Anzeige:
Autoteiledirekt.de

Ist der DAKfCBNF noch aktuell?
#1

Hallo,

wie man beim Funkmagazin nachlesen kann, hat der DAKfCBNF ein Mitglied "ausgeschlossen", weil sie ihren Beitrag nicht bezahlt und unentschuldigt gefehlt haben sollen. Die Satzung des DAKFCBNF ist da etwas kompliziert. Mitglieder bezahlen nur für ihre Regierungsbezirks-Delegierte, wenn sie keine schicken, müssen sie auch nichts bezahlen. Rausgeworfen wurde der AK CB-Funk Hessen, der seit Monaten/Jahren kaum noch aktiv war, aber dessen Vorsitzender Karl-Heinz Knöll die meisten letzten Tagungen besucht hat, ohne einen Delegierten zu melden. Grobian Schrottfunk hatte einen Kommentar dazu geschrieben. (Link wird noch gesucht)

Der Deutsche Arbeitskreis für CB- und Notfunk (siehe http://www.deutscher-arbeitskreis-fuer-c...funk-ev.de) sollte alle interessierten und organisierten CB-Funk Gruppen, Vereinigungen, Arbeitsgemeinschaften zusammenfassen und gegenüber Politik, Verwaltung (Behörden) vertreten. Was man aber hört sind nur Streitereien um tatsächliche oder angebliche Fehler der Vergangenheit.

Deswegen die bewußt ketzerische Frage:

Brauchen wir den DAKfCBNF noch?

Eins vorneweg: Bei allem Frust und bei allen schlechten Erfahrungen bitte das Thema fair und ohne persönliche Beleidigungen diskutieren!

Danke.

Edit 28.2.2017: Links aktualisiert - Überschrift angepasst.

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#2

Na dann will ich mich auch mal wieder zu Wort melden in der Hoffnung, dass unser Generalkritiker in LU das auch ließt und wieder fachlich kommentiert! LOL

Henning, bei allem Respekt. Ich hatte es in einem anderen Thread schon angesprochen. Was würde passieren, wenn es DAKfCBNF e.v. oder die DFA e.V. oder andere Vereinigungen oder was auch immer nicht mehr geben würde?

Gar nichts! Denn, zzt. nehmen diese Damen und Herren keinerlei nennenswerte Aufgaben wahr. In der Regel wird auf irgendwas reagiert, Aktionen von da sind nicht zu beobachten. Das würde ich von einer funktionierenden Vereinigung allerdings erwarten. Man konzentriert sich eben dort auf das Dasein und gut ist. Hin und wieder versammelt man sich, dass muss ausreichen. Was kommt dabei heraus? Null!

Genauso viel "Null" produziert unser Freund aus LU mit seinem Gehilfe aus dem Mangfalltal. Wer braucht das? Irgendwie hat man noch nicht so richtig erkannt, dass es so nicht funktioniert. Aber, wem erzähl ich das, wir wissen beide wie schwierig es ist Leute zu motivieren und zum mitmachen zu bewegen. Es ist leicht hier (oder wo auch immer) was zu schreiben, bei der Realisierung sieht es aber anders aus. Wer will sich denn heute noch so einen zusätzlichen Klotz von Arbeit, Kosten und Ärger an´s Bein binden? Keiner! Da schreibselt man lieber im warmen Kämmerchen irgendetwas in´s Internet! Fertig! Irgendwer wird es schon gut finden!

Deshalb muss die Frage erlaubt sein, wer heute noch wirklich etwas Innovatives für den CB Funk leistet?

Wenn sich die Erkenntnis durchsetzen würde, dass die wenigen verbliebenen Aktivisten, unter welcher Fahne auch immer, nur gemeinsam was bewegen könnten, wären wir alle bestimmt schon ein Stück weiter. Der ganze Quark der da im Moment läuft (Konto von n.e.V., oder rechtsfähige Vereine usw.) ist doch zzt. absoluter Quatsch und an den Haaren herbeigezogener Unfug. Wen wollen denn die rechtsfähigen Vereinigungen vertreten? Es ist doch niemand mehr da! Es gibt keine Mitglieder also auch keine Mitgliedsbeiträge und da ist der Ruf nach einem rechtsfähigen Verein als Vertretung genauso blödsinnig wie nach mehr Kanälen oder mehr Ausgangsleistung!

CB Funk führt ein Schattendasein und wird sich (wenn überhaupt) erst wieder erholen, wenn verschiedene Personen von der großen CB Bühne abgetreten sind. Junge Leute gehören an´s Ruder, aber, woher nehmen?

55 & 73
Jürgen
Zitieren
#3

Jürgen,

danke für Deinen Beitrag aber der Schlußsatz klingt zu mißmutig.
Manchmal überlege ich mir, obs einer übergeordneten Instanz bedarf, um die ganzen Streithähne an einen Tisch zu bekommen, aber vermutlich ist es besser was zu machen. Sehen wir uns bei der CB-Lounge? Du hast ja eine Einladung erhalten, kannst auch gerne Deine Seite 9cb vorstellen :-)


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#4

Ach, nicht mißmutig aber leider wohl realistisch.

Der AK CB-Funk Hessen wurde wohl rausgeworfen, weil faktisch keiner mehr mitgemacht hat. Der gute Karl-Heinz Knöll war wohl noch der Einzige aktive bei diesem Arbeitskreis. Das ist doch der Trend der zu beobachten ist. Das bezieht sich nicht nur auf den CB Funk sondern auf viele Bereiche. Ob das der Angelverein ist oder der Gesangsverein, der Geschichtsverein, oder die Feuerwehr, das THW oder was weiß ich noch alles. Überall mangelt es an Nachwuchs.

Den bekommt man in der heutigen Zeit sicher nicht mit pompösen Regelwerken und Regularien. Kennst Du die Fernsehsendung "Hausmeister Krause" und den dortigen "Dackelverein"? So stell ich mir unsere rechtsfähigen Vereinigungen vor! CB Radio ist wohl ähnlich aufgestellt. Jetzt setz da mal 5 junge Leute rein, die bekommen einen unheilbaren Schock für´s ganze restliche Leben! LOL

Eine übergeordnete Instanz wird es sicher nicht geben. Wer will das machen und aus welcher Motivation heraus?

Industrie? Nein, wozu?
BNetzA? Nein, wozu?
CB Funker? Nein, wozu?

Deshalb, wem CB Funk Spaß macht der kauft sich ein Funkgerät und funkt! Wer irgendwo mitarbeiten möchte, schließt sich irgendwo an und macht eben mit! Dazu braucht es keinen Dackelverein!

[Bild: HC082758.jpg]

55 & 73 Jürgen





Zitieren
#5

Hallo,

dazu habe ich eben eine erfreulich sachliche Berichterstattung bei http://www.cb-radio.de gefunden. Na also geht doch.


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#6

Naja, so ganz kann ich Dir da nicht zustimmen. Es war zu erwarten, dass diese Meldung ein gefundenes Fressen für die DFA e.V. Anhänger sein würde. BPH hat das natürlich wieder zu seinem Vorteil ausgeschlachtet obwohl es dazu ja absolut keinen Grund gibt. Was kann man denn bei der DFA e.V. vorweisen? Genauso wenig wie beim DAKfCBNF e.V.! Nichts!

Positiv zu erwähnen ist allerdings, dass BPH auch einen anderen Schreibstil beherrscht und diesmal auf Kraftausdrücke verzichtet. Von einer staatlich anerkannten Agentur der Presse im Fürstentum Luxemburg, die auch noch einen einen eigenen Radiosender zur Bereicherung der Bevölkerung an der Mosel betreibt, muss man das eigentlich auch erwarten können!

Burkhard, wie war die Frequenz gleich noch? Big Grin

55 & 73
Jürgen

PS: CB Lounge. Wenn es irgendwie passt werde ich mal versuchen zu kommen. Sind ja ein paar Kilometer. Interesse besteht schon!
Zitieren
#7

Hallo,

ich kann Jürgens Sichtweise nachvollziehen. In den Vereinen ist schlichtweg keine Substanz mehr vorhanden. Die Vereinsformalien scheinen insbesondere bei den eingetragenen Vereinen zum Selbstzweck geworden zu sein. Insofern ist der dezente Hinweis auf "Hausmeister Krause" nicht abwegig: Manche Vereinsrituale muten tatsächlich wie Realsatire an (von Burkhards Luxemburger One-Man-Show ganz zu schweigen ;-)

Nach meiner Einschätzung dürfte der DAKfCBNF kaum noch in der Lage sein, bei Behörden etwas zu bewirken. Der Einfluss des Vereins steht und fällt mit den Kontakten, die Franz Ahne zu Behördenvertretern hat bzw. hatte. Und da scheint in den vergangenen Jahren einiges weggebrochen zu sein. Das "Monopol", der einzige Ansprechpartner in Sachen CB-Funk zu sein, ist spätestens seit dem "Dreier-Treffen" bei der BNetzA gefallen, und Fakes wie die Geisteraktion "Funker helfen im Straßenverkehr", mit denen einst Minister Glos geködert werden sollte, dürften auch nicht gerade zur Reputation des Vereins beigetragen haben.

Insofern erübrigt sich die Frage, ob wir den DAKfCBNF noch "brauchen" - er hat einfach keine Bedeutung mehr.

Gruß
Wolf :-)
Zitieren
#8

Hallo Wolf,

und das aus Deinem Munde. Besser und treffender kann mans nicht formulieren :-)

Ich habe die mir bekannten Mitgliedsverbände des DAKfCBNF zur Teilnahme als Aussteller bei der CB-Lounge eingeladen, den DAKfCBNF übrigens auch. Eine Antwort liegt noch nicht vor.


73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren
#9

Hallo Wolf,

Du schreibst:

Zitat:In den Vereinen ist schlichtweg keine Substanz mehr vorhanden.
Das ist genau der Punkt, der die vielen und überflüssigen Disussionen im Moment ad absurdum führt. Jeder Ruf nach Rechtsfähigkeit, Veränderungen oder Verbesserungen, mehr Leistung oder mehr Kanälen, oder was weiß ich noch alles stirbt mit der Tatsache, dass eigentlich kein Bedarf und somit auch keine Notwendigkeit für solche Dinge vorhanden ist. Traurig aber wahr!

Alle momentan laufenden Aktivitäten begründen sich mehr oder weniger auf private Aktionen und da sind die eigentlichen Aktivisten zu finden die wenigstens noch etwas machen. Die vielen Anderen haben sich zurückgezogen und meinen, mit unsachlicher und überheblicher Kritik der Thematik einen Gefallen zu tun. Insgesamt ist der ganze Zirkus um rechtsfähige Vereinigungen mehr als lächerlich. Man will etwas vertreten, was gar nicht mehr da ist!

Deshalb, Aktionen auf kleiner Ebene die ankommen und von den verbliebenen CB Funkern auch angenommen werden. Mehr geht wohl im Moment nicht. Ob sich dieser Zustand irgendwann noch einmal ändert mag ich bezweifeln. Schade aber Realität!

Insofern meine Antwort auf die gestellte Frage: Nein!

55 & 73 Jürgen
Zitieren
#10

Na bitte, der Generalkritiker aus LU hat sich zu Wort gemeldet. Fehlt nur noch das Statement von seinen Jüngern!

http://www.funktechnik-hornauer.de/phpbb...ec2d23ac30

Kommentar von mir an dieser Stelle!

http://forum.9cb.de/viewtopic.php?f=34&t...361b688ada

55 & 73 Jürgen

PS: Was ist denn jetzt mit dem Radiosender an der Mosel?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste