Anzeige:
Autoteiledirekt.de

Midland/cte/ALAN: Dual Mike
#1

Hallo,

derzeit rollt eine für CB-Funk ungewohnt große Werbekampagne an zum Thema

DUAL Mike.

Das ist ein Handmikrofon mit Sprachprozessor und Bluetooth System, das man "doppelt" verwenden kann.


Einmal als Mikrofon mit Kabel und Stecker (wahlweise 4polig (STABO) oder 6polig GDCH) am Funkgerät und via Bluetooth am Handy (Smartphone)

Das Mikrofon wirkt dann als Freisprecheinrichtung, man hört die Gegenstelle aus dem Lautsprecher im Mikrofon.

Weil CB-Funk (normalerweise) nur eine gewisse Reichweite hat, gibt es noch eine App für das Smartphone dazu, die "CB-Talk" heisst und im Apple iTunes Store oder im Android Google PlayStore kostenlos geladen werden kann.

CB-Talk funktioniert auf dem Handy in etwa so ähnlich wie die App "Zello".

Weitere Infos folgen.

Siehe auch http://www.cte.it oder http://www.midland.de oder http://www.alan-electronics.de

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#2

Update:
Wer die App installiert hat, kann schon einige "Funk"-Freunde finden.
Wer englisch kann, findet hier weitere Infos:
https://simonthewizard.com/2018/09/08/ne...voip-part/

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#3

Videos über Dual Mike gibt's inzwischen auch im Netz:

https://www.youtube.com/watch?v=EZluMt59oQ8
Vorsicht! Nicht zu laut einstellen

und hier

https://www.youtube.com/watch?v=lPMLJCHYC2E



73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#4

Ein bischen weniger Werbung und lange Beine.
Dafür etwas mehr Technicals!!!

Walter
Zitieren
#5

Hallo,

Die Italiener haben da einen eigenen Geschmack. Ich hätte den Spot auch anders gedreht :-)

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#6

Hallo,

wenn der CB-Funk überleben soll, braucht er neue Impulse und auch das Akzeptieren neuer Nutzungsmodelle. Neudeutsch heißt das Disruption.
Wenn die Leute mit einer App "funken" wollen, warum denn nicht?
Wenn es möglich ist, vom Handy über ein Gateway auf Kurzwelle oder VHF durchzukommen, warum denn nicht?
Wichtig ist, dass Menschen mit einander in kontakt kommen und in Kontakt bleiben. Dass Menschen sich neu kennenlernen und dass Herkunft, Religion, Sprache keine Rolle spielen, sondern gemeinsame Ideen, Interessen, Ziele, altmodisch gesagt "Werte"... :-)

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#7

Hallo Henning,
Du sprichst genau das an, was auch mir auf der Seele (wenn es überhaupt eine gibt) liegt. Gerade in der heutigen Zeit fehlt uns oft der persönliche Kontakt, Funk hilft uns ein wenig dabei das zu ändern. Egal für welche Art der Kommunikation wir uns technisch oder im persönlichen Bereich entscheiden - sie ist schlicht wichtig. Dafür sollte man auch neue Wege gehen, wenn es (z.B. mir) auch schwer fällt.
Je älter man wird, desto schwieriger wird es mit dem Umgang neuer Technik im Alltag, man hat Probleme da mitzuhalten Sad
Trotz alledem ! Ran an den Speck und nicht verzagen.

73&55
Wolfgang
Elster03/DAF260/13HN135

--
73 & 55
CB-Funkstation Elster 03, DAF260 oder 13HN135
am Mikrofon der Wolfgang im Eiskeller Berlin
Mobil auf AM 9
Zitieren
#8

Ein Mensch, der noch nie ein Funkgerät gesehen hat, schaltet ein und erreicht niemand, weil er gar nicht weiß, wie es geht oder keine Funker in der Nähe sind. Der schaltet aus und ist für den Funk verloren.

Ein Mensch, der ein Handy hat und über das Handy den Funk "entdeckt", wird sich später ein richtiges Funkgerät kaufen :-)

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#9

Morgen zusammen,

@Henning, ich bin mit dir d'acord !
@Peter, deine Sichtweise hat nen anderen Ansatz. Auch diesem kann man prinzipiell folgen.

Im Grunde genommen habt ihr beide Recht, jeder in Bezug auf seine eigene Sichtweise gesehen.

Der Geamtkontext ist, "Alles was das Band belebt", macht Sinn.
Ja, schon klar, dass Internetanbindungen da schwierig zu sehen sind. Trotzdem haben sie heute ihre Berechtigung. Im AFU Bereich ist der Digitalfunk C4FM /DMR ähnlich zu sehen, wobei hier noch "On Air" gegangen werden kann. Verbindungen über Echolink gehen auch dort übers Netz. Die Technik macht das möglich. Früher war auch schon Packet Radio beliebt, wie ich letztens auf einem Funk-Stammtisch erfahren konnte. So hat alles seine Zeit und die Technik entwickelt sich weiter.
Wer Interesse am Funk hat, wird früher oder später an einem Mikro mit Funkgerät und Antenne nicht vorbeikommen.
Das ist der Ursprung des Hobbies; und das ist gut so.

Die Entwicklung bleibt spannend und wir sind mittendrin.

73
de Senator

mit freundlichem Gruss

de Kurt  Senator  /  13HN1806  / DO5KVW

Motto:  lieber Kurzwelle als Neue Welle

Kisten:  President, TEAM, STABO,  KAISER, DNT,  Yaesu,  Anytone;  BAOFENG ...
Antennen; Horizontal / Vertikal;  A 99, Dipol etc.
Zitieren
#10

Hallo,

konnte heute ein Video mit dem Dual-Mike drehen und das Mikrofon ausgiebig testen. Das macht echt Spaß. Im Auto mit Mikrofon über Handy (LTE) und Internet "zu funken", Österreich, Schweiz, Deutschland, Italien.

Die Konfiguration erfordert ein wenig Umsicht, bei Android müssen eine Menge Berechtigungen erlaubt ("zulassen"Wink werden, sonst funktioniert es nicht.

Die Abfrage der Handynummer ist nur dazu da, um ggfs. Bekannte aus dem Telefonbuch zuordnen zu können.

Falls Fragen sind, fragt hier.


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste