Anzeige:
Autoteiledirekt.de

Was ist CB-Funk?
#1

Hallo,

hier soll es darum gehen, zu "definieren", was CB-Funk ist. Jeder versteht da ein bischen was anderes drunter, aber vielleicht kommen wir ja auf einen "kleinsten gemeinsamen Nenner" :-)

Ich nehme mal den Beitrag von "Jürgen (9cb.de)" den er hier in der Diskussion "sollen sich alle Verbände zusammenschließen?" formuliert hat (ein zwei Tippfehler hab ich korrigiert :-)


Eingetragen um 05.12.2008 14:54

Ich will mal versuchen, CB Funk zu definieren. Vom vorhandenen Image mal abgesehen ist CB Funk;

- Hochfrequenztechnik (HF)
- ein Kommunikationsmittel
- relativ kostenarm (ok, Anschaffungskosten)
- völlig unabhängig von anderer Infrastruktur (na gut, Strom)
- leicht zu bedienen
- unanfällig gegen (echte) Störungen
- einfach

CB Funk setzt voraus;

- Kommunikationsfähigkeit (Was ist das?)
- soziale Kompetenz (Was ist das?)
- geringes Fachwissen (Haben fast alle)
- geringe monetäre Mittel (Haben auch fast alle)
- Kompromissbereitschaft (Was ist denn das?)
- Gesellschaftsfähigkeit (Hab ich noch nie gehört)

CB Funk ist nicht;

- Handy (Abhörsicher? Funktionsgarantie? Störunanfällig?)
- Internet (Tja, nix geht mehr ohne, auch Sex nicht! )
- Anonymität (Oh wie toll, ich bin die geile blonde aus dem Chat)
- rechtsfreier Raum
- Vereinsamung (Im Computerzeitalter immer häufiger anzutreffen)
- hohe laufende Kosten (Es gibt ja Handyspartarife, wer den abschließt, spart richtig Geld! Da wird jeden Monat was auf das Konto zurückgebucht! Geiz ist Geil!)

HF (Hochfrequenz Technik) ist mit das Modernste was wir so haben. Die halbe Computerbranche ist davon abhängig (W-Lan, Bluetooth, Richtfunk, usw.) Handy wäre ohne HF Technik überhaupt nicht denkbar, vergleichbar mit dem Selektivruf, mehr ist es nicht! Wir sprechen (oder diskutieren) hier über ein sehr modernes Kommunikationsmittel. Der schlechte Ruf liegt nicht am CB Funk (oder den Funkern) sondern an dem was daraus gemacht wurde. Hier sollten sich die "Verbände" mal an die eigene Nase fassen. Aus meiner Sicht nur eine Frage der Darstellung. Wie war das mit dem halb vollen oder leeren Glas?

Ich könnte jetzt noch viele weitere Gründe für den CB Funk aufzählen. Wer die graue Masse mal einschaltet kommt von selbst drauf. Weg muss das schlechte Image und das bedeutet, es muss ein Neues her. CB Funk braucht auch eine Lobby! Im Moment kann ich mir aber keinen Lobbyisten vorstellen der das machen würde. Bei dem niedrigen Niveau wird sich wohl kaum einer finden der die Fahne hochhalten will. Wer macht sich schon gern zum Depp der Nation? (Siehe vom Kanzlerkandidat zum Bundesradwegebeauftragten, tolle Karriere)

Solange der sinnfreie Zirkus hier anhält wird sich definitiv nie etwas ändern können. Das niedrige Niveau wird hartnäckig verteidigt, selbst wenn der Ast auf dem man sitzt, schon fast abgebrochen ist. Mit aller Macht und Kraft wird kontinuierlich daran gesägt. Altersstarrsinn beschreibt den jetzigen Zustand wohl am besten!

55 & 73 Casablanca
www.9cb.de

PS: Schau dich mal auf meiner Seite um was mit HF Technik alles machbar ist. Denke da nur an digitale Betriebsarten, DRM und MOT auf Kurzwelle, ausländische Sender mit wirklich guten deutschen Programmen und Berichten das RTL und PRO7 und wie sie alle heißen vor Neid erblassen würden. Da sind Vera am Mittag und Kerner und Richterin Salesch eben einfacher zu konsumieren! Aber wie die "Ärzte" ja im Moment singen haben die meisten ihre Bildung aus der Bild und die besteht aus Hass, Angst, Titten und dem Wetterbericht! Das muss reichen!

Damit hier kein falscher Eindruck entsteht, mir sind alle Personen (CB Funker eingeschlossen ) recht, die sich an die allgemeinen Umgangsformen halten ob nun Maurer, Müllmann oder Professor ist völlig egal! Es geht mir mit dem was ich geschrieben habe um das Niveau auf dem unsere "Verbände" agieren.

Ey Mann ey, was geht?

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#2

Hallo Henning (und alle anderen natürlich auch),

CB Funk ist mit Sicherheit nicht mehr das was er mal war. Ich kann mich so um 1975 noch gut daran erinnern, wie die "Benutzerzahlen" in die Höhe schnellten. Irgandwann gab es dann Internet und Handy und die Nachfrage beim CB Funk ging drastisch zurück. Neue Besen kehren eben gut!

Heute weiß ich, dass der CB Funk nichts an Aktualität und Funktionalität eingebüßt hat. Nur, wer weiß das denn noch? Wer mit Handy und Internet aufwächst kennt unter Umständen den CB Funk überhaupt nicht. Das gilt es zu ändern und die positiven Seiten dieses Kommunikationsmittels herauszuarbeiten.

Die Industrie hat sich deshalb verabschiedet, weil keine Nachfrage mehr vorhanden war. Alles stürzte sich auf Nokia & Co. Handys sind eben in, der Trend geht ja zum Dritthandy. Zwei reichen ja nicht mehr.

Aber wie gesagt, hier sollte man ansetzen und versuchen das angestaubte Image wieder aufzupolieren. Das ist sicher nicht leicht und wird erschwert durch die unsachlichen und sinnfreien "Aktivitäten" einiger "Verbände"!

Der CB Funk sollte aber nicht versuchen mit dem Handy zu konkurieren. Das kann er nicht denn dazu sind diese beiden Kommunikationsmittel doch zu unterschiedlich. Worauf es ankommt ist herauszuarbeiten, wo die Stärken vom CB Funk liegen. Einige hatte ich ja schon versucht darzustellen. Mit Sachlichkeit und Fachwissen das Image wieder neu aufbauen und kommunizieren.

55 & 73
Jürgen (Casablanca)
www.9cb.de
Zitieren
#3

Jürgen,

da bin ich bei Dir.
Wobei ich vermute, daß die (Nicht)"Tätigkeiten" der Verbände dem Neueinsteiger erst einmal nicht ins Auge fallen dürften.

Der Neueinsteiger sucht ersteinmal nach Gesprächspartnern.
Bevor der Neueinsteiger sich aber ein Gerät kauft, muß aber erst mal ein Anreiz entstehen, sich eins zu kaufen. (Wobei "Kaufen" auch gebrauchte Altgeräte, Geschenke etc. beinhalten kann :-)

In meiner 32 jährigen CB-Karierre (ich funke seit 1976) habe ich gemerkt, daß überall da, wo der CB-Funk einen "Sinn" hat, die Welt "in Ordnung" ist:

Nehmen wir die LKW-Fahrer.

Die verwenden CB-Funk "sinnvoll", indem sie sich über Verkehrstörungen aller Art informieren oder miteinander gegen die Langeweile während einer langen Fahrt "quatschen", über Freund, Freundin, Chef, Kollegen, das Auto, Steuern, Polizei und wo man gut essen kann. Das ist - laut CB-Industrie - die beständigste und derzeit attraktivste Zielgruppe.

Nehmen wir die Brummi-Muttis und Vatis:

- Einweisung in unbekannter Umgebung.

Damals gabs die Brummi-Muttis/Vatis (heute auch noch?) die sich auskannten, die wußten, wo ein LKW durchpasst und wo nicht und die vielleicht sogar auch mal ne Tasse Kaffee aufstellten, bevor die Fahrer wieder auf Tour gingen.
Heute hat man ein Navi an Bord. Das hilft einiges, aber es hat auch gewaltige Fehler. Würde die Brummi Mutti heute noch wissen, welche Umgehungsstraßen mit neuen Kreisverkehren (viel zu eng) ausgerüstet sind? Vielleicht, wenn sie mit einem Fahrer verbunden ist und viel rum kommt. Und selbst wenn sie das nicht im Detail weiss, sie stellt einen persönlichen Kontakt her.

Nehmen wir die Schüler.

Die Schüler, die sich per CB-Funk über die Hausaufgaben unterhalten. Vielleicht meldet sich auch ein Lehrer mit rein und gibt Tipps (soll es schon gegeben haben) Ist vielleicht sogar "netter" als der Lehrer, den man nur per e-mail anschreiben kann, weil man die Hausaufgaben nicht verstanden hat.

Nehmen wir die Lehrer

Technik oder Physiklehrer an Schulen, die sollten doch an CB-Funk ein Interesse haben, weil die Schüler sich so spielerisch mit Technik beschäftigen können.

CB-Funk und Handy

CB-Funk und Handy, können sich ergänzen. Ich verschicke zum Beispiel die Einladungen zum Funkertreffen per SMS. Das kommt bei den Leuten (die sich vorher bei mir angemeldet haben) gut an. Wers nicht mehr haben will, kommt aus dem Verteiler, das Handy bleibt stumm.

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#4

Hallo Henning,

ich glaube die Verwendung aus der Vergangenheit des CB Funks ist out!

Wer macht denn heute noch Fuchsjagden? Nicht sehr Viele. Notfunk hat sich mit dem Handy doch erübrigt es sei denn, es gibt eine Katastrophe wie damals an der Oder (Hochwasser) wenn die Infrastruktur ausfällt. Sportveranstaltungen begleiten, naja. Die alten Zöpfe müssen ab, es muss was neues her was wieder in und sexy ist! Hört sich vielleicht komisch an ist aber unbedingt notwendig! Mit dem Kram aus der Vergangenheit kannst du heute keinen mehr locken. Alles was älter als 3 Jahre ist will keiner mehr haben. Wir brauchen neue Ideen und damit tun sich unsere "Verbände" sehr schwer. Wenn ich lese, was da wieder so aus den Kisten geholt werden soll kann ich nur lachen. Das klappt nicht!

Also, neue Ideen den CB Funk attraktiv zu machen müssen her! Was könnte das denn sein, womit kann man Jugendliche erreichen? Dazu fällt mir ein:

- CB und Internet (Gateways, Informationen, usw.)
- CB und digitale Betriebsarten (gibt es ja genug)
- das CB Funkgerät zum Statussymbol machen (wie das Handy)
- positives Image schaffen (wird schwierig)
- CB nicht tot reden sondern insgesamt aufpeppen
- Randthemen zum CB Funk (Geheimdienste, Militär, Dinge die Interesse wecken und Neugierig machen!)
- die Technik in den Vordergrund bringen (nicht die Streitereien!)
- PodCasts machen (Funkspruch Weil der Stadt)
- Videos bei YouTube einstellen
- Blogs einrichten
- Funken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gibt bestimmt noch mehr Dinge die man machen könnte. Aus meiner Sicht ist am wichtigsten, dass potentielle "Neueinsteiger" nicht sofort den Eindruck haben "Was ist denn das für ein alter Kram, da sind ja nur Rentner"! Genau dieses Bild ist bei den meisten Personen manifestiert!

CB Funk kann nicht konkurieren mit Handy, Navi und Internet. Das brauchen wir nicht zu versuchen! Dazu sind diese Dienste viel zu etabliert und akzeptiert. CB Funk muss für was völlig Neues und Eigenständiges gut sein!

Stell dir mal vor, in den "Verbänden" würden Jugendliche mitarbeiten. So wie ich das sehe sind da wirklich nur Rentner, wobei ich nichts gegen Rentner habe. Aber wir kennen ja den Generationenkonflikt. Da muss man auch ansetzen.

Oh, ich bin ja auch schon fast Rentner! Big Grin

55 & 73
Jürgen (Casablanca)
www.9cb.de
Zitieren
#5

All die Leute, die Henning so schön aufgezählt hat, sollten ein Interesse haben am CB-Funk. Stimmt. Aber dazu müssen sie erst mal WISSEN, daß es CB-Funk überhaupt (noch) GIBT, und was das ist, was es kann etc.
So lange niemand etwas von CB-Funk WEISS, ist es völlig sinnfrei, darüber zu diskutieren, wer denn ein Intersse daran haben sollte, CB-Funk zu nutzen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
Zitieren
#6

Zitat:Aber dazu müssen sie erst mal WISSEN, daß es CB-Funk überhaupt (noch) GIBT, und was das ist, was es kann etc.

Genau das ist der Punkt, ich kann mir nicht vorstellen, dass die heutige Jugend über die Technik des CB Funks, die Möglichkeiten und Einsatzbereiche großes Wissen hat. Wer hier im Internet zufällig darauf stößt, liest Meldungen über Streitereien und Gerichtsverfahren. Man gräbt damit doch ständig an seinem eigenen Grab. Die, die meinen sie würden hier etwas für den CB Funk tun, bewirken genau das Gegenteil. Das sollte wirklich im Interesse der Sache aufhören.

Ich komme gerade vom Funkertreffen. War heute nicht so sehr gut besucht aber immerhin waren 11 Personen da. Man tauscht sich aus, diskutiert aktuelle Probleme über Antennen und trinkt ein Bierchen in netter Gesellschaft. Wir hatten auch schon Abende mit 25 Personen. Da war die Bude voll! Ich bin mir sicher es gibt noch mehr "Ortsrunden" die sich regelmäßig treffen und was zusammen machen. Das sind die wahren "Verbände" die dafür sorgen, dass der CB Funk nicht ausstirbt!

55 & 73 Jürgen
Casablanca
www.9cb.de



Zitieren
#7

[Bild: 9cb.jpg]

Aufruf an alle noch aktiven CB Funker, Clubs und Vereine

Liebe Funkfreunde,

seit geraumer Zeit wird über die Frage diskutiert, wie viele CB Funker es denn in Deutschland überhaupt noch gibt. Es gibt mehr oder weniger gute "Funkerlisten" die aber wohl alle nicht den Anspruch auf Vollständigkeit erheben können. Es ist wohl auch sehr schwierig, jede Einzelperson ausfindig zu machen. Nicht alle Funkfreunde haben Zugang zum Internet.

Auffällig ist, dass es noch sehr viele Clubs, Vereine und Interessengemeinschaften gibt die noch aktiv sind. Anhand dieser Aktivitäten ließe sich grob auf die Gesamtzahl der noch aktiven Funker schließen. Dazu muss man aber erstmal wissen, welche Clubs und Vereine es überhaupt noch gibt und wie viele Personen dort noch aktiv mitmachen?

Deshalb der Aufruf an Clubs, Vereine und Interessengemeinschaften ihre Existenz zu kommunizieren und damit einen Beitrag zu leisten, den CB Funk wieder attraktiver zu machen.

Um folgende Angaben wird gebeten:

- Vereins- oder Club-Name
- Ort, Bundesland
- aktive Mitglieder
- Web-Seite oder Adresse

Die Angaben werden dann auf http://www.9cb.de unter Clubs & Vereine veröffentlicht. Dort sind schon einige Clubs und Vereine gelistet. Die Funkfreunde aus dem angrenzenden Ausland sind ebenfalls aufgerufen hier mitzumachen. Die Angaben bitte über das Kontaktformular oder per E-Mail (im Impressum) einsenden.

55 & 73 Jürgen
Zitieren
#8

Hallo Jürgen,

nette Liste der Clubs :-)

Nur: Mainz (55022) liegt nicht im Saarland, sondern ist die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Im Klartext: Der BB DX-Club gehört nach Rheinland-Pfalz :-)

Knut macht was ganz altmodisches: QSL-Karten tauschen und sammeln. Für Neueinsteiger: Früher ™ wurden Postkarten (QSL-Karten) verschickt, um eine stattgefundene Funkverbindung zu bestätigen. Heute ist das eher selten.

Viele Clubs und Termine findet man auch unter http://www.funkertreffen.net


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#9

Ich denke, die Frage "Was ist CB-Funk?" kann nur ganz platt und einfach beantwortet werden:
CB-Funk ist ein gebühren- und Lizenzfreier Nahbereichsfunk auf 27 MHz, für den 80 Betriebskanäle zur Verfügung stehen, wovon wiederum 40 auch auf AM und SSB genutzt werden können. Einzelne Kanäle sind für die Nutzung für Packet Radio freigegeben, andere wieder für die Nutzung über sog. Gatways.
Punkt.
Warum Punkt? Ganz einfach: Weil das - im Groben - die Definition des CB-Funks ist. Wie und für welche Zwecke er diesen CB-Funk nun NUTZT - da sieht der Gesetzgeber fast keine Grenzen vor, das - und das ist gerade das Schöne am CB-Funk - ist einzig und allein Sache des Einzelnen! Der LKW-Fahrer, der den CB-Funk für Verkehrsinfos nutzt - der darf das tun! Genauso, wie die Hausfrau Amalie mit ihrer Nachbarin Berthulda schwätzen kann, wieviele Eier nun wirklich in den Spätzlesteig rein gehören! - Die darf das genauso! Und genauso dürfen die beiden Schachspieler ihr SChachspielt per Funk führen, vielleicht nur einen Zug pro Abend! Genauso wie die Wohnmobil-Kolonne, die per CEPT-Geräten Kontakt hält! Und - last but not least - die Rentner-Runde, die abends zwanglos klönt, daß sie Rosen geschnitten oder das Gartenhäusle aufgeräumt haben - die dürfen das genauso! Die dürfen das alle, die können das alle, und sie sind alle willkommen, der CB-Funk hat Raum genug für die alle!
Nur: Den Funkern ist die Definition, daß es keine Nutzungsdefinition gibt, BEKANNT!
DER ÖFFENTLICHKEIT müssen die Möglichkeiten des CB-Funks bekannt GEMACHT werden - DA liegt der Hund begraben! Begreift das denn keiner!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
Zitieren
#10

[Daktari]

Zitat:Begreift das denn keiner!

Doch, ich schon! Big Grin

[Henning]

Danke für die Info, der BB DX-Club wird umgehend verschoben!

55 & 73 Jürgen
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste