Anzeige:
Autoteiledirekt.de

Droht das Ende des CB- und Amateurfunks?
#21

Guten Morgen,

teltarif.de berichtet über die neue Bundesratsinitiative:

https://www.teltarif.de/freisprechen-sic...68919.html


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#22

Der will nur Gut dastehen ( Hinter.....g)
Zitieren
#23

Zitat:13HN516 schrieb:
Ein weiteres Schreiben, habe ich Direkt an Herrn Dobrindt per E-Mail gerichtet.
Die Vorlage habe ich dazu diesmal etwas verändert.
Grüße

73&55 Petrr
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
E-Mail an Herrn Dobrindt

Betreffzeile Stellungnahme zur Bundesratsdrucksache 424-17

Hans-Peter Graf
xxxxxxxx xx
51645 Gummersbach
Telefon 02261/ xxxxxx



Herrn Minister
Alexander Dobrindt, MdB
Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur
Platz der Republik 1

11011 Berlin

Stellungnahme zu Top 9 in der
682 Bundesratssitzung, am 21.05.2017.

Sehr geehrter Herr Minister Dobrindt

Die Bundesratsdrucksache 424-17, wird in der 682 Bundesratssitzung unter Top 9 behandelt.
Diese macht die Ausübung meines Hobbys unmöglich und erhöht nicht die Sicherheit sondern reduziert sie.

Nur ein einfaches Beispiel: Die Straßenmeistereien warnen die LKW Fahrer automatisch per CB-Funk vor Gefahrenstellen durch Baustellen auf Autobahnen und Bundesstraßen. Dadurch wurden nachweislich viele Unfälle vermieden. Wenn die LKW-Fahrer in Zukunft keinen CB-Funk mehr nutzen, weil sie es während der Fahrt nicht mehr dürfen, verpuffen diese Warnungen. Dadurch steigt das Unfallrisiko wieder, anstatt dass es sinkt. Wollen Sie das wirklich?

Ich lehne den Entwurf des Bundesrates ab, weil er die Sicherheit nicht verbessert, sondern verschlechtert.

Die Sicherheit im Auto ist wichtig. Sicherheit entsteht aber nur durch Verständnis und Überzeugung und nicht durch Verbote, die in der Praxis kaum zu kontrollieren sind. Unsere Polizei ist schon heute stark überlastet. Wollen Sie es verantworten, dass Einbrüche und andere Verbrechen unaufgeklärt bleiben, nur weil die Polizei gerade schauen muss, ob ein Berufs- oder Hobbyfunker ein Mikrofon in der Hand hält?

In meiner 30 Jährige Praktischen Erfahrung als CB-Funker, sind mir keinerlei Unfälle bekannt, die durch CB Funker oder Funkamateure verursacht wurden, weil sie ein Funkgerät bedienten.

Auch Ihnen wird ein CB-Funker oder Funkamateur der im Fahrzeug ein Funkgerät hat, bei einer Panne oder Unfall Helfen bitte bedenken Sie das.

Der Funkkollege/in vor Ort, wird unmittelbar per Funk Kontakt mit einen Funkkollegen/in aufnehmen, welcher wiederum Rettungskräfte über die 112 alarmiert.

Bald sind Wahlen. Meine Wahlentscheidung wird auch davon abhängen, welche Partei und welcher Politiker mein Hobby unterstützt und auf die Probleme der Menschen vor Ort eingeht. Das verstehen Sie sicher.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Graf

Pass auf das Du keine Abmahnung bekommst, wenn überhaupt was zurück kommt ( Der berühmte Wolf im Schaafspelz ) oder der Teufel ist ein Eichhörnchen
Zitieren
#24

https://www.youtube.com/watch?v=M_2ZIifNSLQ

Schick Herrn Dobrindt mal den Link vielleicht versteht er dann um was es sich bei unserem Hobby dreht Big GrinBig GrinBig Grin

Ich bin CB Funker auf Kanal 4 Mobilstation da bin nur noch ohne Mikrofon zum Empfang bereit Big GrinBig GrinBig Grin


https://www.youtube.com/watch?v=JBuLcozP-UY

und Teddy-Bär 14 müsste auch umgeschrieben werden
Zitieren
#25

War falsche Wortwahl: Uns Normalos gegenüber wir Herr Dobrindt keine Rechenschaft ablegen und falls es wir doch schaffen das Er damit nicht durch kommt, dann versucht Er es bestimmt nochmal und das meine ich mit Gut dastehen
Zitieren
#26

Hallo,

im funkbasis Forum hat User "Gernstel" erkannt, dass es von dem geplanten "Verbot" für "Normalsterbliche" keine Ausnahmen geben soll...

Wenn sich das Verbot nur auf Smartphones, Navis etc. beziehen würde, würden sie kaum noch einen Sonderparagraphen einbauen, der das "Funken" für BOS-(Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, THW etc.) Angehörige wieder als Ausnahme "erlaubt".

Die Idee des Gesetzgebers ist doch klar und nachvollziehbar: Es wird erst einmal ALLES verboten, damit es keine "Diskussionen" (Was ist denn nun erlaubt und was nicht?) mehr geben kann. Soweit die Theorie.

In der Praxis kommt der Entwurf einem "Funkverbot" für weite Nutzer und Berufsgruppen gleich. Die "Branche" ist beunruhigt, hofft / versucht aber "auf dem kleinen Dienstweg" noch was zu retten, falls was zu retten ist. Eine große öffentlichkeitswirksame Protestwelle - so ihre Argumente - würde der Sache schaden, weil die Öffentlichkeit nur halb hinhört und dann vorauseilend ihre Funkgeräte (soweit noch vorhanden) gleich "wegräumt"...

Manch einer scheint vielleicht dem Motto "legal, illegal, sch...egal" zu frönen ("Ich funk einfach weiter..." Aber das ist auf die Dauer keine Lösung :-(

Wir können auf die Schnelle nur unsere Politiker anschreiben, die schließlich im Herbst neu gewählt werden wollen. Hilfreich sind auch Beiträge auf Facebook oder anderen sozialen Medien, weil die von vielen gesehen/gelesen werden und eine "negative" Öffentlichkeit mag niemand so gerne.

Wir sollten unsere Funkgeräte schnell wieder hervorholen, sie benutzen und im Bekannten oder Freundeskreis zeigen, wofür Funk gut sein kann. Je mehr Leute (mobil) funken, desto stärker das Bewusstsein, dass Funken etwas Schönes und Nützliches ist und desto eher das Bewusstsein, dass Herr Dobrindt und seine Referenten hier die Axt an etwas legen, was wir als schützenswert betrachten.

Eine Protestdemonstration wäre eine Option, aber mit 10-20 Hanseln "schadet" das mehr, als es nutzt, zumal es möglichst diszipliniert ablaufen müsste und so etwas zu organisieren und anzumelden etc. ist leider nicht so einfach. Und wo soll die stattfinden? Fahren wir alle nach Berlin? Viele gehen ja nicht mal zu Funkertreffen - weil sie "zu weit" sind.





73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#27

Jedes andere Thema wird im TV diskutiert (Flüchtling usw. ) und alles andere wir unter den Teppich gekehrt .Ist ja auch nicht der Rede ( Diskusion wert ) [Bild: tuly92vu.jpg]

Wo bleibt der gesunde Menschenverstand ? auf der Strecke oder in der Schublade ?
Zitieren
#28

Hallo,

braucht es erst eine Schlagzeile:

Dobrindt plant Berufsverbot für Kraftfahrer?

Bis jemand wach wird?

--
73 & 55 und die besten Zahlen
Der Funker
Zitieren
#29

Hallo,

im Bundesrat ist der Verkehrsausschuss des Bundesrates, der sich am 21. Juni mit der umstrittenen Änderung der StVO befasst, zwar "federführend". Daneben geht das Teil aber noch durch vier weitere Bundesrats-Ausschüsse:

Der Ausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz befasst sich 19. Juni mit der StVO-Änderung:
http://www.bundesrat.de/SharedDocs/ausch...nn=4353186 (TOP 9)

Beim Rechtsausschuss steht die geplante Änderung am 21. Juni auf der Tagesordnung:
http://www.bundesrat.de/SharedDocs/ausch...nn=4353162 (TOP 13)

Beim Ausschuss für Innere Angelegenheiten steht die Angelegenheit am 22. Juni auf der Tagesordnung:
http://www.bundesrat.de/SharedDocs/ausch...nn=4353138 (TOP 13)

Der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit befasst sich ebenfalls am 22. Juni mit der StVO-Änderung:
http://www.bundesrat.de/SharedDocs/ausch...06-22.html (TOP 13)


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#30

Ich bin Berufskraftfahrer und mit unserem Datenfunk können wir innerhalb einem Kilometer dem Fahrgast eine SMS zukommen lassen dass das Taxi gleich da ist und der Fahrgast weis dann Bescheid und kann sich schon auf den Weg machen, dann braucht der Taxler und der Fahrgast nicht lange warten und wenn wir uns im Stadtgebiet aufhalten ( nicht am Taxi-Halteplatz ) dann können wir eine Tastenkombination eingeben das wir im Raum Mannheim unterwegs sind und der Disponent kann uns dann schneller eine Fahrt vermitteln und wenn das dann verboten wird dann müsste das Datcom sein Betrieb wieder eingestellt werden, dann hätten die Taxi-Verbände hohe Verluste da diese Geräte nicht Billig in der Anschaffung sind und die Sende-Taste müsste dann auch noch ins Lenkrad integriert werden ( Taxi-Funk wird immer noch gebraucht wegen Fahrten-Vermittlung sollte das Datcom mal ausfallen ) Angry

Gruß: Hans-Rüger
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste