Anzeige:
Autoteiledirekt.de

Vorstellung DL6WAB
#1

Hans Jürgen W. schrieb:


Hallo Henning,

war lange nicht hier und bin durch Zufall wieder hier gelandet! Seit 2014 beim Amateurfunk und finde es toll, dass es immer noch Aktivität im CB Funk gibt. Die DFA ist Geschichte so wie so viele andere "Vereinigungen" auch. Einige der Teilnehmer von früher sind zum Amateurfunk gewechselt, einige sind auch beim CB Funk verblieben. Jeder wie er mag.

Hin und wieder schau ich mal hier rein, vielleicht schreib ich auch wieder mal was, mal sehen.

73 de DL6WAB
Jürgen
Homepage: http://www.dl6wab.de



Weitergeleitet von Henning Gajek

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#2

Hallo Hans-Jürgen,

willkommen zurück.

Du siehst, der CB-Funk ist nicht tot... nur anders.


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#3

Peter (13 HN 516) hat geantwortet



Hallo Jürgen DL6WAB
Erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum.
Vielleicht schreibst du nicht nur ab und zu hier, sondern Funkst auch mal wieder im 11 Meter Band, würde uns sehr freuen. Afu und CB Funk lassen sich gut mit einander vereinen.


73&55 Peter


Weitergeleitet von Henning Gajek

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#4

Hans-Jürgen hat auf Peter geantwortet:



Hallo Peter,

11m mache ich schon lange nicht mehr, hab auch keine Geräte mehr dafür. Wenn Du einmal mit AFU angefangen hast verliert CB Funk schnell seinen Reiz. Hin und wieder höre ich mal mit dem KW TRX auf 27 MHz, da ist aber nichts mehr zu hören. Ich persönlich kenne noch ganz andere Zeiten. Es hat sich halt viel getan, leider nicht nur Positives.




Weitergeleitet von Henning Gajek

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#5

Peter hat geantwortet:



Eingetragen um 17.10.2019 08:34

DL6WAB schrieb:
......Ich persönlich kenne noch ganz andere Zeiten. Es hat sich halt viel getan, leider nicht nur Positives.

Hallo Jürgen
Also ich sehr eine Positive Entwicklung im CB Funk 11 Meter Band bald vielleicht fast bis Anfang 10 Meter Band.
Mit den Möglichkeiten sind wir schon Afu Light, deshalb finde
ich eine immer wiederkehrende Diskussion um eine K Lizenz unsinnig.
Free 149 und PMR446 ist Ansichtssache, es ist halt eher
Zweckgebundener Funk Semiprofessioneller art wie etwa Baustellen, Veranstaltungen, Familien intern ec. aber eben kein CB Funk.
Virtueller Funk Alan Talk und co. hat mit Funken nichts zu tun.
Ausgenommen Sprechfunknetzwerke, ( Gateways) wo das Internet nur Mittler sein sollte hat sehr wohl mit echtem Funk zu tun.
Mich würde interessieren was du mit " nicht nur Positives meinst"

73&55 Peter


Skip: Station Tiefburg
Gebürtig aus Heidelberg
Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein, Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
Ausschließlich auf 11 Meter QRV
Am Mike Peter


Nachtrag:



Hallo Jürgen
War gerade auf deiner Homepage
Sehr schön tolle Webseite, viele Aktivitäten.
73 de
Peter




Weitergeleitet von Henning Gajek

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#6

DL6WAB schrieb:



Hallo Peter,

ich finde es natürlich sehr erfreulich, dass es immer noch CB Funker gibt die dem Hobby die Treue halten. Ich bin selbst viele Jahre (seit 1974 bis 2014 mit Unterbrechungen) CB Funker gewesen und habe das auch gern gemacht. Wir hatten "damals" eine richtig gute und große Runde, die sich auch regelmäßig "live" getroffen hatte. Irgendwann ist das komplett eingeschlafen und hat sich in Luft aufgelöst. Diese Entwicklung lies sich nicht verhindern und war anderen Kommunikationsmöglichkeiten und dem Vortschreiten der Technik geschuldet. CB Funk war out!

Das ging dann so ein paar Jahre noch mal hin und her, hoch und runter und irgendwann in 2013 war irgendwie komplett Ende. Niemand mehr zu hören hier in der Region, bis heute! Funkstille!

Noch vor dieser Entwicklung haben damals 14 CB Funker aus der Region den Entschluss gefasst, wir werden Funkamateure. Ausbildung, Training, Prüfung, übrig geblieben sind 4 aktive Funkamateure von ursprünglich 14 Teilnehmern.

Ich will damit sagen, dass es im CB Funk nicht primär um die Funkerei geht oder ging, sondern um die sozialen Kontakte, die man damit knüpfen kann (oder konnte). Das ist leider schon lange weggefallen, Kontakte knüpft und pflegt heute niemand mehr über CB Funk. Die, die heute noch CB Funk machen, machen es einfach aus Spaß, in der Hoffnung, noch jemand zu finden. Das wird leider immer schwieriger.

Der Amateurfunkdienst hat, im Gegensatz zum CB Funk, einen völlig anderen Ansatz, deshalb kann man beide Disziplinen auch nicht miteinander vergleichen. Im Amateurfunkdienst ging es nie primär um Kontakte oder Kommunikation, sondern ausschließlich um die schon ziemlich intensive Beschäftigung mit HF Technik. Selbstbau von Sendern ist und war das Zauberwort, wobei auch das etwas abgenommen hat. Amateurfunk gibt es aber ausschließlich nur aus diesem Grund! Selbstbau und Selbstentwicklung!

Was hat sich nicht positiv entwickelt im CB Funk. Nun, es gab mal Interessenvertretungen, die haben sich alle im Laufe der Zeit in Luft aufgelöst. Es gabe mal Rundsprüche und Clubs, auch die haben massiv abgenommen bzw. sind ganz eingestellt worden. Es gab mal einen nennenswerten Markt für CB Funk Geräte und Zubehör, der ist komplett weggebrochen, weil es keine CB Funker mehr gibt. Die paar CB Funkgeräte, die heute noch verkauft werden, retten den CB Funk nicht mehr. Kein Markt, kein Geld, keine Entwicklung. So einfach ist das, auch wenn man es nicht möchte.

Ich wünsche den verbliebenen CB Funkern trotzdem viel Spaß am Hobby, viele schöne QSOs, insbesondere mit den neuen Betriebsarten (JT8, FT8 und 4 usw.), die überwiegend im Bereich Amateurfunk entwickelt worden sind. Ich freue mich immer wieder, wenn am OV Abend ein CB Funker anklopft und fragt, ob er mitmachen kann. Klar kann er das!



Weitergeleitet von Henning Gajek

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#7

Hallo Hans-Jürgen,

die Analyse ist sicherlich richtig.

CB-Funk lebt aber immer noch weiter, wenn auch eher als "Amateurfunk light" und vielleicht auch als Steckenpferd einer Szene, die sich darüber Gedanken macht, was passieren könnte, wenn die offiziellen Kommunikationsmittel "ausfallen"...

CB-Funk wird da vermutlich auch nur sehr bedingt "helfen" können, weil die Kommunikationsmengen viel zu groß wären oder andersrum nur weniger sicher entscheiden können, was jetzt "wichtig" und "unwichtig" ist …

Es ist ein schönes Retro-Hobby wie alte Autos oder Dampfeisenbahnen oder oder oder… :-)

Das Internet hat aber auch einen wesentlich Vorteil: Du findest (wieder) Gleichgesinnte, Informationen, Beratung und Hilfe , die es früher nur gab, wenn Du im Umkreis einen Funker gefunden hast, der was wusste... :-)


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#8

Hallo Henning,

den Hans musst Du bei mir weglassen! :-)

Wir beide hatten hier im Forum ersten Kontakt so um 2008 wenn ich mich richtig erinnere. Da tobte noch der Kampf der "Betonköpfe", die nun mittlerweile alle irgendwie die Segel gestrichen habe. Leider ist aus den unnötigen Grabenkriegen nichts vernünftiges bei herausgekommen.

Ich hab mich 2014 in Richtung Afu bewegt und bereue es nicht. Ich hätte diesen Schritt schon viel früher machen sollen. Aber egal ....

Du hast sicher Recht mit der Aussage, CB Funk heute ist ein schönes Retro-Hobby, das sieht man auch an den "neuen" Teilnehmern, die fast allesamt gar nicht neu sind sondern auch "Retro". ;-)

Wir führen im Afu natürlich auch unsere Diskussionen zu Themen wie Klasse K usw. So wirkliche Begeisterung will sich da nicht breitmachen. Auch im Afu gibt es Mitgliederschwund den man aber nicht um jeden Preis aufhalten kann und will. Der ursprüngliche Charakter (Selbstentwicklung und Selbstbau) muss erhalten bleiben, sonst hat Afu keine Daseinsberechtigung mehr. Amateurfunk gibt es nur wegen Selbstentwicklung und Selbstbau.

Ich persönlich tue mich da auch immer sehr schwer, den heutigen CB Funk als "Afu Light" zu bezeichnen oder bezeichnen zu wollen. Ich verstehe die Bemühungen der CB Funkfreunde nach Akzeptanz, die erreicht man aber nicht durch einfache "Umbenennung". Die Tatsache, dass in den Reihen der CB Funker einige technisch Interessierte sind auch nicht. Ich kann den technisch Interessierten im CB Funk nur den nächsten Schritt empfehlen und nicht zu warten, bis sich im CB Funk was tut. Davon kann man nicht (mehr) ausgehen. CB Funk hat (leider) keine nennenswerte Perspektive mehr.

73 Jürgen
Zitieren
#9

Hallo Jürgen (ohne Hans)

Die Zeiten vergehen, die Diskussion bleibt :-)

Aber schön, dass Du wieder da bist. Ich habe die Lizenz bis heute nicht. Vielleicht mache ich sie mal eines Tages. Vielleicht auch nicht :-)

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#10

Hallo Henning,

ja das stimmt, die (gute) Diskussion ist auch immer willkommen.

Deine beiden Mitstreiter der DCBO aus früheren Tagen haben ja auch den Schritt gemacht. Vielleicht ist es wirklich so, dass Afu nicht für jeden was ist. Wenn das Lernen keinen Spaß macht und man das als "überflüssige Gängelei" betrachtet, dann sollte man es nicht machen. Afu ohne Hintergrundwissen macht auch keinen Spaß, ganz sicher nicht.

Aber, jeder muss das für sich entscheiden, Möglichkeiten gibt es heute jede Menge. Wir haben auch 2 CB Funker im OV, ich gehe mal davon aus, dass die nie die Zulassung machen, dann ist das halt so. No Problem!


73 Jürgen
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste