei für jene meines bescheidenen Wissens nach auch nur "Ja länger, desto besser" und nicht "abgestimmt auf die Wellenlänge" gilt.

Ganz im Gegentum sollten die Radials idealerweise auf die Frequenz abgestimmt sein, entweder gekürzt oder ungekürzt.


Autsch! 25cm Radials für CB-Funk?
So wie das Ding aussieht, scheint es zu helfen...hauptsächlich dem, ders verkauft....


Dann müsste ich wenigstens den eigentlich für die Sirio erworbenen Strahler (https://www.mwf-service.com/shop/ws-100-200-2-gfk-mobilstrahler-cb-funk.html)nicht gleich wegwerfen. Oder würfe ich damit gutes Geld dem schlechten hinterher?

Der Viertelwellen-Strahler ist nicht schlecht, nur für deine beschränkten Höhenverhältnise derzeit schlecht anwendbar.
Wie gesagt, eine verkürzt Boomerang wäre passend.

Wenn du was basteln willst:
Besorge dir zwei Mobilantennen vom Typ DV27S, die sind ungefähr 1,25m lang.
Eine als Strahler nach oben, die andere als Radial schräg nach vorne (Öffnungswinkel 120°)
Da die DV27S eine "top loaded" Antenne ist, also die Spule oben hat, kannst du das Gebilde bedingt auch als Empfangsantenne für UKW verwenden.
Antennen mit Verlängerungsspulen am Fuß (base loaded) wären dafür weniger geeignet.

73 und noch schönen Restfeiertag,
Ulrich
[/quote]


73 Achim (13HN465)
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 445
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 19.02.19
Eingetragen um 04.10.2019 08:41
Hallo
Was hält die Gemeinde vom ZA-10 Basekit https://www.mwf-service.com/shop/za-10-basekit-fuer-mobilantennen-mit-swr-abstimmung.html?


Dann lieber das Wilson Basekit
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-CB/AFU/Basisantennen/Base-Kit-spezial-OEM::2768.html

73&55 Peter




Skip: Station Tiefburg
Gebürtig aus Heidelberg
Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein, Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
Auschließlich auf 11 Meter QRV
Am Mike Peter
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 04.10.2019 09:07


Warum hältst Du dieses nichtabstimmbare für besser?


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 445
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 19.02.19
Eingetragen um 04.10.2019 10:28
Eichkater45 schrieb:


Warum hältst Du dieses nichtabstimmbare für besser?

Hallo Ullrich
Das Wilson Base-Kit hat 4 Radiale, abgestimmt wird auch hier ausschließlich am Strahler.
Das Dreibein Gebilde hatte ich vor Jahren getestet, es wackelt wie Bolle außerdem kein brauchbarees SWR.
Nun ist es ja so daß du im Gegensatz zu mir im Erdgeschoss wohnst, besser währe allerdings eine Boomerang Mini oder eben wie schon erwähnt, ein Vertikal Strahler noch oben und ein Radial 120 im Grad Winkel nach unten.
73&55 Peter


Skip: Station Tiefburg
Gebürtig aus Heidelberg
Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein, Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
Auschließlich auf 11 Meter QRV
Am Mike Peter
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 445
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 19.02.19
Eingetragen um 04.10.2019 12:36
Hallo Ulli
hier eine Zeichnung von mir
Zur selbstgebauten Boomerang.
https://s17.directupload.net/images/191004/gf4n785s.jpg
Mit der Befestigung muss du halt schauen wie du das machst.
Übrigens nehme ein 5 mm starkes Blech Rostfrei.
Am besten ein durchgehendes Blech oben 90 Grad und unten 120 Grad.
Wenn du nicht die Möglichkeit hast, Frage in einer Blechnerei ob die das an der Abkantbank biegen.
Am Radial den Innenleiter des DV Fuß mit dem Blech verbinden, ganz wichtig sonnst hast du das Radial nicht verbunden. Am besten ein F Stecker, mit einem kurzen Stück Koaxialkabel kurzschließen und mit Schrumpfschlauch isolieren.


73&55 Peter


Skip: Station Tiefburg
Gebürtig aus Heidelberg
Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein, Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
Auschließlich auf 11 Meter QRV
Am Mike Peter
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 04.10.2019 13:17
13HN516 schrieb:
Eichkater45 schrieb:
Warum hältst Du dieses nichtabstimmbare für besser?

Das Wilson Base-Kit hat 4 Radiale, abgestimmt wird auch hier ausschließlich am Strahler.


Es geht hier nun jetzt aber um "Resteverwertung". Der vorhandene GFK-Strahler ist nun mal eben nicht abstimmbar.

Ulrich


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
Eichkater45
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 13
Ort: Essen
Eingetreten: 27.09.19
Eingetragen um 04.10.2019 13:50
13HN516 schrieb:
Hallo Ulli

Welche Ulli?smiley


hier eine Zeichnung von mir
Zur selbstgebauten Boomerang.
https://s17.directupload.net/images/191004/gf4n785s.jpg


Danke für die Zeichnung. Hier geht's aber nicht um Neubau, sondern "Resteverwertung". Ich habe halt den https://www.mwf-service.com/shop/ws-100-200-2-gfk-mobilstrahler-cb-funk.html jetzt übrig, der auf der Discone nicht funktionieren wollte. Den ich übrigens auch dort in einem Anfall von Dickkopfertheit/Ehrgeiz gerne mal trotzdem anzupassen versucht hätte.

Mir will es nämlich nicht in meinem Dickschädel, warum ein Strahler fürs 6-Meterband darauf "funzt", einer fürs 11-Meterband jedoch nicht. Wobei ich immer noch die "Fußpunktkapazität" zwischen "Disc" (8 Stäbe mit dem aufgesetzten Strahler verbunden) und "Cone" (8 Stäbe an Masse, die für den Strahler wohl als Radials wirken) im Verdacht habe.

@Santana 51:

Am Fußpunkt gibt es eher einen "Schein-Widerstand", weniger eine Kapazität.

Vermutlich habe ich mich mit "Fuß(punkt)kapazität" falsch ausgedrückt?

Es gibt doch zwei Varianten, einen Viertelwellenstrahler elektrisch zu verlängern (mechanisch zu verkürzen):

1.) Eine Spule (Induktivität) in Serie mit dem Strahler. Deine "toploaded" DV-27S zum Beispiel. Oder auch die Induktivität statt oben an den Fußpunkt gesetzt, wie es zum Beispiel bei https://www.mwf-service.com/shop/wilson-1000-f-cb-mobilantenne.html der Fall ist.

2.) Einen Kondensator (Kapazität) parallel zum Strahler. Prominenter Vertreter dieser Variante ist die Dachkapazität. Man kann die Kapazität aber auch unten an den Fußpunkt legen: http://www.dl2jas.com/antennen/cb_balkon/cb_balkon.html. Dies meinte ich mit "Fußpunktkapazität". Und von der meine ich - so "verbohrt" smiley wie ich bin - nachwievor, sie spuckte mir u.U. in die "11m-Strahler auf der Discone"-Suppe.

73,
Ulrich (Nicht Erich und auch keine Ulli)


Skip: Eichkater 45 (Fuzzy)
Gerät: President Grant II
Antenne: Wird noch (als Ergänzung zur Sirio SD 1300) gesucht
QTH: JO31MK
http://u-heidenreich.de
Verfasser RE: (seltsame?) Antennenfrage
13HN516
Reg. User

User Avatar

Beiträge: 445
Ort: Gummersbach
Eingetreten: 19.02.19
Eingetragen um 04.10.2019 16:12
Hallo Ullrich !!
Das mit der Discone, wird nix wie man dir schon sagte,
deshalb muss eine andere Lösung her wie beispielsweise ein Selbstbau Boomerang oder von der Stange Mini Boomerang. Meine zuerst genannte Wilson Basekit, wird im Erdgeschoß nicht unbedingt für dich zufriedenstellend sein.
Es gibt noch eine andere schöne Lösung eine Magnetic Loop, aber dazu muss man mit einem Programm berechnen wie groß sie bei der entsprechenden Frequenz sein muss.
Dazu braucht man dringend einen guten Platten Drehko.
Achtung im Nahefeld und nicht anfassen im Sendebetrieb !!!
Die Einkopplungsschleife gibt es in 3 bekannten Varianten.
Einfach mal einlesen dazu im Internet.
73&55 Peter


Skip: Station Tiefburg
Gebürtig aus Heidelberg
Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein, Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
Auschließlich auf 11 Meter QRV
Am Mike Peter
Seite 1 von 2 1 2 >
Springe zu Forum: