Anzeige:
Autoteiledirekt.de

Einmal mehr: Schuß in den Wind
#11

@Clerence

Eine Frage hab ich noch an Dich. Du schreibst:

Zitat:Darum gehts doch gar nicht, hier den Miesepeter zu spielen. Sondern darum, nicht nur was zu bewegen, sondern vor allem: Etwas zu bewegen, was den CB-Funk wirklich WEITER bringt.
Was hast Du selbst in den letzten Jahren geleistet, was den CB Funk wirklich und nachweisbar weiter gebracht hat?

Diese Frage stelle ich mir natürlich auch selbst und stelle fest, nicht viel! Evtl. hier lokal auf Band oder per WebSite http://www.9cb.de hab ich den Einen oder Anderen wieder dazu bewegt das Funkgerät einzuschalten, mehr ist mir auch nicht gelungen! Und deshalb ist aus meiner Sicht jede Aktivität lobenswert weil ich sehe, wie schwer es ist, wirklich etwas zu bewegen! Dabei ist nicht nur entscheidend, ob ich verschiedene Entwicklungen richtig gedeutet habe oder nicht, sondern ob ich in der Lage war, diese Einschätzung auch zu kommunizieren und Andere davon sachlich zu überzeugen und zu begeistern. Gelingt das nicht, hatte ich auch keinen Erfolg. Ganz einfach!

Ich hoffe, viele Leser stellen sich diese Frage auch mal und ich hoffe weiter, dass die "Generalkritiker" der CB Funkszene sich das auch selbst mal fragen. Was habe ich in den letzten Monaten/Jahren wirklich erreicht? Was habe ich von meinen Ideen und Visionen realisiert? Wen konnte ich motivieren?

Nicht die "Erfolge" von vor 25 Jahren zählen heute, sondern die Dinge, die jetzt für die Zukunft getan werden, auch wenn sie auf den ersten Blick noch so unbedeutend erscheinen! Es reicht eben nicht sich im Stuhl zurückzulehnen und permanent auf die Lorbeeren der Vergangenheit zu verweisen. Es reicht auch nicht, alle Ideen und Aktivitäten, die nicht aus dem eigenen Lager kommen zu torpedieren und schlecht zu machen und vorzugeben, alles besser zu können.

Deshalb von mir Lob und Achtung für die Personen, die ihre Zeit und ihre Kraft für eine Sache einsetzen, von der sie einfach überzeugt sind. Lob und Achtung für das gezeigte Engagement und den gezeigten Einsatz.

73 de Jürgen
#12

@ Juergen:
Das "selbst besser machen", war schon sichtbar - überall, wo meine Flyer ausgelegen sind, jedesmal, wenn ich z.B. den einen oder anderen aus meinem Umfeld auf den Berg mitgenommen habe und gesagt habe "Schau es dir mal an" (was spätestens nach dem zweiten mal, wo nur Streithansel auf Band waren, von denen der eine dem anderen nicht die Butter aufs Brot gönnte, mit dem Satz kommentiert wurde: "Was willsch denn damit, die alten Zausel streiten doch bloß" ) und nicht zuletzt auch auf der diesjährigen Rheintal Electronica. Weitere Projekte sind in der Phase des "Brainstorming", ohne jetzt schon über ungelegte Eier reden zu wollen.
Ich behaupte nicht, daß ich gottgleich die einzige Universal-Patent-Lösung habe, daß nur meine Meinung richtig ist - nicht zuletzt deshalb glaube ich, mich doch von diesen komischen alten Käuzen in LUX und Bayern zu unterscheiden... - nein, auch das, was ich mache, ist oft geprägt von "Versuch und Irrtum". Das Erkennen, daß man (auch selbst) - noch - nicht so viel erreicht hat, ist eine Sache. Die andere, und fast noch wichtigere, Sache ist, was man aus dieser Erkenntnis MACHT - sagt man "Scheiß drauf, ich fahre so weiter, scheißegal ob ich damit etwas bewirke/bewege oder nicht", oder sagt man: "Aha, ich habe einiges getan, angeleiert, aber ich habe damit nicht das erreicht, was ich wollte - also, muß ich mein Konzept überdenken und vielleicht was anders machen, oder sogar was ganz anderes versuchen" - oder anders gesagt: Will man mit der Schulter zucken, die Hände in den Schoß legen und sagen: "Ja nun, es isch halt so", oder will man sagen: "Ich will was dran ändern, daß es eben NICHT mehr so ist"??

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
CB Station Daktari
Operator Clerence
DX-Call 13-DKI
QTH Leonberg
Locator JN48LW
#13

@Reinhard (Daktari)

Try and Error, kleine Schritte, individuelle Aktionen, auf Band präsent sein, dass ist auch meiner Meinung nach der richtige Weg. So handhabe ich es auch und versuche über meine Webseite (www.9cb.de) den einen oder anderen zu aktivieren. Manchmal gelingt es, manchmal eben nicht. Hin und wieder hört man auf Band neue Stimmen, einige bleiben, andere nicht. Insgesamt ist aber festzustellen, dass die Nutzerzahlen sich wieder langsam (sehr langsam) erholen. Eine erfreuliche Entwicklung! Der "große Wurf" wird heute aber nicht mehr gelingen, davon bin ich fest überzeugt. Jugendliche vom CB Funk zu überzeugen gelingt nur in Verbindung mit anderen Hobbys.

Ich hab mir mal die Mühe gemacht und den Beitrag vom SWR angefordert. Leider darf ich ihn nicht weitergeben oder hier irgendwo einstellen. Jeder hat aber die Möglichkeit den Beitrag direkt vom SWR zu beziehen. Über diese eMail-Adresse andrea.dostert(at)swr.de diesen Beitrag (29.10. Kein Herz für Handys- Amateurfunker Sendungsmitschnitt 8.41 Uhr) anfordern.

Der CB Funk muss sich selber retten. Dazu gehören CB Funker die das Hobby pflegen und zeigen, dass es sich hierbei nicht (nur) um Laber- und Assifunk handelt. Dazu gehört eine gute Portion Optimismus, Fachwissen (Gundlagen), Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen. Sofern sich die "Lage" dann einigermaßen stabilisiert hat, bin ich durchaus bereit darüber nachzudenken, ob eine "übergeordnete" Instanz sinnvoll ist. Solange sich aber auf nationaler Ebene drei "Vereinigungen" und auf internationaler Ebene zwei "Verbände" um Logos und um andere Banalitäten streiten und Gelder verbraten, sehe ich schwarz und keine Notwendigkeit!

Hinter diesem Hintergrund ist der Vorstoß von BPH ernsthaft zusätzlich einen Bundesverband CB Funk gründen zu wollen eine Farce! Das wäre dann der Vierte im Bunde der meint, der rechtmäßige Vertreter der CB Funker zu sein! Och nö! Sofern sich alle drei vorhandenen Akteure in einem Bundesverband CB Funk zusammenfinden würden, hätte dieser Konstrukt unter Umständen eine echte Chance. Dazu gehört natürlich auch die Konsolidierung auf europäischer Ebene.

Also, erst mal abwarten, CB Politik der kleinen und effektiven Schritte machen und Tee trinken!

73 de
Jürgen
#14

Beitrag verschoben nach

http://www.dcbo-forum.de/forum/viewthrea...read_id=17

73 de Jürgen
#15

Guten Morgen,

die Diskussion über den "Bundessausschuß CB-Funk" haben wir schon ausführlich diskutiert:

http://www.dcbo-forum.de/forum/viewthrea...rowstart=0

Ich schlage vor, daß wir das Thema "Bundesausschuß" dort weiter diskutieren.
Hier gehts eher um die Frage, ob sich Durmersheim "gelohnt" hat. Ich denke ja.

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
#16

Hallo Henning,

Du hast Recht. Verschieb die Beiträge zum Bundesausschuss wenn möglich bitte dorthin.

Durmersheim war sicher ein Erfolg. Leider konnte ich nicht dabei sein! Es lohnt sich den Beitrag vom SWR dazu zu hören!

73 de
Jürgen


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste